Arzt sagt vollgestilltes Baby ist zu dick?? 3einhalb Monate,8kg leicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anna_lucas 14.04.10 - 21:54 Uhr

Was sagt ihr dazu? Und soll/kann ich da überhaupt etwas machen? Baby ist auch sonst sehr zufrieden, schläft viel und schreit kaum.

LG

Anna

Beitrag von muddi08 14.04.10 - 21:57 Uhr

Ich sag nur eins: Arzt wechseln!!!

Beitrag von katarina2009 14.04.10 - 22:02 Uhr

also meine kleine war bei der U4 mit 11 wochen exakt 6.960gramm.. Meine Ärztin hat gesagt oooo richtige fettpolsterin hast du... DAS WARS... Ich würde mich nicht verrückt mahcen.. Meine kleine kam mit 3.880gramm auf die welt sie meint weiter nicht schlimm

lg

Beitrag von co.co21 14.04.10 - 22:00 Uhr

Hallo,

ich würde mir da keine Sorgen machen, Stillbabys sind in der Regel nicht zu dick! Zum einen ist es erstmal normal, dass Stillbabys am anfang schneller mehr auf den Rippen haben wie andere, aber spätestens wenn das Krabbelalter anfängt, wird sich das wieder regulieren!

Und was die Kilos angeht, ist dein Sohn denn auch groß? Das muss man natürlich auch beachten.

Ich pesönlich finde es besser, wenn ein Baby ein wenig mehr auf den Rippen an, zumindest am Anfang, dann sind sie auch nicht so empfindlich, wenn sie mal krank sind.

Meine Tochter macht mir nämlich grad Sorgen, weil sie seit Wochen nicht mehr zugenommen hat (hat mit 7 Monaten angefangen zu krabbeln) und jetzt krank war und sogar abgenommen hat #schwitz Dabei isst sie prinzipiell eigentlich recht viel (Sie war mit 3-4 Monaten auch eher pummelig, hab 5 Monate voll gestillt)

LG Simone mit Lara fast 9 Monate

Beitrag von blucki 14.04.10 - 22:02 Uhr

hallo anna,

meine tochter wurde auch 8,5 monate voll gestillt. bei der U5 mit 6,5 monaten hatte sie 9,2 kg. die kiä meinte, wenn ich flasche und/oder brei geben würde, müssten wir uns mal über einen anderen essensplan unterhalten. aber bei einem vollgestillten baby ist alles in ordnung.

also still mal schön weiter und mach dir keine gedanken.

lg
anja mit maralie (10 monate und 10,5 kg und immer noch 80 % gestillt)

Beitrag von tina4370 14.04.10 - 23:19 Uhr

Hallo, Anna!

Also erstmal: vollgestillte Kinder können nicht zu dick sein.

Und als zweites: alle Achtung!
Meine Maus ist doppelt so alt, wiegt aber erst 7 kg (bei 66 cm Länge). ;-)

So unterschiedlich kann das sein. :-)

Liebe Grüße!
Tina mit Maria Elisabeth *10.09.09

Beitrag von qrupa 15.04.10 - 07:00 Uhr

Hallo

nö, da mußt du gar nichts machen. Das ist ganz wunderbar so. Stillbabys dürfen aussehen wie kleine Michelinmännchen. Voll gestillte babys nehmen in den ersten Monaten meist sehr schnell und viel zu und später dann deutlich langsamer. Die Kurven im U Heft sind dazu noch großer Mist für Stillbabys, denn die beziehen sich nur auf Flaschenbabys. Die WHO hat extra neue Kurven für vollgestillte Babys rausgegeben.

Laß den Arzt reden. UNser erster KiA wollte mir bei der U4 erst erzählen, dass ich das Milchpulver wirklich nur nach Packungsanleitung zubereiten udn füttern darf udn als ich sagte ich würde noch voll stillen meinte er nur, das würde bei einem so großen und schweren Kind aber auf keinen Fall ausreichen (wie um alles in der Welt ist sie dann so gewachsen?).

Spätestens wenn sie anfangen zu robben oder zu krabbeln kannst du zugucken wie die fettpölsterchen schmelzen. da fehlte bei unserer Süßen jeden tag ein weitere Speckring udn jetzt mit 20 Monaten ist sie ein normal dickes Mädchen

LG
qrupa

Beitrag von pizza-hawaii 15.04.10 - 09:17 Uhr

Stillen hin oder her, ich finde das ziemlich viel. Ich würde da zwar nichts gegen machen, eben weil Du stillst, aber ich würde mir Sorgen machen das es bald nicht mehr in die Babyschale passt #gruebel

pizza

Beitrag von sillysilly 15.04.10 - 10:09 Uhr

Hallo

meine Kinder waren auch immer wahre Michelin-Männchen.

Kinderarzt und Hebamme haben immer gesagt, Stillkinder dürfen kugeln.
Nur Flaschenkinder sollten nicht so "dick" sein.

Die angestillten Fettpölsterchen sind wohl anders angelagert und bauen sich viel schneller wieder ab.
Das ist wohl kein "Fett" im herkömmlichen Sinne.

Meine Beiden haben das mit 1,5 Jahren wieder komplett verloren und sind jetzt schlank und rank.

Auch mein drittes Kind / Baby - gerade 10 Monate ist wieder total mollig, gut genährt und voller Babyspeck.
Werde auch wieder darauf angesprochen.

Wenn ich dann sage, meine erste Tochter war noch wesentlich schwerer, dicker und hatte viel mehr Fettpölsterchen ........
Kann keiner glauben .......

Wir haben uns jetzt den Scherz erlaubt und ein Foto von ihr, wo sie total dick ist, mit 6 Monaten so wie mein Sohn mit 9 Monaten an die Tür geklebt.
Es ist echt lustig, wie die Leute darauf reagieren .....


Mich nerven nur die Sprüche auf der Straße, von den Omis ..........

Grüße Silly

Beitrag von sandrinchen85 15.04.10 - 12:58 Uhr

also ich finde es zwar auch ganz schön viel(stella wiegt mit fast 5 monaten gerade mal 6,5 kg, wurde fast 4 monate voll gestillt,jetzt flasche),aber du kannst deinem baby ja schlecht die brust verweigern wenn es hunger hat,hat es schließlich hunger.
lg
sandra