Fast 11,5 Monate schläft superschlecht (ein)

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mother-superior 14.04.10 - 21:18 Uhr

Hallo..

ich weiß so langsam echt nicht mehr, was richtig und was falsch ist.
Mein Kleiner Hase (tagsüber das liebste Kind der Welt) scheint gerade in einer schwierigen Phase zu sein(ich kann das Wort "Phase" echt bald nicht mehr hören).

Tagsüber soweit alles okay, der Kleine lernt gerade viel neues, zeigt auf Dinge die wir benennen sollen läuft neuerdings an einer Hand uswusw...Ich hab das Gefühl das er gerade in einem Zwiespalt ist..Baby oder Kleinkind...

Nun das Problem, durchgeschlafen hat er so gut wie noch nie kann man an zwei Hand abzählen. Ja, damit hab ich mich abgefunden ... aaaber nun macht er auch noch den riesen Aufstand beim ins Bett bringen. Wir haben ein festes Ritual. Neuerdings will er nur noch auf meinem Arm einschlafen. Vorher hab ich ihn in den Schlaf begleitet und es war kein Problem.
Ferbern kommt für mich nicht in frage!! Der Kleine schreit so schon wie am Spieß vorm schlafen, das man Angst haben muss das bald das Jugendamt vor der Tür steht.

Die ganze Schlafsituation nimmt einen ganz schön mit, das streite ich auch garnicht ab. Ich fühl mich manchmal so total Kraftlos und als wenn ich als Mutter versage...
Ständig bekommt man "tolle" Tips.
Gestern hat die Oma aufgepasst und war der festen überzeugung sie macht alles suuuuper richtig, ja genau schön das grelle Schlafzimmer Licht an und ne Runde mit dem total kaputten Kind spielen um 21h!!!! Er war dann bis um 21:45h wach.
Er schläft normalerweise nur in einem Daunenschlafsack und was seh ich als ich nach Haus komme und nach meinem Kind schauen gehe? Er liegt mit dem Kopf auf einer Kuscheldecke total nassgeschwitzt, hat seinen Schlafsack an und noch eine Stepdecke drüber..ich dachte ich raste aus.... Ich fass es nicht..Dann sagt sie zu mir das Kind ist ein Tyrann..Ist er nicht!!!!

Naja..evtl hat ja jemand ein paar Tips für mich oder steckt sogar in der selben Schlafsituation...

Liebe Grüsse

mother superior





Beitrag von nadine-tom 14.04.10 - 21:37 Uhr

Hi, einen Tipp habe ich nicht. Unser Sohn hat von Anfang an Einschlafprobleme, bis vor ein paar Wochen habe ich ihn in den Schlaf getragen,das ist zum Glück vorbei#schwitz(da er 11 Kilo wiegt). Im Moment brauch ich oft 2-3 Versuche bis er endlich schläft und nicht mehr aufsteht. Das kann dann auch schnell 21 Uhr werden#schmoll

Ich glaub einfach dran das es irgendwann vorbei ist, ich darf mir auch immer an hören das wir ihn verwöhnt haben#augen. Da er aber am aber Tag immer super lieb ist und jeden an lacht, bin ich der Überzeugung das wir in seiner Erziehung bis jetzt alles richtig gemacht haben:-p;-)

LG Nadine & Tom (13 Monate)

Beitrag von mother-superior 14.04.10 - 21:44 Uhr

Danke fürs mutmachen :-)