Wiedereinstieg in Job in trockenen Tüchern!! SILOPO

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sechisi 15.04.10 - 08:31 Uhr

Hallo,

es gibt auch manchmal gute Nachrichten - hab es jetzt endlich geschafft, die Versorgung meiner drei Kids und den Wiedereinstieg in meinen alten Job zu organisieren! #huepf

Chef freut sich und ist auch mit meinen Arbeitszeiten - sind ja nur 13 Std/Woche- einverstanden!

Finds klasse auch wieder etwas zum Familieneinkommen beitragen zu können, wär zwar auch so gegangen, aber so ist eben etwas mehr "Luxus" drin und geisitg werde ich auch wieder in anderen Bereichen gefordert! #schwitz

Also nicht aufgeben!! #liebdrueck

LG, sechisi

Beitrag von nele27 15.04.10 - 13:13 Uhr

Super, dass das klappt!

Wir wollen auch drei Kinder (ist aber erst das 2. unterwegs) und wollen beide irgendwie arbeiten... wie viel müssen wir dann gucken, aber jahrelang zu Hause bleiben will keiner.

Beispiele wie Deins zeigen dann ja, dass es geht!

LG, Nele

Beitrag von sechisi 15.04.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine lieben Worte!!

Ich bin wirklich gerne Mama - aber eben auch gerne in meinem Job!

Zum Glück lässt es sich bei mir/uns miteinander verbinden!!

Geht aber erst ab Oktober los, etwas Schonfrist habe ich noch ;-)

Für Dich/Euch und vor allem die SS alles Gute!!

sechisi

Beitrag von gluecksengel 15.04.10 - 13:25 Uhr

Hallo Sechisi,

gratuliere #fest, nicht jeder Arbeitgeber ist so Klasse und gibt einem eine Chance.
Letztes Jahr im August habe ich den Wiederanfang gemacht mit 9 Std. die Woche, 3 Vormittage á 3 Std. Lässt sich gut mit der Vormittagsbetreuung im Kiga vereinbaren. Morgens ist es oftmals stressig und früh, meine beiden Kids sind immer die ersten um 7 Uhr morgens, aber ab diesem Jahr möchte ich gerne auf 18 Std. hoffe das klappt alles, brauche erst einmal die Ogata Zusage, dann wird es morgens auch entspannter.
Es macht mächtig Spaß und fordert einen, ein guter Ausgleich.

Gruss
gluecksengel

Beitrag von sechisi 15.04.10 - 20:30 Uhr

Hallo,

vielen Dank für Deine Antwort!!

Ich arbeite in einem großen Betrieb, da gibt es zum Glück viele Teilzeitangebote!!
Hab mich auch über meinen Chef gefreut! Sein Kommentar auf meine Anfrage: "Super, sehr gerne Frau XXX, ich bin für jede Stunde die sie unser Team verstärken dankbar! Wann sie kommen und für wieviele Stunden, das überlasse ich Ihnen!"

Wegen der Fahrerei werde ich einen Tag ganz und einen halben Tag arbeiten, sonst vergeude ich einfach zu viel kostbare Kinderzeit auf der Autobahn!

Werde morgens schon um halb sieben im Büro sein damit ich meinen Zwerg (dann ca. 20 Monate) und meine Maus (dann ca. 7 Jahre) pünktlich wieder abholen kann! Mein Großer ist dann fast 11 Jahre alt und schon recht selbständig, der kommt alleine nach der Schule nach Hause!
Der Papa ist an den Tagen morgens für die Kinderversorgung zuständig!

Ich glaube auch, dass es uns als Familie gut tun wird: für mich ein guter Ausgleich mit völlig aneren Anforderungen, für die Kinder ein Vorbild und für die Familienkasse ein kräftiger Zuschuß!

Euch auch alles Liebe!

sechisi