Supernanny

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:06 Uhr

Hey,

wollt euch mal fragen was ihr davon haltet???

Hilfreich? Alles nur gestellt?


Also ich persönlich find vieles gestellt, aber trotzdem find ich einige ihrer Ansichten sehr gut und find es auch recht hilfreich. Man muss sich es halt rauspicken, aber einiges ist wirklich gt, find ich :-)

LG

Beitrag von stolzemami25 14.04.10 - 19:11 Uhr

jap, denke auch so.
einiges ist sicher gestellt und gefakt. vor allem die herzzerreissenden versöhnungen immer hmmm.... ;-)

im großen und ganzen hat sie aber immer mal wieder paar hilfreiche tipps find ich.

aber mal ne andere frage, findet ihr nicht auch, dass sie unglaublich dünn ist? ich finde, sie sieht in jeder neuen *staffel* noch dünner aus.

glg
anna & babyboy (14 wochen) #verliebt

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:12 Uhr

jep das stimmt! Recht mager schaut sie aus

Beitrag von cherymuffin80 14.04.10 - 19:51 Uhr

Finde sie hat ne normale Figur! Schlank aber normal!

Beitrag von earthscookie 14.04.10 - 21:49 Uhr

Wie würde mein kleiner Bär, also mein Freund #verliebt, jetzt wieder sagen: FRAUEN ALTERN STÜNDLICH!

Gemein, was?

LG earthscookie

Beitrag von sophiechen2004 14.04.10 - 19:15 Uhr

Hi,

ich arbeite selber im sozialpädagogischem Bereich und schaue jede Staffel von ihr. Finde so manchen Tip sinnvoll, so manche Situation aber auch zum belächeln!

LG

Simone

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:18 Uhr

Das ja mal interessant ne Meinung von einem Profi zu hören!

Find eben auch das viele Dinge von ihr sehr logisch klingen und das find ich hilfreich...aber wie du schon sagst, manche Dinge sind sehr offensichtlich mehr zur Unterhaltung gedacht. :-)

Beitrag von 4kids. 14.04.10 - 19:19 Uhr

Ich weiss nicht ich finde die nicht Normal, was sind das bitte für Methoden eine drei jährige auf die Stille Treppe zuschicken.

Also ich finde die hat sie nicht mehr alle;-)

Beitrag von 96kati 14.04.10 - 19:48 Uhr

Ich glaube, die stille Treppe praktiert sie seit Jahren nicht mehr!

Beitrag von mauskewitzki 14.04.10 - 19:22 Uhr

Hallo,

also erlich gesagt, hoffe ich das da viel gestellt ist. Kann mir immer schwer vorstellen, dass es Menschen gibt die so wenig über Grundbedürfnisse von Kinder wissen. Man muss doch nur auf seine Instinkt hören und versuchen seinen Verstand einzusetzten.
Grundlegenden Dinge, wie gemeinsam am Tisch essen, müssen da vermittelt werden, das ist doch einfach nur traurig #aerger
Mir tun da echt immer die Kinder leid, weil man da wirklich sieht, dass es die Eltern sind, die Kinder "gestört/verstört" machen.

LG

Beitrag von sophiechen2004 14.04.10 - 19:25 Uhr

Aus Erfahrung muß ich leider sagen ... Ja - solche Eltern (wenn man sie so nennen darf) gibt es leider!!!

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:26 Uhr

Bei vielen Dingen denk ich mir auch #klatsch
Aber ich kann mir vorstellen, das es bei einigen z Hause so abgeht.

Da wird z.B lieber in Ruhe eine geraucht und die Kids haben ruhig vorm Fernseher zu sitzen...und wehe das ist nicht so dann wird gebrüllt, weil sich die Eltern gestört fühlen.
Das ist traurig, aber leider oft "Alltag"

Beitrag von christel78 14.04.10 - 19:26 Uhr

Oh, ich glaube, dass es leider eine Menge gibt, was man sich im Traum nicht vorstellen könnte.

Aber ich denke, das Problem ist, dass die Eltern es selbst wahrscheinlich nicht anders kennengelernt haben und das deswegen so weitergeben, wie sie es kennen.

Beitrag von hippogreif 14.04.10 - 20:40 Uhr

Naja, also da bist Du echt ein bißchen weltfremd, wenn Du glaubst, dass es solche Eltern/Familien nicht gibt. Schau mal ein bißchen bei Gericht oder beim Jugendamt vorbei, dann weißt Du, dass soetwas leider bittere Realität in ganz Deutschland ist.

Beitrag von schlumpfine2304 14.04.10 - 19:31 Uhr

schwachsinn!

wenn ich ein trotziges (klein)kind habe, dann hilft es weder mir noch ihm, wenn ich ihm herzallerliebst ins ohr flüster, das ich ihn trotz seiner eskapaden lieb habe und er doch jetzt bitte damit aufhören soll ... da würde mir mein 3,5jähriger wohl nen vogel zeigen!

im übrigen kann ich mir nur schwer vorstellen, das es SO VIELE SO KRASSE familien gibt .. ich denke, an solchen "reality"-shows sind 90% gestellt. warum? weil die menge sich sowas nunmal ansieht. niemand will kuschelfamilien im fernsehen.

lg a.

Beitrag von christel78 14.04.10 - 19:36 Uhr

Jedes Kind hat mal Trotzphasen, die auch normal sind. Die werden in der Sendung auch nicht gezeigt.

Aber in einigen Familien meinen die Eltern, dass ihre Kinder ein größeres Problem darstellen. Nur merken sie gar nicht, dass sie selbst das "Problem" sind.

Außerdem glaube ich, dass es von diesen Familien leider mehr gibt, als man sich vorstellen kann.

Beitrag von schlumpfine2304 14.04.10 - 19:46 Uhr

mag sein. bezweifel ich auch nicht.

aber du glaubst nicht ernsthaft, das nach einem besuch der supernanny (wer hat diese frau überhaupt dazu ernannt?) alles auf einmal wieder paletti ist? alles friede freude eierkuchen, alle sind freunde? ich halt das für schwachsinnig.

ich lehne mich zwar jetzt weit raus, aber ich möchte behaupten, das auch frau saalfrank (heißt sie so?) probleme mit ihren kindern hat(te), die nicht durch eine stille treppe gelöst werden. mal ganz davon abgesehen, das ein schreiendes, hauendes, beißendes kind wohl kaum auf der treppe sitzen bleibt, wie die gute das sagt.

lg a.

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:49 Uhr

Du ziehst dich so an der Treppe hoch ;-)

also das nach dem Besuch sicher nicht alles paletti ist, aber sie haben wenigstens mal einen Denkanstoß bekommen!

Beitrag von schlumpfine2304 14.04.10 - 19:53 Uhr

und was meinst, wie lang der denkanstoß vorhält?

denk mal an eigene vorsätze zu silvester ... wie lang halten die vor?!

ich muss mich an der treppe hochziehen. ich guck die supernanny nicht. ich hab mal reingezappt, fand es totalen müll und hab wieder weggeschalten. da war zufällig die treppe im gespräch. :-)

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:55 Uhr

Tja das weiß wohl niemand wie lang der anhällt.
Hoff aber für die Kids das es was bringt ;-)

Beitrag von sohappy 14.04.10 - 19:32 Uhr

hmm, glaube das es größtenteils nicht gestellt ist weil häufig sehr kleine kinder dabei sind und ich wage zu bezweifeln das ein 3jähriger heulen kann weil ein kamerateam ihm das sagt!viel zusammengeschnitten schon eher..furchtbar finde ich vor allem das die ihre kinder schon vor der kamera so brutal behandeln, will gar nicht wissen was los ist wenn die kamera nicht dabei ist..zum kotzen solche menschen!

Beitrag von jeanie25 14.04.10 - 19:37 Uhr

Ja das denke ich auch oft..wenn die schon so vor der Kamera sind, möcht ich garnicht wissen was aus dem "Klapps" wird, wenn die Kamera aus ist #zitter

Beitrag von emeri 14.04.10 - 20:04 Uhr

hey,

ich sehs mir ab und zu an. ich finde es zumindest sinnvoller als teenager werden mütter, familien im brennpunkt, verdachtsfälle oder frauentausch. generell von diesen "reality" dokus eher noch am wenigsten schrecklich. im schlimmsten fall kann man dort zumindest noch das eine oder andere lernen. zumal mir die grundstruktur gefällt (ob gespielt oder nicht), dass das problem eigentlich immer bei den eltern zu suchen ist und nicht bei den ach so bösen kindern. ist auch meine ansicht. am kind erkennt man einfach die eltern.

einzige ausnahme sind kinder, die tatsächlich eine krankheit haben (einmal war die story rund um ein kind mit autismus).

lg emeri

Beitrag von kleenerdrachen 14.04.10 - 20:29 Uhr

Da ist vieles gestellt, die Leute bekommen auch Geld dafür, dass sie mitmachen und der Sender gibt dann aber auch vor, was er sehen will.

Hab mal nen Bericht gesehen von ner Familie, die bei verschiedenen Sendungen mitgemacht haben und jedes mal war´s ne andere Situation in der Familie.
Ich glaub nimmer an den Wahrheitsgehalt solcher Dokus...

Beitrag von freundin05 15.04.10 - 07:31 Uhr

Ich denke, das Bild der Familie wird deshalb so drastisch,weil eben alle stressigen Situationen ins Detail gezeigt werden. Andere werden rausgeschnitten. So hat man schnell das Gefühl, hier ist nur Chaos. Stellt euch mal vor, eine Woche von euch, nur die anstrengenden Momente zu sehen. #schwitz

LG freundin