Elterngeld die 100.te

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kyp3rnaut 15.04.10 - 08:11 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte:
Ich bin seit Juli 2009 befristet eingestellt.Mein Vertrag läuft bis Dezember 2010.
Sollte ich angenommen nächsten Monat schwanger werden,so wird die Firma meinen Vertrag einfach auslaufen lassen und mich nicht verlängern- das ist klar.Aber dann hätte ich ja noch 3 Monat bis zur Geburt in denen ich arbeitslos wäre.
Jetzt zur meiner Frage:
Wird das Elterngeld in dem Fall trotzdem von den letzten 12 Monaten berechnet, obwohl 3 Monate davon Arbeitslosengeld war?Oder wie wird das gerechnet?

Freue mich auf eure Antworten

Gruss kyp3rnaut

Beitrag von nightwitch 15.04.10 - 08:14 Uhr

Hallo,

ja soviel wie ich weiss, den Durchschnitt der letzten 12 Monate vor der Geburt, egal ob Lohn, ALGI oder ALGII.

Gruß
Sandra

Beitrag von goldie99999 15.04.10 - 08:23 Uhr

Die Monate, in welchen Du ALG beziehst, werden mit "0" gewertet. Entgeltersatzleistungen zählen bei der Elterngeldberechnung nicht mit.

LG, Goldie

Beitrag von ani_78 15.04.10 - 13:32 Uhr

Hallo, mir würde es ebenso gehen. Mein Vertrag läuft im Mai aus und ich bekomm im Nov das Baby. Laut Elterngelstelle würde ich für 8 Monate Arbeit mein Elterngeld beziehen. Das ALG zählt da nicht rein. Also 8 Monate x deinen nettolohn= .... / 12 Monate = .... dies wäre dann dein Elterngeld zzgl. 184 Euro Kindergeld. Da ich schon ne mdl. zusage habe auf verlängerung, hoffe ich mal das mein chef das mit macht und mir einen weiteren befristeten Vertrag bis zum Sep gibt und ich dann in Mutterschutz gehen kann ohne irgendwelche einbuße zu haben. Bei mir wären das mtl 200 Euro weniger, wenn er das Arbeitsverhältnis jetzt beendet.

Ich hoffe ich konnte dir helfen
LG
anett