meiner omi...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von lenchen78 14.04.10 - 21:59 Uhr

...gehts nicht so gut. Sie ist schon so lange krank, aber seit Ostern geht´s ihr richtig schlecht. Sie will einfach nicht mehr. Jetzt liegt sie nur noch, ißt und trinkt kaum und schläft den ganzen Tag.
Über Ostern hatte ich 1 Woche Urlaub und habe sie jeden Tag besucht, es ist mir so schwer gefallen wieder los zu fahren. Nun trennen uns 300km und ich weiß, dass sie sich Tag für Tag quält und gern erlöst werden möchte.
Ich wünsche es ihr so sehr und doch kann ich den Gedanken einfach nicht fassen sie nicht mehr zu haben.
Ich arbeite in der Altenpflege und bin täglich mit dem Tod konfrontiert, aber die eigene Omi...
Heut hat meine Mutter mir am Telefon erzählt, dass es meiner Omi sehr schlecht geht und schon ist dieses Unausweichliche wieder ein Stück näher gerückt.
Ich bete jeden Tag für sie, dass sie erlöst wird. Ich möchte nicht, dass meine liebste Omi sich so quälen muss. Und doch sitz ich hier, die Tränen rollen über mein Gesicht und ich kann mir einfach nicht vorstellen, wie es mal ist, wenn sie nicht mehr da ist.

Liebste Omi, ich habe dich unendlich lieb#herzlich#herzlich#herzlich