Wie helfe ich meinem Kleinen nur zu schlafen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lotosblume 15.04.10 - 09:13 Uhr

Unser kleiner Mann ist 16 Monate - schlafen war bei uns schon immer schwierig und durchgeschlafen hat er bisher nur ganz selten mal.
In der Regel kommt er nachts zu uns ins Bett und dann ist es für uns alle einfacher und entspannter.

Seit nun aber etwa 3 Wochen haben wir - unterbrochen von wenigen "besseren" - ganz schlimme Nächte.
Der Kleine wird schon früh wieder wach (gg 23:00) dann weint er erst mal 1-2 h, dann schläft er endlich wieder ein, wird aber ständig wieder wach, knottert, weit, meckert, wälzt sich hin und her...teilweise ist er auch gar nicht wach, hat die Augen zu und schlägt um sich und weint.

Ich fühle mich langsam echt hilflos....

Was ist denn nur los?
Kennt das jemand?

Beitrag von criseldis2006 15.04.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

ja, ich kenne das.

Helena ist zwar "erst" 12 Monate alt, aber sie geht immer um 19 Uhr ins Bett und schlief bis morgens durch.

Irgendwann wurde sie um 23 Uhr wach, weinte und schrie 2-3 Stunden und schlief dann wieder ein.

Ich sprach mit dem KiA. Er meinte, ob sie abends noch eine Milchflasche bekommt, bevor sie zu Bett geht. Das war der Fall. Er meinte dann, wir sollen ihr abends keine Milch oder Milchprodukte mehr geben, da sie wohl die Milch nachts nicht verdauen könnte.

Seit wir das so machen, dass sie abends Brot bekommt, klappt es wunderbar. Wir haben auch den Umkehrschluss getestet. Nach ca. 2 Wochen haben wir ihr wieder mal Milch gegeben und da schrie sie wieder.

Seitdem bekommt sie nun nur noch Brot abends.

LG Heike

Beitrag von lotosblume 15.04.10 - 12:01 Uhr

Ja, er trinkt ein Fläschchen - aber das schon länger...ob ihm das plötzlich Probleme macht??

Für uns war das Fläschchen immer eine "Sicherheit" denn Junior ist kein großer Esser - so haben wir ihm wenigstens noch ein bißchen Nahrung "einflößen" können.

Aber klar, einen Versuch ist es wert.

Beitrag von criseldis2006 15.04.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

ich sah es auch so als "Sicherheit" für die Nacht.

Aber es klappt ohne einfach super.

LG Heike

Beitrag von vivia 15.04.10 - 09:46 Uhr

Wie sind denn die Tage? Ist er da "normal" oder deutet irgendwas draufhin, daß er Schmerzen hat? Hat er vielleicht Schmerzen beim Pinkeln?
Bitte verlier nicht die Geduld mit ihm, ich weiß wie anstrengend durchwachte Nächte sein können :-(
Was isst er denn abends und wann ist die letzte Mahlzeit? Könnten es Verdauungsprobleme sein? Hat er irgendwelche Hautprobleme? Juckreiz?
Ich würd schon mal mit ihm zum Kinderarzt gehen und ihn gründlich untersuchen lassen, damit das zumindest abgeklärt ist. Falls da nichts zu finden ist, würde ich evtl. mal mit ihm zu einem guten (klassisch arbeitenden) Homöopathen gehen. Muss man in der Regel allerdings leider selber zahlen. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass der helfen kann, ich habe da auch schon so meine eigenen Wunder erlebt.
Liebe Grüße und alles Gute
vivia

Beitrag von lotosblume 15.04.10 - 12:04 Uhr

die Tage sind völlig unauffällig - er ist wie immer...

Er isst abends mit uns warm - mal mehr mal weniger (ist kein guter Esser) und bekommt dann vorm Schlafen noch eine Milchflasche (3er) - die aber schon lange...
Wir machen nix anders....

Beitrag von stefa123 15.04.10 - 10:06 Uhr

Hallo,

das hört sich nach Nachtschreck an. Die Kinder lassen keinen an sich heran und weinen mitunter minuten lang. Ich kenn das von meinem Kleinen ganz genauso....
Seit 2 Monaten hat er ein Lavendelpüppchen mit im Bett. Sei es drum, aber er ist seitdem ruhiger!
Lavendel ist ja auch ein tolles Naturmittel zur Schlafförderung. Ich habe die Puppe geschenkt bekommen, gibt es in jedem Naturladen. Es reicht ja auch ein Säckchen irgendwo hin hängen.

Schließlich haben die Kleinen Racker viel zu verarbeiten...


LG ;-)