Wehenschmerz ...HILFEEE

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ninchen44 14.04.10 - 18:48 Uhr

Hallo ihr lieben mitkuglis ....

Hab mich heute mit ner freundin von mir unterhalten (bereits mutter) und sie hat mir ganz schön angst gemacht. Sie meinte es würde keine schlimmeren schmerzen wie die wehen geben. und das man es schon leicht mit folter vergleichen könnt , von den schmerzen her #schock #zitter

Jetzt hab ich noch mehr panik vor der geburt und den wehen als vorher #schwitz#heul

Könnt ihr mir vielleicht die angst ein bisschen nehmen, oder hat meine freundin wirklich recht???

HILFEEEEEEEEEEEEE #heul

MFG

Beitrag von mutschki 14.04.10 - 18:57 Uhr

hi


ööhmm.....jaein ;-):-p
es sind wirklich schon dolle schmerzen,teilweise...ich habs aber ohne schlerzmittel geschafft (obwohl ich zwiscxhendurch schon danach gebettelt hab ;-)) aber zur not kannst du dir auch ne pda geben lassen.
aber folter..hmm nee so würd ich das nicht nennen. denn man hat ja auch immer wieder pausen dazwischen und da gehts eigentlich. und man verbindet damit ja nix negatives wie bei ner folter ;-) sondern freut sich mit jeder geschaffter wehe ein stück weiter gekommen zu sein und den schatz bald im arm zu halten.
kurz vor beginn der presswehen war es bei mir beide male schon echt heftig,das ich gesagt hab ich will und kann nicht mehr etc..da meinte aber die hebamme,wenn die frauen das sagen,dauerts nicht mehr lange und es ist bald geschafft ;-) und so ist es auch #liebdrueck


lg carolin

Beitrag von qrupa 14.04.10 - 18:59 Uhr

hallo

also zum einen empfindet jeder Schmerzen anders. zum anderen sind Wehen andere Schmerzen als hätte man sich den Finger geklemmt oder so.

Eine Wehe kommt langsam, bleibt einen Moment und geht wieder und zwischen den Wehen bist du komplett schmerzfrei. Soeine Wehe dauert ca 1 Minute von der vielleicht 20 Sekunden fies weh tun. 3 mal tief atmen und es ist vorbei. und zwischen den wehen liegen zumindest bis es richtig ernst wird so ca 2-3 Minuten, eben komplett schmerzfrei.

und die richtige Atmung und haltung sind sehr hilfreich. Wenn man z.B. wie leider immernoch oft üblich in eine Position gedrängt wird, die einem nicht gefällt kann das wirklich richtig fies sein. Du solltest also darauf bestehen dich bewegen zu dürfen und dir die Position suchen in der du dich wohl fühlst. Bei mir war das z.B. im sitzen auf dem Petzziball. Stehen, liegen, knien war eine echte Folter, sitzen dagegen ging super. Nachdem ich erstmal meine Position gefunden hatte, hätten mich da keine 10 Pferde von meinem Ball runtergbracht.

Vielen Frauen hilft auch ein Bad, das war für mich aber auch gar nichts.

wehen sind nichts was ich nur aus langeweile nochmal 12 Stunden würde haben wollen, aber diese 12 Stunden halten mich nicht davon ab noch mehr Kinder haben zu wollen. Wehen sind eine echte Urgewalt, aber gut zu ertragen, wenn man sich daruf einläßt und auf die eigenen Körpersignale achtet.

LG
qrupa



Beitrag von mama-nadja 14.04.10 - 19:03 Uhr

Wenn für sie die Wehen schon so schlimm waren wie hat sie dann die Geburt (also das "rausdrücken" des Kindes) überstanden?????

Klar, jeder nimmt die schmerzen anders wahr!
Jeder muß da seine eigenen Erfahrungen machen!#liebdrueck

Das das ganze weh tut ist ja wohl logo!
Das das nicht so viel "spaß" macht wie das "machen" ist auch klar!

Ich habe mein Kind ohne Schmerzmittel bekommen!!!

Die Wehen habe ich ALLE veratmen können.... tat zwar etwas(!!!) weh aber es war ok.

Das rausdrücken eines Kopfes mit einem Umfang von xy cm ist um einiges schmerzhafter!!!!!

In ca 8 Wochen werde ich Nr.2 auf die welt bringen..... und ich weiß das es kein Zuckerschlecken wird!

Wenn Du aber dann im Anschluß das Ergebniss im Arm hälst dann weist Du das es sich genau dafür gelohnt hat;-)#verliebt#verliebt#verliebt

LG Nadja

Beitrag von deoris 14.04.10 - 20:01 Uhr

Hallo
ich habe meine beiden Kinder zu hause bekommen ohne Schmermittel versteht sich.
Das eine geburt nicht schmerzfrei ist ,weiß natürlich jeder.Aber nicht jede Geburt gleicht der anderen und jede Frau empfindet das anders. Ich fand bei meinem 1 Kind die geburt total leicht ich hatte gar nicht so heftige Schmerzen wie ich es mir vorher gedacht habe.Die geburt dauerte 6,5 Stunden ( ab dem Zeitpunkt vo es richtig mit produktiven Wehen los ging ,die schmerhaft wurden). Das raus pressen des Kindes tut übrigens gar nicht weh ,zumindest war ich froh endlich keine eröffnungwehen mehr zu Haben ,die presswehen sind überhaupt nicht schlimm.
Die geburt meines 2. Kindes war für mich schmerzhafter als die erste und auch schneller.
Ich war allerdings zusätzlich super doll erkältet und musste stendig während der geburt Husten ,das war schon heftig.
Eine Wehe ist ja auch nicht dauerhaft ,sonder wie wellen ,der Höhepunkt der Welle tut am meisten weh und geht langsam weg ,dann hast du Pause und bist absolut schmerzfrei.
Also lass es auf dich zukommen ,am Ende ist alles Vergessen und das geborene Glück einfach nur Perfekt :-)

LG Ewa mit Nr. 3 im Bauch