Sie schläft einfach nicht!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von genuine 14.04.10 - 21:19 Uhr

Hallo!
Unser Problem wird immer schlimmer... Unsere Tochter schläft abends nur beim Stillen ein. Allerdings konnten wir sonst auch dann meist einfach ins Bett legen und da hat sie dann weiter geschlafen.
Aber jetzt!? Nix mehr. Sie schläft beim Stillen ein, beim Versuch sie dann aber "abzudocken" wird sie wieder wach. Darauf zu warten, dass sie selber los lässt,ist zu einem 2 stündigen Unterfangen geworden... Ich kann sie doch ncht so weiter nuckeln lassen. Was soll ich bloß machen? Wo sind die anderen Mütter die zum Einschlafen stillen? Bin ich die einzige die solche Probleme hat? Was soll ich eigentlich machen, wenn ich abstillen möchte? dann schreit sie ja nur!? Oh je! Sollte ich nochmal ein Kind bekommen mache ich das auf jeden Fall anders! Und das nach gerade mal 15 Wochen...

LG, genuine

Beitrag von nadine-tom 14.04.10 - 21:25 Uhr

Hi, ich stille zwar schon lange nicht mehr, aber bei uns hat der Schnuller Wunder bewirkt. Hast du das schon probiert? Tom braucht bis heute etwas zum nuckeln beim einschlafen, mal der Schnuller oder die Teeflasche für kurze Zeit.

LG Nadine & Tom (13 Monate)

Beitrag von genuine 14.04.10 - 21:33 Uhr

Wir haben schon zig Schnuller probiert, aber sie nimmt einfach keinen. Nie, grundsätzlich hilft nur meine Brust! Nicht nur abends, auch tagsüber zur Beruhigung...Das macht keinen Spaß...

Beitrag von nadine-tom 14.04.10 - 21:42 Uhr

Ich habe letztens bei jemand so nen ganz komischen Schnuller gesehen. Der war riesig groß von außen und rund. der berührt die Nase des Babys und das Kinn meine ich, der wäre für ein Baby wie die Brust. Den gibt es glaub ich auch nur in Krankenhäusern oder Apotheken zu kaufen. Vielleicht erkundigst du dich danach mal, weiß auch nicht wie die heißen#kratz

Lg...

Beitrag von genuine 14.04.10 - 21:50 Uhr

Ich werde mal nachfragen! Danke!

Beitrag von steffni0 15.04.10 - 13:48 Uhr

Ich habe einen pädagogisch nicht ganz wertvollen Tip, aber bei meinen Kindern hat es geholfen.

Lefax! Wir haben immer einen Tropfen Lefax auf den Schnuller gemacht. Das schmeckt süß nach Banane und so schmeckte auch immer der Schnuller. Ich habe beiden Kindern bewusst den Schnuller "angewöhnt", weil ich mehrere Beispiele im Bekanntenkreis hatte, denen es ging wie Dir und die nicht abstillen konnten, weil das Kind alles andere verweigert hat, außer natürlich Löffel.

Viele Grüße
STeffie

Beitrag von chiali 14.04.10 - 22:52 Uhr

#freu! Das kenn ich auch! Ich still zwar nicht mehr, aber bei der Kleinen war es zeitweise auch recht lustig! Immer wenn ich sie abdocken wollte schauten mich zwei strahlende Augen an! ...und dann schnaufen, schniefen und zappeln bis sie wieder was gefunden hat. Besser war allerdings sie freiwillig wieder anzudocken, sie hat sich überall angesaugt! Ne zeitlang bin ich mit ihr so durchs Haus gelaufen bis sie sich endlich entspannte! In einer anderen Phase, ich hab sie dann nachts im liegen gestillt, blieb sie da so ziemlich die ganze Nacht "hängen". Ich war am nächsten morgen zwar ziemlich verspannt, aber dafür etwas ausgeruht. Nu ist sie ja erst 15 Wochen alt. Vielleicht steckt sie in nem Schub und möcht mehr Milch? Wenn sie öfter anliegt, wird auch die Milchproduktion gesteigert... Und das Abstillen kommt von ganz allein und ist leichter als du denkst. Schließlich lernt sie ja die verschiedensten Nahrungsmittel kennen, wer will da schon nur noch Milch? #gruebel Halt durch, es lohnt sich!

Beitrag von tina4370 14.04.10 - 23:10 Uhr

Hallo!

Wie chiali schon schreibt: Deine Tochter steckt möglicherweise mitten in einem Schub.
Wir stillen auch zum Einschlafen, und ich bin sehr froh darüber. Zwischendurch hatte meine Maus eine Phase, in der ich sie in den Schlaf tragen (!) musste - das war viel schlimmer! #schwitz

Klar ist das blöd, wenn man 2 Stunden im Bett liegt, bis das Kind die Brust loslässt.
Ich habe allerdings festgestellt, dass es am längsten dauert, wenn ich selbst dabei denke "nun lass doch bitte endlich los". Das merken die Zwerge sofort.

Mein Rat also: versuch, Dich ganz darauf einzulassen und es zu akzeptieren, denn dann strahlst Du Ruhe aus, und Dein Kind kann sich besser entspannen, schneller richtig einschlafen und Deine Brust loslassen.

Alles Gute und viel Glück!
Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von genuine 16.04.10 - 09:56 Uhr

Ich danke euch für eure Antworten! Mal sehen wann es wieder besser wird!

Liebe Grüße, genuine