zivi im kindergarten??wie seht ihr das??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von gisele 14.04.10 - 21:52 Uhr

hallo.
ich habe da was auf dem herzen.
meine tochter wird ab mai in eine neue kita gehen,und dort ist momentan ein zivi in der gruppe.
ich war heute mit ihr dort und habe gesehen das er alleine mit ca. 8 kindern nach draussen gegangen ist,ohne erzieherin.
ich komme mir ganz schlecht vor das ich so denke,aber das nachdenken hat einen grund:-(
von meiner besten freundin die tochter ist in einer kita wo sich der zivi an den kindern vergangen hat,ich weiss wie schlecht es ihr ging als das rauskam,es waren wohl jungs die opfer wurden,die mädchen nicht.
er wurde auf frischer tat ertappt und war selber schon als kind in der einrichtung,war also der leitung und den erziehern teilweise bekannt.
wie verhält man sich jetzt??ich möchte meine ängste den erziehern natürlich mitteilen,aber niemanden verurteilen den ich nicht kenne....
oh man,ist das doof,komme mir so schlecht vor:-[ und bin trotzdem nervös...
lieben gruss,nadine

Beitrag von bine3002 14.04.10 - 22:01 Uhr

Hm.... ich verstehe deine Ängste, aaaaber:

Die Tatsache, dass jemand sich an Kindern vergeht, hat ja nichts damit zu tun, ob er Zivi ist. Ein Pädophiler könnte ebenso eine Ausbildung zum Erzieher (oder auch Lehramt studieren) machen und sich dann als Praktikant oder später als Erzieher an den Kindern vergehen. Auch weibliche Pädophile gibt es. Wahrscheinlich seltener, aber es gibt sie.

Das bedeutet, dass JEDER, der Kinder betreut, sie auch mißbrauchen könnte. Und für dich bedeutet dass, dass Du dich ganz super zurücklehnen und entspannen kannst ODER durchdrehen und dein Kind in Watte packen musst (oder vielleicht in eine große Plastiktüte... entschuldigung, ist nicht witzig, ich weiß).

Ich an deiner Stelle würde es so handhaben: Versuche dein Kind zu einem selbstbewussten Kind zu machen, das immer und überall sagt, wenn es etwas nicht möchte und sich nicht scheut, auch Erwachsene in ihre Schranken zu weisen. Erkläre deinem Kind, dass sein Körper allein ihm gehört und dass es selbst darüber bestimmen darf. Mehr kannst Du nicht tun.

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:05 Uhr

danke für deine antwort.
ich weiss ja selber das meine gedanken doof sind.und du hast recht,meine tochter und ich reden auch offen darüber das der körper ihr gehört und sonst niemandem...
das thema geht mir halt so nahe wegen meiner freundin,es war so schlimm für sie,diese wochen der angst ob ihr kind auch mißbraucht wurde:-(
lieben gruss,nadine

Beitrag von bine3002 14.04.10 - 22:25 Uhr

Ja das verstehe ich. Aber weißt Du, nur weil Du einen konkreten Fall kennst, heißt das nicht, dass nun alle Zivis Pädophile sind. Genau genommen ist es sogar sehr unwahrscheinlich, dass Du jemals einen zweiten konkreten Fall kennenlernen wirst (außer Du gründest eine Selbsthilfegruppe). Vermutlich wirst Du eher von einem schlimmen Verkehrsunfall erfahren und trotzdem wirst Du mit deinem Kind noch über die Straße müssen.

Du solltest dir abgewöhnen, solche Dinge nur dann wahrzunehmen, wenn Du sie auch konkret mitbekommst. Die Welt ist schlecht, auch wenn Du nicht hinschaust. Die Welt ist aber auch gut, wenn Du gerade die schlechten Seiten kennenlernst. Verstehst Du was ich meine?

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:32 Uhr

ich bin von natur aus etwas ängstlich,in jedem punkt,auch bezüglich der strasse#heul
aber es hält sich in grenzen;-)
vielen dank für deinen lieben und ehrlichen worte#liebdrueck
lieben gruss,nadine

Beitrag von bine3002 14.04.10 - 22:42 Uhr

Ängstlich zu sein ist nicht so verkehrt. Du solltest nur zusehen, dass dich deine Ängste nicht auffressen und dein Leben bestimmen. Und Du solltest anderen Leuten nicht auf den Wecker gehen damit. Einem dir völlig unbekannten Zivi solches Misstrauen entgegen zu bringen ist einfach überhaupt nicht fair.

Ich weiß nicht welche Haarfarbe Du hast, aber ich hatte mal totalen Stress mit einer Rothaarigen. Ich kann doch jetzt auch nicht sagen, dass alle Rothaarigen einen an der Waffel haben und meine Umgebung vor ihnen warnen. Das geht einfach nicht. Wenn ich also so empfinde, dann muss ich das für mich behalten und irgendwie in den Griff kriegen.

Und vor allem würde mich meine Apathie gegen Rothaarige blind dafür machen, wenn mich gerade eine Blonde "anpissen" will. Ich würde es nicht merken, weil ich total fixiert auf die Rothaarige bin.

Also: Schön cool, aber grundsätzlich vorsichtig bleiben. Dann aber bitte allen gegenüber, sowohl Männchen als auch Weibchen, Zivi oder ausgebildet, blond oder braun, Porsche- oder Entenfahrer.

Beitrag von danja1983 14.04.10 - 22:02 Uhr

Hallo,

wir haben auch einen angehenden Erzieher im Kiga.
Ich finde da nichts schlimmes daran.
Eine gewisse Vorsicht ist ja schön und gut aber man sollte die Kirche im Dorf lassen.
Nicht jeder vergeht sich an Kindern.
Wie verhälst du dich jetzt?
Rede mit ihm, versuche ihn besser kennen zu lernen. Bilde dir dann eine Meinung.

LG
Dani

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:07 Uhr

ja,du hast recht,dann dürfte sie ja auch nie in eine schule mit männlichen lehrern gehen#heul
und wenn mein mann das wäre und ihm jemand so was unterstellen würde dann wäre ich auch enttäuscht#zitter
lieben gruss,nadine

Beitrag von mama78 14.04.10 - 22:07 Uhr

Gib dem jungen Mann doch erstmal ne Chance!
Es gab in der Vergangenheit einige Fälle, wo Erzieherinnen Kinder misshandelt haben, trotzdem ist nicht jede weibliche Erzieherin ein Monster... verstehst du was ich meine?
Es gibt leider immer wieder tragische Fälle, in denen Kinder zu Opfern werden. Und Täter kann jeder sein, Mann oder Frau. Von daher, gesunde Aufmerksamkeit gehört immer dazu, wenn man sein Kind in die Obhut fremder Menschen gibt, ob nun männlich oder weiblich.

Liebe Grüße

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:09 Uhr

ja,ich werde tief durchatmen und mir den jungen mann mal genauer betrachten;-)
ausgesehen hat er nett:-p
ich oute mich als übermama#heul
lieben gruss,nadine

Beitrag von r.le 14.04.10 - 22:09 Uhr

Hallo Nadine,

<von meiner besten freundin die tochter ist in einer kita wo sich der zivi an den kindern vergangen hat>

Das ist natürlich der objektive Beweis, dass alle Zivis Verbrecher und Kinderschänder sind, und rein prophylaktisch weggesperrt und kastriert gehören. Aber da ja Jungs die Opfer waren, hat Deine Tochter ja Glück . . .

So, jetzt ernsthaft und mit eingeschaltetem Verstand:

Es tut den Kindern sicher gut, dass auch eine männliche Person als Betreuer vorhanden ist.

Wenn man bedenkt, dass in Kitas fast ausschließlich ErzieherINNEN tätig sind und sich dies in der Grundschule meist nahtlos fortsetzt, sollte man(n) über jede männliche Bezugsperson froh sein.

Bei meinem Sohn kamen männliche Praktikanten immer besonders gut an, weil die einfach anders auf die Kinder zu- und mit ihnen umgehen.

<ich möchte meine ängste den erziehern natürlich mitteilen>

Dieses Vorhaben solltest Du vielleicht nochmal kritisch hinterfragen.

Gruß

Ralf

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:11 Uhr

hallo.
ich weiss ja das du recht hast,ich habe ja auch gesagt das ich mir echt doof vorkomme #zitter
wie gesagt,ich sehe mir den jungen mann nochmal an;-)
die erzieherinnen sind sehr sehr nett, und meine tochter fühlt sich dort so wohl und das ist ja eh entscheidend;-)
lieben gruss,nadine

Beitrag von r.le 14.04.10 - 22:25 Uhr

Hallo nochmal,

<wie gesagt,ich sehe mir den jungen mann nochmal an>

Auch das hilft Dir nicht weiter, es sei denn, er hat 'Kinderschänder' auf der Stirn stehen . . .

<die erzieherinnen sind sehr sehr nett, und meine tochter fühlt sich dort so wohl und das ist ja eh entscheidend>

Das ist in der Tat das Entscheidende und sollte nicht durch irrationale Ängste, die sich womöglich auf Deine Tochter übertragen, zerstört werden.

Viele Grüße

Ralf

Beitrag von gisele 14.04.10 - 22:30 Uhr

lieber ralf,ich lese gerne deine beiträge;-)
und es tut gut das auch nochmal von männlicher seite zu hören;-)
lieben gruss,nadine(leider immer überängstlich#zitter)

Beitrag von mysterya 14.04.10 - 22:58 Uhr

Also gerade männliche Erzieher werden eigentlich viel mehr gebraucht und Zivis sind da sehr willkommen, wenn es die schon nicht gibt. Der Grund ist schlicht, dass alle Einrichtungen im punkto Erziehung und Bildung weiblich dominiert sind. Für Jungs mangelt es an Identifikationsfiguren ihres Geschlechts.

Meine Erfahrung ist, dass Zivis nicht von Erziehrinen dauerbewacht werden müssen, weil die Kids sie einfach mögen und die haben einen ganz anderen Draht zu den Kids. Ein junger fesher Mann kommt ganz anders an als eine 40-50 Jährige "Kiga-Tante".

Deine Bedenken verstehe ich natürlich trotzdem. Aber nicht jeder der männlich ist, sit pädophil und nicht jeder Zivi ist pädophil und es gibt auch weibliche Pädophile. Eine Grundangst und Aufmerksamkeit ist daher immer angebracht.

Es wäre jedoch wahnwitzig deswegen jeden männlichen Betreuer dauerzuüberwachen. Sie müssen ihre Arbeit tun können, wie jeder andere Betreuer auch, sonst wäre das schlicht Diskriminierung.

Ich würde es eigentlich nicht ansprechen bzw. erst, wenn sich mein gefühl durch etwas handfestes untermauern ließe. Wenn er sich komisch verhielte oder so.

Wirklich ich hab ganz tolle Zivis erlebt und es wäre falsch von allen schlecht zu denken. Auch wenn es sicher sehr prägend ist, vor allem wenn bei euch im Umfeld sowas schlimmes passiert ist.

Beitrag von widowwadman 15.04.10 - 00:04 Uhr

Ich find's echt traurig,dass Maenner immer wieder unter General-Verdacht gestellt werden. Auch Frauen koennen Taeter sein.

In der Einrichtung in die meine Tochter geht gibt es auch (leider nur) einen maennlichen Erzieher und ich faend's schoen noch mehr zu sehen.

Beitrag von rienchen77 15.04.10 - 06:19 Uhr

wir haben hier im Kiga auch einen Zivi...die Kinder lieben ihn... er ist total lieb und geht in seiner Arbeit auf... ich würde nie auf den Gedanken kommen das er was mit den Kindern anstellen würde...


nicht jeder Mann ist ein Pädophiler!!!

Beitrag von lampe123 15.04.10 - 06:24 Uhr

Hallo!

Ich kann deine Ängste schon verstehen. Aber man sollte nicht gleich immer vorverurteilen. Nicht jeder junge Mann, der gerne mit Kindern arbeitet ist gleich schlecht etc.
Bei meiner Tochter in der Krippe gibt es auch einen Zivi, der ist allerdings auch schon gelernter Erzieher. Die Kids lieben ihn, vor allem die Mädchen kleben an ihm wie Magneten. Er ist der Star in der Einrichtung.

LG

Beitrag von trollmama 15.04.10 - 06:42 Uhr

Hallo!
Die meisten Opfer werden von Menschen mißbraucht, die der eigenen Familie/dem engen Freundeskreis angehören.
Was willst Du nun tun? Alle männlichen Familienangehörigen (auch Deinen Mann!) und Freunde aus dem Umkreis Deiner Tochter verbannen?
Viele Grüße
Trollmama

Beitrag von sissy1981 15.04.10 - 07:57 Uhr

Hierbei möchte ich aber auch betonen dass ein steitg wachsender Teil auch von weiblichen Mitgliedern des engen Bekannten- und Verwandtenkreises missbraucht wird - von daher wurde ich den Kontakt nicht nur zu den Männern abbrechen

Beitrag von sandra7.12.75 15.04.10 - 08:43 Uhr

Mütter können auch Täter sein.

Und ich stelle es mir auch schwierig vor wie die überängstlichen Müttern es später schaffen ihr Kind in die Schule zu geben.

lg

Beitrag von lisasimpson 15.04.10 - 07:09 Uhr

Hallo!

Natürlich weißt du selsbt, daß nicht alle Männer sich an Kindern vergehen- das ist ja klar.
es gibt zwei unterscheidliche Punkte_ zum einen kanst du ruhig hinterfragen, ob es rechtlich o.k. ist, ob ein Zivi mit den kidnern alleine gelassen werden kann.
zum andern hast du einfach eine erfahrung gemacht, die man zwar nicht verallgemeinern kann, die DICH aber beschäftigt.
Mit einer erzieherin zu sprechen und ihr von deinem Erlebnis zu erzählen finde ich völlig o.k.
denn auch für dieses ist es gut zu wissen,warum eine mutter vielleicht mal so oder so komisch reagiert.
das heißt ja nicht, daß damit ein verdacht gegen den Zivi im Raum steht, aber sie können deine ängste vielleicht eher zuordnen..

Alles Liebe
lisasimpson

Beitrag von hanni123 15.04.10 - 07:58 Uhr

Huhu,

ich finde es immer ganz toll, wenn ein Praktikant oder Erzieher bei uns im Kindergarten ist. Ich wollte meinen Sohn ursprünglich sogar in einem Kindergarten anmelden, in dem auch ein männlicher Erzieher war, leider gab es keine Plätze mehr. Unsere Zivis oder Praktikanten sind bisher alle ganz sympathische Jungs gewesen und wirklich eine Bereicherung für den KiGa.

Ich glaube, Zivis melden sich für so eine Art von Tätigkeit, weil sie viel psychisch und körperlich nicht so belastend ist wie im Pflegeheim oder Rettungsdienst zu arbeiten.

So etwas, wie D erlebt hast, sind Ausnahmefälle und vielleicht im Moment besonders präsent, da das ja auch durch die Medien geht.

Es gibt übrigens auch durchaus Missbrauch durch Frauen!

LG

Hanna

Beitrag von robingoodfellow 15.04.10 - 08:06 Uhr

Ich würde alles dafür geben wenn es endlich mehr Erzieher und Grundschullehrer geben würde. Gerade für Jungs ist es so wichtig.

Mein Mann war übrigens auch Zivi seinerzeit und mein bester Freund auch. Beide sind nicht pervers.

Ich finde es ganz schrecklich dass eigentlich alle Männer inzwischen unter Generalverdacht stehen.

Beitrag von quickys1 15.04.10 - 08:36 Uhr

Hallo Gisele,

wir haben seit ca 2 Monaten einen männlichen Erzieher. Und was soll ich sagen: Die Kinder lieben ihn.
Er tobt mal wie ein Mann mit den Jungs und baut Papierflieger wie kein zweiter.
Für die Jungs ist er der King und die Mädchen fühlen sich auch superwohl mit ihm. Er kann sie so schön hochheben und an die Kletterstange hängen usw. usw.

Er ist verheiratet und hat selbst 3 Kinder und ganz ehrlich: Solche Gedanken, wie du hier hast hatte ich noch nie.
Meine Tochter möchte heute das 1. Mal alleine aus der Schule nach Hause gehen (1. Klasse) Da habe ich viel viel größere Ängste. Aber was nützt es? Wir haben den Weg geübt. Sie geht mit ihrer Freundin zusammen. Ich muß ihr einfach den Freiraum lassen. Auch wenn es noch so schwer ist.

Gönn deiner Tochter auch einen Mann im Kiga. Den Kids tut das echt gut.

Liebe Grüße

Nicole

  • 1
  • 2