In geplanten Kurzurlaub fahren, trotz neuer Freundin???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lady-1 15.04.10 - 09:57 Uhr

Hallo,
was würdet ihr machen??? Die Kinder, besonders das ältere freut sich schon sehr darauf...wissen ja von all dem noch nichts. Da der Partner sich vor kurzem was neues zugelegt hat ist die Sache ganz schön kompliziert. (hab hier auch schon drüber geschrieben) Haben dazu auch keinen Reiserücktritt.
Er wird jetzt über kurz oder lang sicherlich auch ausziehen.
Desweiteren hatten wir schon seit Jahresanfang eine Flugreise für die Sommerferien gebucht#schwitz, die wir jetzt sicherlich noch stornieren müssen. Kann mir hier jemand weiterhelfen, wie hoch sind Stornokosten bei Reiseabbruch.

Danke
LG

Beitrag von lichtchen67 15.04.10 - 10:00 Uhr

Wie hoch die Stornokosten sind steht in Deinen Reiseunterlagen, das ist überall anders.

Nach der Trennung von meinem Mann hatten wir auch noch einen Urlaub geplant, da ist damals meine Freundin eingesprungen und wir haben den Urlaub wie geplant verbracht. ist das für den Kurzurlaub nicht eine Möglichkeit für Euch? mit meinem zukünftigen Ex hätte ich jedenfalls keinen gemeinsamen Urlaub mehr gemacht.

Lichtchen

Beitrag von blacknickinblue 15.04.10 - 10:04 Uhr

Hallo,

wenn Du das finanziell hinbekommst, trotzdem zu fahren, dann fahr mit den Kindern und versuche, für Deinen Ex "Ersatz" in Form einer Freundin, Verwandten zu finden, die Euch auf der Reise begleitet.

Gruß,

B.

Beitrag von nick71 15.04.10 - 19:27 Uhr

In der Regel ist es so: Je später eine Reise storniert wird, desto höher fallen die Stornogebühren aus...genauere Infos sollten in euren Reiseunterlagen zu finden sein.

Du überlegst nicht wirklich, den Urlaub noch mit deinem (Ex)Partner zu machen?

Wenn ihr euch in beiderseitigem Einvernehmen getrennt hättet und euch noch gut verstehen würdet, spräche da sicher nix gegen...aber so hört es sich nicht an und deswegen würde ich mir an deiner Stelle keinen gemeinsamen Urlaub antun.

Zumal ich davon ausgehe, dass dein (Ex)Partner da auch nicht unbedingt Bock drauf hat, u.a. weil er bereits in einer neuen Beziehung ist.