Krankgeschrieben...Bin aber wieder gesund, was darf ich tun ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von fraulehrerin 15.04.10 - 07:51 Uhr

Hab mich am Dienstag krankschreiben lassen wegen einem fiesen Magen-Darm-Infekt. Ich wollte eigentlich, daß mich der Arzt nur Dienstag und Mittwoch krank schreibt, habe das auch gesagt, und falls es wirklich noch nicht besser gewesen wäre, hätte ich mich nochmal beim Arzt gemeldet und nochmal ne Krankschreibung verlangen können.
Nun ist es auch tatsächlich so, daß der Magen-Darm-Infekt tatsächlich so schnell wieder weg war, wie er gekommen ist und mir geht es schon seit gestern mittag blendend.
Nun ruf ich gestern nachmittag im Geschäft an und frag, wann ich für heute eingeteilt bin, da sagt mir meine Kollegin, daß auf dem Zettel drauf steht, die ganze Woche krankgeschrieben. Anscheinend hat es der Arzt vergessen und hat mich nun die ganze Woche einschliesslich Samstag krankgeschrieben. Meine Vorgesetzte meinte, ich solle es so lassen, sie hätten eh schon die Woche mit ner Vertretung eingeplant und ich kann mich dann eben noch auskurieren. Ich würde aber gerne morgen in ein Einkaufscenter fahren, das ist schon ewig ausgemacht und am Abend hat mein Vater Geburtstag und feiert in ner Gaststätte in dem Ort, wo ich arbeite.
Kann ich da hin ?? Bzw. kann mich da einer vom Geschäft blöd anmachen ?? Ich hatte ja vor, heute wieder zu arbeiten, aber weiß jetzt auch nicht, was ich machen soll. Oder soll ich beim Arzt anrufen, ob der die Krankmeldung noch umschreiben kann ?? Da fällt mir ein, ich glaub, ich hab die sogar schon an die Krankenkasse geschickt, hab ja nicht mehr drauf geschaut, also haben die schon die Krankmeldung für die ganze Woche :-(

LG
Marianne

Beitrag von goldie99999 15.04.10 - 08:08 Uhr

Auf Deiner Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung steht "voraussichtlich arbeitsunfähig bis xx.xx.2010". Fühlst Du Dich bereits jetzt wieder arbeitsfähig reicht es aus, dies der Krankenkasse mitzuteilen, BEVOR Du wieder arbeiten gehst.

Alle anderen Märchen, wie dass Du keinen Versicherungsschutz hast wenn Du krankgeschrieben arbeitest, sind absoluter Blödsinn.

LG, Goldie

Beitrag von liesschen_1980 15.04.10 - 09:05 Uhr

Hallo,
mein Mann hatte den Fall vor Ostern.
Er wollte erst zum Arzt, fragen, ob die ihn "gesund schreiben" könnten.
Nein, sowas machen die nicht, er sollte sich an die KK wenden. Die wiederrum haben ihm gesagt, er könne ja gerne wieder arbeiten gehen, aber im Fall der Fälle wäre er nicht versichert. Er hat seinen Chef angerufen, der das genauso sagte wie die KK und ihn lieber nicht arbeiten lassen wollte mit den Worten "Den guten Willen habe er gesehen".
Im Endeffekt war das in unserem Fall gut so, denn mein Mann hatte am Folgetag einen heftigen Asthmaanfall als Folge der Vorerkrankung.
Hält demnach nicht jeder für ein Ammenmärchen. Ich kann aber auch nur in etwa wiedergeben, was meinem Mann gesagt wurde.
Frag Du doch selbst nochmal bei Deiner KK nach.
LG Anne

Beitrag von goldie99999 15.04.10 - 11:00 Uhr

http://www.focus.de/karriere/arbeitsrecht/tid-13238/arbeitsrecht-irrtum-9-wer-krankgeschrieben-ist-darf-nicht-arbeiten_aid_365921.html

http://www.juraforum.de/forum/t135191/s.html

Aber im Zweifelsfall ist es natürlich immer richtig, sich bei der eigenen KK zu erkundigen :-)

LG, Goldie