Bei uns ist Spielzeug überflüssig

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von morla29 14.04.10 - 21:27 Uhr

Hallo Leute,

heute hab ich mir wieder mal gedacht, warum wir eigentlich Spielzeug in unserem Haushalt haben.

Denn heute haben meine Mädel mit allen Einzelsocken gespielt, die ich in einem Plastigbehälter sammle. Und sie hatten voll die Freude damit.

Auch noch sehr beliebt:
alle möglichen Behälter
Papier
Geschenkpapier und -bänder
Decken
Kissen
Wasser
Bürsten
Schuhe

Dagegen überflüssig:
Playmobil
Spiele

Sorry fürs Silopo!

Gruß
morla
mit Ramona 4
Christina fast 3
und #stern-Kind Verena (still geboren in der 31. ssw am 29.1.10)

Beitrag von dani.m. 14.04.10 - 21:34 Uhr

Ist bei uns auch so, zumindest bei der Kleinen. Das Spielzeug wird bestenfalls in die Töpfe gepackt oder mit Wäscheklammern verziert :-) Naja, ich freu mich über ihre Kreativität. Beim Großen ist diese Phase (leider) schon vorbei, der kann jetzt durchaus was mit seinem Lego und den Hot Wheels anfangen ;-)

Beitrag von daniko_79 15.04.10 - 07:32 Uhr

Hallo

bei uns is das auch so , meine Jungs spielen sehr selten mit Ihrem Playmobil oder anderen Spielsachen aus Ihren Zimmern . Sie sind eh Kinder die bei jedem Wetter draussen sind und Beschäftigen sich da mit Steinen, Stöcken , Blättern , Matsche und was man draussen noch so alles finden kann. Wenn schlechtes Wetter ist , sind sie eher sehr schwer zu Beschäftigen ... Playmobil haben wir Massig in den Kinderzimmern und im Keller aber gespielt wird es so gut wie nie . Wir möchten jetzt im Keller einen Spielraum machen wo sie alles stehen lassen können , vielleicht wirds dann anders . Max mein Grosser ist eh immer draussen , fährt Fahrrad , Inliner oder Skateboard , der kleine spielt den ganzen Tag im Garten Fußball oder fährt auch Fahrrad oder Roller . Die Spielsachen hätten wir uns alle sparen können . Als Baby haben sie mit Vorliebe mit diesen Folien gespielt die knacksen wenn man drauf drückt .

Dani

Beitrag von evaundpaul 15.04.10 - 08:12 Uhr

Wir bräuchten eigentlich auch nur einen Ball oder einen Luftballon.
Eva

Beitrag von h-m 15.04.10 - 08:57 Uhr

Ist doch schön. Hauptsache, die Kinder können auch mal allein spielen, ganz egal, womit.

Ich hab dann die Ausnahme hier zu Hause, meine Tochter hat schon seit dem Kleinkindalter mit ihren Sachen gespielt. Klar gab's auch mal Tage, da waren meine Schüsseln und Töpfe interessanter (Wäscheklammern benutze ich nicht...), aber Lego Duplo, Little People und die Puppen hat sie in dem Alter auch täglich bespielt, oder zumindest eine dieser Sachen.

Playmobil war sehr lange uninteressant, haben wir nicht viel von, erst jetzt mit 6 hat sie plötzlich angefangen, danach zu fragen und auch ab und an damit zu spielen.

Draußen waren und sind die Fahrzeuge (vom Bobby Car bis jetzt zum Fahrrad) ständig gefragt. Seit einiger Zeit spielt sie auch gern Fußball.