Schwanger geworden trotz Diagnose Adenomyosis uteri?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von merenwen31a 15.04.10 - 07:01 Uhr

Hallo, eigentlich bin ich ja nur eine stille Mitleserin im Forum KiWu aber nun wollte ich doch auch mal was fragen. Und ich hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig? Wir üben nun schon seit 8 Monaten um schwanger zu werden. Im Dezember habe ich die Diagnose Adenomyosis uteri (Endometriosis genitalis interna: Endometrioseherde innerhalb des Myometrium) bekommen. Damit scheint man, laut Auskunft meiner Ärztin, nicht sehr gut auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Ich probiere nun schon seit 2 Monaten mit Ovus (CB digital Ovu) mal meinen ES zu bestimmen. Leider den letzten Monat keinen gehabt (evtl weil ich 4 Wochen mit einer Bronchitis lag?). Diesen Monat sieht es bis jetzt auch noch nicht sehr gut aus was den Eisprung angeht.
Gibt es hier irgend jemand, der trotz o.g. Diagnose auf natürlichem Wege schwanger geworden ist? Ach ja, meine Zyklen bewegen sich so 32-35 Tage. Selten das mal ein Zyklus mit weniger Tagen dabei ist. Tempi messen möchte ich übrigens nicht. Ich halte nicht sehr viel davon und es macht einen eher verrückt als das es was bringt.
Solte nun alles nicht fruchten, dann steht ab August die KiWuKlinik an....
Danke Euch für Auskünfte und wünsche allen einen schönen Donnerstag!
LG merenwen