mein sohn hält seinen stuhl zurück...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nico55 14.04.10 - 23:07 Uhr

wir haben ganz schlimme probleme meinen sohn 3 jahre zum kacka machen zu bewegen!
es hat ihm 2 mal weh getan und seit dem hält er es eine woche lang zurück! das geht nun seit monaten und endet teilweise mit einläufen wenns gar nicht mehr anders geht.
der kiarzt hat uns etwas stulerweichendes verordnet, das nimmt er brav, aber wenn er den pressdrsng spührt zwickt er so zusammen das das gacki komprimiert und dann als harter knopf mit blut (weil das popo loch einreißt ) wiederkommt.

auch ist das ganze oft eine prozedur von mittags bis abends bis er dann wirklich macht. er weint und schreit dann oft wie am speiß vor schmerz!

der arzt meint das ist eine - kopfsache. er muß wieder vertrauen bekommen das es eh nicht weh tut!

wir sind verzweifelt und ich bitte jemanden der das auch kennt um rat!

lg
daniela

Beitrag von lucacelin 14.04.10 - 23:31 Uhr

hallo
und zwar meine schwägerin hat eine tochter die ist jetzt etwas über zwei jahre und sie hat ihre kacke auch zurück gehalten sie war beim kiarzt und der hat wohl gemeint sie hätte schon sowas wie ein elefantendarm. Sie hat jetzt wohl ein medikament bekommen die sagen dazu eine kur. und seitdem kackt sie wieder zwar noch mit etwas rumningeln aber zurückhalten kann sie es nicht.
und sie darf absolut keine schockolade essen!!!!!!!
ich weiß mnicht ob dir das weiter hilft. ich kann sie ja auch noch mal fragen wenn dir das hilft#zitter

Beitrag von nico55 15.04.10 - 21:22 Uhr

ja bitte! ich bin für jede hilfe echt dankbar!
hab schon richtig angst!!!

Beitrag von hermina 15.04.10 - 06:23 Uhr

Hallo,

mein Kleiner hat das ab und an auch, wenn er zuviel Schokolade isst. Aber er kann es nicht zurückhalten. Wenn er mal wieder Schwierigkeiten hat, dann drücke ich ihn an mir ran und wir "drücken" gemeinsam, hört sich blöd an, aber es hilft. Hinterher freuen wir uns dann, dass es geklappt hat. Viel Glück.

Lg Ina

Beitrag von nico55 15.04.10 - 21:21 Uhr

ja das machen wir auch. aber anstatt zu drücken zwickt er zusammen weil er angst hat das es wieder wehr tut- was es ja dann nach einer woche zurückdrücken auch tut!
er bekommt seit einem monat levolac (stuhlerweicher) vom kiarzt verordnet. der stuhl wäre ja weich würde er ihn nicht mit aller kraft zurückpressen!
wenn ich ihm so eine hohe dosis gebe das es raus rinnt wie wasser dann krümmt er sich den ganzen tag vor bauchschmerzen!
ein teufelskreis!

lg

Beitrag von dodo0405 15.04.10 - 07:38 Uhr

Was isst er denn so über den Tag verteilt und trinkt er genug?

Beitrag von nico55 15.04.10 - 21:28 Uhr

obst, gemüse, putenfleisch, milchproduckte,... ja er trinkt genug!
aber er will nichts was abführend wäre. und selbst wenn er das mal ist und es kommt (käme) raus wie zahnpasste zwickt er so fest zusammen das es drinnen steckenbleibt. das macht er fast eine woche und wenn es dann raus kommt ist es wie eine geburt für ihn und er blutet auch! und dann fürchtet er sich wieder vorm nächsten mal! alles erklären und auf ihn einreden, singen, massieren,... hilft nichts! dieses spiel haben wir seit wochen

er bekommt seit wochen stuhl erweichende medizin und selbst da schfft er es das er es zurückhält (zurückpresst)

bin verzeifelt!

Beitrag von biene81 15.04.10 - 08:49 Uhr

Hallo,

Emma hatte das auch. Unsere Konsequenz:

Keine Schokolade mehr
VIEL Wasser zum trinken
VIel Obst (mehr als "normal")
Und jeden Tag einen Teeloeffel Feigensaft

Seitdem klappt es.

LG

Biene

Beitrag von nico55 15.04.10 - 21:29 Uhr

danke aber das machen wir schon!