Frage zu Mutterschaftsgeld u HatzV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cindy-11 15.04.10 - 09:33 Uhr

Guten Morgen!
Habe mal ne Frage weis jemand wie das funktioniert.Bin momentan arbitslos bekomme ALG1 bis ich am 24.06. in Mutterschutz gehe.Ab 25.06. habe ich Mutterschaftsgeld von der KK.Kann ich dazu auch Hartz V Beantragen?
wer kennt sich da aus?Danke für eure Antworten.


Lg Cindy+Bauchbewohnerin 23+6SSW.#baby

Beitrag von bountimaus 15.04.10 - 09:35 Uhr

huhu,

ich denke schon... Bist Du verheiratet ?

Wenn Dein Mann nicht soviel verdient kannst Du ergänzend dazu noch eine Hilfe beantragen. Die rechnen Dir das dann alles aus.


Rufe doch mal an bei Deiner zuständigen Stelle.....

Grüssle Sabrina

Beitrag von zwillinge2005 15.04.10 - 16:39 Uhr

Hallo,

ist das Mutterschutzgeld nicht in der gleichen Höhe wie das ALGI? Oder verwechsele ich da etwas?

Wer lebt denn noch in Eurer "Bedarfsgemeinschaft"? Gibt es einen Vater zu dem Kind, der Dir und dem Kind gegnüber unterhaltspflichtig ist?

aut Deiner VK hast Du einen Partner und bereits zwei größere Kinder. Da kommt es sicher auf Euer Familieneinkommen und vor allem auch Eure Ersparnisse an.

Um ALGII zu benatragen heisst es "nackt ausziehen" genauso bei der Beantragung von Kinderzuschlag, falls Ihr für ALGII zuviel verdient.

LG, Andrea