AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHh!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 21:31 Uhr

man, was is n heute los????

ich trage nayla immer in den schlaf. danach lege ich sie hin. meist weint sie noch einmal kurz, ich geh natürlich rein und trag sie nochmal. das sind immer noch mal zwei drei minuten, dann schläft sie wieder und ich leg sie wieder hin. und dann wird sie meist nochmal kurz gegen elfe oder zwölfe munter. gleiches spiel, jedoch nehm ich sie dann mit in mein bett.. heute: ich trage sie, sie schläft, ich leg sie hin und sie schreit!!! wir machen jetzt seit um sieben rum. wenn ich dann reinkomme, lacht sie!!!:-[ macht sie jetzt schon spielchen mit ihren 9 monaten???#aerger wie reagiert man da am besten???? #schwitz
wir haben jetzt nochmal ein kleines licht angemacht und sie darf noch n bißle rumalbern. aber das is ja nun nicht wirklich die beste lösung, oder? wie verhalte ich mich am besten, wenn das die ganze nacht so geht und morgen evtl. wieder???? ich kann sie ja nich schreien lassen.. aber die ganze nacht schleppen, schaff ich bei meinem brummerchen leider auch nicht.

habt ihr nen tipp`??

Beitrag von gutrun 14.04.10 - 21:45 Uhr


Hallo liebe Cherry19,

ich kann dich verstehen das du dein Kind nicht schreien lassen kannst, das selbe hab ich auch mit meinem sohn gemacht der wird 5 Monate.
Die kinder sind nicht doof die merken sich wenn mama einmal reinkommt, denken die gut wein ich wieder die mama kommt sowieso gleich wieder rein.
Lass sie ruhig mal weinen das macht sie mde mach ihr ne spieluhr an und dann wird sie irgendwann merken ohhhh Mama kommt nicht mehr.

Es ist schwer aber ich hab es auch durch.


lg gutrun

Beitrag von muddi08 14.04.10 - 21:51 Uhr

#klatsch

Beitrag von raeuber-tochter 14.04.10 - 21:52 Uhr

Uuuhhhh...geh schon mal in Deckung!!!

Beitrag von tina4370 14.04.10 - 22:05 Uhr

Kinder mit 5 Monaten (und auch mit 9 Monaten) KÖNNEN noch gar nicht so denken.

Babys weinen, weil sie Bedürfnisse haben und die nicht anders artikulieren können (sprechen können sie schließlich noch nicht).
Ganz sicher tun sie das nicht, um ihre Mütter zu manipulieren.

Wenn ihr Weinen den Sinn hat, Mama herbei zu holen, dann ist es doch kein Wunder, dass sie sich freuen, wenn das klappt.

Wenn sie weinen und Mama kommt dann trotzdem nicht, geben sie irgendwann völlig frustriert und durcheinander auf, weil ihre einzige Möglichkeit, ihr Bedürfnis auszudrücken, ignoriert wird (und das ausgerechnet von der Person, die es am besten stillen könnte!).

Mehr schreib ich dazu jetzt nicht.

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:20 Uhr

ja, aber so denkt sie ja, ich bin nicht für sie da. und ob sie sich dann dadurch beruhigt, ist fraglich, oder?

Beitrag von rmwib 14.04.10 - 22:33 Uhr

Das lass mal lieber. Hast Du nicht auch kürzlich erst abgestillt oder verwechsel ich das gerade mit jemand anderem #kratz

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:35 Uhr

ja, hab ich. vor knapp drei wochen. jedoch hat sie nach zwei oder drei tagen dann durchgeschlafen und isst seitdem auch wie n scheunendrescher am tag. also alles ist bestens gelaufen. sie schläft halt deshalb - wie ich der einen urbianerin schon geschrieben habe - auch nachts viel besser, is ausgeruhter. vielleicht war sie noch nicht müde genug heute???

Beitrag von rmwib 14.04.10 - 22:39 Uhr

Ja vielleicht. Vielleicht ist es auch einfach noch die Umstellung.
Ich bin immer dafür, auf das Kind einzugehen und nach so nen Scheißabenden folgen auch wieder gute. Wir hatten vor Montag den totalen Budenzauber. 2 Stunden Getingel bis er denn endlich im Lummerland war, heute legt der Freund ihn hin, fragt: Soll Papa Dir noch was singen? Kind: Neee, tschüß. Und hat dann auch echt nicht nochmal nach einem von uns gerufen. Hallöchen? Und an anderen Tagen geht ohne Kuscheleinschlafen gar nix. Ist halt nicht jeder Tag gleich, bei uns ja auch nicht #liebdrueck Lass Dich nicht verunsichern, Du machst das richtig so.

Beitrag von perserkater 14.04.10 - 22:25 Uhr

Ja super, mit 4 Monaten das resignieren gelernt. Bravo. Urvertrauen für den Arsch.

Beitrag von lilliana 14.04.10 - 22:29 Uhr

Ein Säugling würde NIEMALS manipulativ weinen. Das wäre gegen seine Natur. Das verbraucht viel zu viel Energie. Wenn ein Baby weint, dann wirklich, weil es etwas braucht. Und wenn es "nur" die Nähe der Mutter ist.

Dieses Bedüfnis zur ignorieren ist brutal und zeugt von mangelndem Einfühlungsvermögen.

Leider darf jeder Kinder kriegen, der das möchte (oder eben auch nicht...). Für nen Hund braucht man teilweise ein Führungszeugnis...

Beitrag von amadeus08 15.04.10 - 08:49 Uhr

Du sprichst mir aus der Seele!!!
Dann bekommen Leute Kinder, die die verhungern lassen und aus dem Fenster werfen und so weiter, was man so oft in den Medien liest. Ich meine damit natürlich nicht die Userin, die hier gepostet hat, aber ist doch wahr. Ich fluche auch, wenn mein Kleiner wieder einen Zahn bekommt und ich tausend mal in sein Zimmer rennen muss in der Nacht, aber er macht das doch nicht absichtlich :-(
Lg

Beitrag von rmwib 14.04.10 - 22:31 Uhr

"und dann wird sie irgendwann merken ohhhh Mama kommt nicht mehr."

Ja das ist eine wirklich erstrebenswerte Erkenntnis für einen Säugling.

Beitrag von belebice 15.04.10 - 10:44 Uhr

*ohneworte*

Beitrag von engelchen-123. 14.04.10 - 21:51 Uhr

Ich glaube nicht, dass sie in dem Alter schon Spielchen mit dir spielt.
Lilly lacht auch meistens, wenn ich zu ihr herein komme, wenn sie vorher geweint hat, aber ich vermute, dass sie sich einfach freut, dass ich zu ihr komme#kuss.
Vielleicht ist sie ja auch nicht richtig müde, hat sie denn tagsüber anders geschlafen als sonst?

LG
Michelle

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:19 Uhr

naja, vielleicht freut sie sich auch so, ich weiß es nicht. jedoch hat sie dann später, als ich sie auf m arm hat, richtig herzhaft losgequietscht und gelacht.. #aerger direkt schlecht gehts ihr also nich :-D

sie hat tagsüber nicht anders geschlafen. nur schläft sie seit ca. zwei wochen durch. vorher war sie nachts ständig munter. vielleicht ist ihr schlaf erholsamer geworden. ich weiß es nicht.. ich werd jetzt auch gleich ins bett gehen. ichhoff mal, dass sie mich nicht die ganze nacht auf trapp hält :-)

Beitrag von sweetmum1989 14.04.10 - 22:00 Uhr

Genau DAS haben wir seit 4 Wochen. Ich bin echt am Ende abends. Jeden Abend das Theater und sobald ich sie ablege schreit sie und wenn ich dann denke sie schläft u mache die Tür auf um raus zu gehen ist sie wieder wach. ich dachte damals das wäre nur ne Phase aber es ist Gewohnheit geworden. Wenn sie dann endlich schläft dauert es ca 1-2 Std und dann schreit sie nur noch bis ich bei ihr liege und dann auch schlafe. Romy ist 10 Monate alt u ich weiss auch nicht wie lange das noch gehen soll denn es geht ziemlich an die Substanz

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:20 Uhr

na du machst mir ja mut! lach

Beitrag von tina4370 14.04.10 - 22:13 Uhr

Hallo, cherry19!

Ich würde versuchen, ob Nayla vielleicht inzwischen auch im Liegen einschläft, wenn Du Dich neben ihr Bett setzt. Dann kann sie wenigstens nicht beim Hinlegen aufwachen.

Oder vielleicht mag sie momentan lieber von Anfang an in Eurem Bett schlafen?!?
Probier es doch mal aus.

Ich drücke Dir die Daumen, dass das nur eine Phase ist!

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:22 Uhr

liegend einschlafen klappt noch nicht. hab ich vorhin versucht. sie wird auch nicht direkt beim hinlegen munter, sondern so ca. zwei minuten später. also nicht durchs hinlegen direkt.

wenn ich sie in unser bett lege, habe ich angst, sie fällt hinaus. und gleich mit schlafen legen, möchte ich ungern :-)

Beitrag von tina4370 14.04.10 - 22:40 Uhr

Das kann ich gut verstehen! #liebdrueck

Ich lasse meine auch nicht mehr in unserem Bett allein (ist jetzt gut 7 Monate). Sie schläft im Gitterbett an meiner Bettseite - ihre Matratze ist aber tiefer als meine, und im Schlafsack kommt sie da (noch) nicht raus.

Klappt es vielleicht, wenn Du sie auf den Bauch legst?
Maria schläft auf dem Bauch, seit sie ca. 7 Wochen alt ist, und das funktioniert prima (vorher war sie alle 20-30 Minuten wieder wach).

Schläft sie denn jetzt?

Beitrag von cherry19.. 15.04.10 - 12:05 Uhr

es ging dann gstern noch so weiter, bis ich mich mit hiingelegt habe zu ihr. heute ist sie sehr schlecht drauf. wer weiß, was los is???? ich denk mal, heut abend gehts ähnlich weiter. schaun wir mal. ich leg sie def. später erst hin. wenn sie so richtig platt is. ich glaub n zähnchen kommt, bin mir aber nich so sicher. sie hat halt noch keines. von daher ists gut möglich.

auf n bauch schlafen? nee, vergiß es.. lach.. das wird bei meiner motte nix.. da schimpft sie, wie ein kleiner rohrspatz :-)

Beitrag von apfelsinensaft 14.04.10 - 22:35 Uhr

vielleicht ist sie nicht müde? versuch es doch mit später hinlegen.


Beitrag von cherry19.. 14.04.10 - 22:37 Uhr

darauf tipp ich so langsam auch. jetzt schläft sie nämlich grad friedlich. ich werd sie morgen mal später hinlegen, sofern sie am nachmittag nochmal schläft. mal sehen, wie das klappt. vielleicht hatte sie heut auch einfach n schlechten schlaf. papa meinte, sie hat vorhin auch noch n bißle gespuckt. vielleicht hat das auch noch zusätzlich gedrückt.. schade, dass sie einem nich sagen können, was sie haben

Beitrag von unsicher8981 15.04.10 - 07:57 Uhr

mein Tip:
vorausgesetzt sie ist wirklich müde: leg dich mit ihr ins Bett, kuschelt euch aneinander, streichle sie und singe ihr etwas vor. Sogar wenn sie dann weint, ist sie nicht alleine. Sie weiß ja du bist da. Und du musst sie nicht die ganze Zeit rumschleppen.
Ich mache das mit meinem Sohn so. Er wacht recht häufig auf in der Nacht und so muss ich nicht aufstehen.

  • 1
  • 2