37.Woche, wieso nicht jetzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schneckchenonline 14.04.10 - 22:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

als ich heute mit Nachbarinnen zusammenstand und äußerte, das ich doch mittlerweile arge Wehwechen hab und das unsere Maus von mir aus ruhig jetzt schon kommen könnte, sagten mir die 4 Damen aus der Nachbarschaft, das es für das Kind nicht gut sei. Es wäre besser ein 7 Monatskind zu bekommen als 4 Wochen vor ET. Da waren sie sich auch alle einig, aber den Grund hat mir niemand nennen können#kratz.

Mir ist natürlich klar, das jeder Tag im Bauch wichtig ist, aber wieso soll es denn soooooo schlimm sein? Und wieso wäre es im 7.Monat sogar besser als jetzt???

Wisst Ihr was darüber?

Danke schonmal für Eure Antworten.

LG, Tanja

Beitrag von vivien1908 14.04.10 - 22:06 Uhr

Hallo Tanja,

was genaues darüber weiss ich jetzt auch nicht, aber wenn ich mich nicht arg täusche habe ich das auch schon mal gehört!
Gute frage, würde mich auch mal interessieren!!!!!!!!

LG

Beitrag von inoola 14.04.10 - 22:15 Uhr

hi,
also gehört hab ich sowas auch schonmal. ... wurde mit einer wachstumsphase begründet... aber mal ehrlich... ich liege schon ne weile im kh und ich bekomm häppchenweise etappenziele gesetzt :) das nächste ist jetzt 32+0 :)

mir hat nich nie jemand gesagt das es bei 37+ nich so toll wäre.
nur immer, je länger, je besser.

und mal ehrlich.. 40 wochen sind auch eher 10 monate, und nich 9 wenn ich mich nich verrechne, und das gerücht hält sich auch schon ne weile.

lg inoo

Beitrag von babe-nr.one 14.04.10 - 22:14 Uhr

totaler blödsinn;-)

Beitrag von claudiundfabi 14.04.10 - 22:20 Uhr

Ich habe glaube mal gehört dass das mit der Lungenreife zu tun haben soll, ich weiß es aber nicht so genau

ich war letzte woche bei meiner Ärztin und da war ich 36+1 gewesen und meine Ärztin meinte wenn meine Maus jetzt kommen würde wäre es nicht mehr schlimm. Also denke ich das daran nichts wahres ist.

Ich wünschte meine Maus würde sich auch bald auf den weg machen

LG
Claudi

Beitrag von iggi80 14.04.10 - 22:28 Uhr

Also mich würde ja interessieren, wieviele 7-Monatskinder Deine Nachbarinnen schon bekommen haben?

Natürlich hat man da weniger Wehwehchen, aber ich bin jetzt 33.ssw, also 9. Monat und mein Kleiner fühlt sich sichtlich wohl in meinem Bauch nach dem kräftigen Strampeln zu urteilen.

Aber wie auch immer, ich möchte mein Baby nicht im Brutkasten betrachten müssen.

Wie alt sind denn Deine Nachbarinnen? Frauen, bei denen die Geburt länger zurückliegt, hauen nämlich einiges durcheinander. Selbst bei meiner Mutter sehe ich, dass sie nur noch wenig weiß.

Mach Dich also nicht verrückt! Nach allem, was ich weiß, ist es am besten für Mutter und Kind, wenn der Körper der Mutter und das Kind bereit für die Geburt sind und sich so alles von selbst ergibt.

LG

Iggi

Beitrag von mutschki 14.04.10 - 22:28 Uhr

hi

ich denke auch,das das quatsch ist.
es kommt eben auf das kind selber an,auf die reife.
mein 2ter zb war bei 34+4 ssw schon geburtsreif,mein fa meinte damals,wenns jetzt los gehen würde,würde er nix mehr uafhalten,und sagte auch,das ich ncith bis zum et kommen werde...der kleine kam dann bei 36+6 ssw,mit 3760 g und 54 cm,er hatte keinerlei probleme.sind am 2ten tag nachhause.

lg carolin

Beitrag von awachen78 15.04.10 - 10:42 Uhr

Hallo,

ich bin zwar nicht schwanger, aber ich glaube zu wissen wo dieser "Aberglaube" her kommt.

Früher, als man unverheiratet noch kein Kind zu bekommen hatte, hat man oft ganz schnell nach bekanntwerden der Schwangerschaft geheiratet.

NATÜRLICH ist man offiziell erst nach der Hochzeit schwanger geworden. Die Kinder, die somit eigentlich volle 9 Monate ausgetragen wurden, waren offizell nach 7 Monaten geboren.

Somit waren die "7-Monats-Kinder" top fit (klar, wenn sie eigentlich 9 Monate alt waren), regulär bei 8 Monaten geborene Kinder haben vielleicht etwas mehr gekränkelt.

Weiß nicht ob es wirklich darauf hinaus läuft, aber das ist die Geschichte, die ich dazu kenne - und sie klingt in meinen Ohren logisch.

Liebe Grüße und eine schöne Geburt,

Anita