Candidose und Medikation ... Bitte kein Streit mehr

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von icewoman82de 14.04.10 - 22:02 Uhr

Hi,

hab mal was gefunden, was nun hoffentlich den Streit besänftigt.
Damit ihr mal ein Einblick bekommt, warum Yasmin kaum ein Medikament nehmen darf ... was nun hoffentlich auch Klarheit schaft, warum der Kinderarzt lieber doppelt testet, statt mit AB anzufangen.

Bitte nicht einfach denken, ist mir zuviel, sondern sich wirklich mal die Mühe machen. #danke


Hier ist es gut beschrieben.


Eine Kandidose ist eine Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten durch Pilze der Gattung Candida, wobei Candida albicans am häufigsten anzutreffen ist, und wird auch als Candidosis, Candidiasis, Candidamycosis, Kandidamykose oder – wenn nur Haut und Schleimhäute betroffen sind – Soor bezeichnet.

Infektiöse Pilzorganismen (Hefepilze/Candida, Dermatophyten, Schimmelpilze) sind in der Regel nicht dazu in der Lage, die Abwehrmechanismen der menschlichen Haut und Schleimhaut sowie der Immunabwehr völlig zu überwinden.
Sie kommen beim Gesunden nur in Form von oberflächlichen Haut- und Schleimhautbesiedlungen vor. Bestimmte Candida-Arten leben auch im Rachen, Speiseröhre, Magen, Dünn- und Dickdarm der meisten Menschen als harmlose Saprophyten; sie sind bei etwa 70 % aller gesunden Probanden nachgewiesen worden.
Bei angeborener oder erworbener Immunschwäche (Sepsis, Zytostatika usw.) können jedoch sowohl diese körpereigenen als auch die überall in unserer Umwelt vorhandenen Pilze auch innere Organe befallen und schwere Erkrankungen auslösen, beispielsweise Lungenentzündung oder Systemmykosen (Infektion des gesamten Körpers).
Candida-Arten sind die häufigsten Erreger solcher schwerwiegenden Pilzerkrankungen.
Neben Candida albicans kommen auch Candida tropicalis, Candida parapsilosis, Candida guilliermondi, Candida dubliniensis und Candida glabrata vor.
Außerdem kommt es nicht selten zu Pilzinfektionen von Haut und/oder Schleimhäuten, wenn das Immunsystem z. B. vorübergehend beeinträchtigt ist, z. B. bei der Anwendung bestimmter Arzneimittel wie Antibiotika oder Cortison-haltigen Präparaten.

Organkandidosen und generalisierte Infektionen bei Menschen mit stark geschwächter Abwehrlage können Lungen, Herz, Magen und Darm, Leber, Milz und Zentralnervensystem betreffen.
Auf Intensivstationen beträgt die Prävalenz etwa 14 % aller Patienten.
Den ganzen Organismus betreffende (systemische) Kandidosen enden in etwa 70 % der Fälle tödlich. Gefürchtet ist die Candida-Sepsis, bei der die Erreger in großer Zahl im Blut zu finden sind.

In Deutschland sind jedes Jahr etwa 40.000 Menschen von dieser invasiven Candida-Infektion betroffen.
Bei den Krankenhausinfektionen steht der Hefepilz inzwischen auf Platz 4 der Liste der gefährlichsten Erreger.


Beitrag von icewoman82de 15.04.10 - 07:58 Uhr

Und da Yasmin auf der Frühchen ITS eine schwere Candida Sepsis hatte, wo sie fast dran gestorben wäre ... tummeln sich nun mal die Candidas in ihr und warten auf die nächsten Gelegenheit zum Ausbruch.

Und ja auch den Pilz bekam sie in der Klinik von der Klimaanlage, da ja auf der Frühchen ITS die Fenster nicht geöffnet werden dürfen.

Auch hatte sie eine schwere Sepsis mit den Multiresistenten Klinik Keim Stenotrophia (oder so).
Beide male hätte sie es fast nicht geschafft.

Und alles wegen der Klimaanlage.

Beitrag von 2008-04 15.04.10 - 08:33 Uhr

Glaub ich nciht!
Gerade die Klima auf einer frühchen ITs. Ne auf keinen fall.

Ich will auch kein streß aber du machst es dir leicht.
Hat die Klinik es gesagt, upps sorry Frau ..... das kommt von unsere Klimaanlage??? Ne bestimmt nicht, woher willst du es dann wissen?

Beitrag von icewoman82de 15.04.10 - 08:35 Uhr

Weil ich nachgefragt habe woher die Kinder das bekommen.

und da wurde mir gesagt das es von der schwester oder der klimaanlage kommt, weil sie nicht lüften dürfen

und da die schwestern sich ja permanent mit desinfektion die hände einreiben ... konnte ich es auchschließen

und candida ist platz 4 der klinik keime, wieviel beweise willst du noch

Beitrag von 2008-04 15.04.10 - 08:39 Uhr

Ich will garkeine beweise.
Die klimas müßten so gut seindas da garkeine keime durchkommen.

Na ist egal, ich drück der kleinen Maus die daumen das sie schnell wieder auf die beine kommt.

Und wegen dein post von oben, bring sie mal lieber schnellst möglich zum arzt, als wie hier zu schreiben.

Beitrag von elvi912 15.04.10 - 08:55 Uhr

Also ich möchte da kein Öl ins Feuer gießen, aber ich habe selbst auf unserer Frühchen ITS einige wenige "Ungereimtheiten" erlebt. Bevor meine Kleine auf die Päppelstation verlegt wurde, war sie mit einem anderen Frühchen im Karantänezimmer. Höchste Hygienevorschriften galten: Kittel, Handschuhe und Mundschutz, Desinfektion vorher, nacher, Kittel sofort in die Wäsche, die Bettchen mußten täglich #schock von den Schwestern komplett desinfizert werden. Ok, kein Problem alles beachtet. Dann kam der große Tag, meine Kleine wurde verlegt. Die Schwester kam ins Zimmer und meinte nun gehen wir mal auf die andere Station. OK Kind mit Bett aus dem Zimmer gefahren, zum Aufzug und ab in ihr neues Zimmer. .....Keine Desinfektion, kein neues Bettchen ....nichts. Daher kam ich mir es sehr gut vorstellen, daß sich so manches Kind in der Klinik mit was auch immer infizieren könnte, vielleicht nicht über die Klimaanlage, aber die Wege sind ja auch egal.


Elvi912

Beitrag von bobinha 15.04.10 - 09:12 Uhr

Also bei uns wurden die Fenster aufgemacht.

Beitrag von charli81 15.04.10 - 09:56 Uhr

also, ich arbeite auf einer intensiv und mein sohn lag selber lange auf intensiv:

es duerfen sehr wohl fenster geoeffnet werden!!!!!!!
und pilz ueber clima hab ich mein leben noch nicht gehoert!!!!!!!!!!!!!

was du dir immer zusammenreimst#kratz

vor allem was bringt es

Beitrag von bine3002 15.04.10 - 20:13 Uhr

"und pilz ueber clima hab ich mein leben noch nicht gehoert!!!!!!!!!!!!! "

Du nicht, Google schon und zwar seitenlang: http://www.google.de/search?q=pilze+%C3%BCber+klimaanlage

Beitrag von charli81 16.04.10 - 16:12 Uhr

na mensch bine,wie schoen das wir dich haben.

weisst du, in google steht immer sehr viel.auch in den arztbuechern.aber in der theorie siehts oft anders aus;-)

und da ich im kh taetig bin(moecht mich ja ungern wiederholen)muss ich dir sagen,dass ich das noch nie erlebt habe,bzw. gehoert habe.
sicher,kann sowas passieren,aber die wahrscheinlichkeit,das man den pilz auf natuerlichem weg bekommt ist ein kleines bisschen groesser#schein

Beitrag von charli81 16.04.10 - 16:12 Uhr

sorry,meinte in der praxis siehts anders aus...

Beitrag von diana1101 15.04.10 - 21:37 Uhr

Jetzt muss ich auch nochmal etwas sagen!

Es ist sicherlich nicht NUR die Klimaanlage schuld, aber sie trägt eine große Last.

Die meisten Keime bekommen die Patienten im OP oder auf der Intensiv.. denn da sind Klimaanlagen im Gebrauch!

Sicherlich gehört auch eine saubere Arbeitsweise des Klinikpersonals dazu..

Ganz unrecht hat sie nicht!

LG Diana

Beitrag von aggiema 15.04.10 - 08:51 Uhr

Hallo Yvonne,

verschwende deine Energie nicht länger an jemanden, der so offensichtlich nur stänkern will.

Sie hat doch absoulut keine Ahnung von der Materie "Frühchen" und ist doch glasklar nur auf Stunk aus.

Ich denke dass es kaum jemanden gibt, der härter für sein Kind kämpft als du. Du bist eine supertolle Löwenmami, Yasmin hätte keine bessere kriegen können.

Lass dich nicht von solchen "Personen" (ich muss grad höllisch aufpassen mich nicht im Ton zu vergreifen) provozieren und bleib so wie du bist.

Alles Gute für Yasmin
Astrid