Nochmal was zum Thema Benzin

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von spinelli 15.04.10 - 09:59 Uhr

Hallo!

Habt ihr auch schon unterschiede an der Qualität des Sprits zwischen den einzelnen Tankstellen bemerkt?

Mir ist folgendes aufgefallen und das teste ich nun schon seit ca 1 Jahr:

Wenn ich bei der ARAL tanke, komme ich mit einer kompletten Tankfüllung ca 130 km weiter als wenn ich bei einer billigen Noname Tanke voll mach.

Desweiteren läuft mein Auto wesentlich ruhiger und zieht besser.

Hab einen alten Clio Bj 95 1,2 L.

Selbiges wird im Moment auch von Freunden von mir getestet. Sie fahren einen Corsa und einen Punto und haben bisher beide die selben Erfahrungen gemacht wie ich.

Wer hat ähnliche Erfahrungen damit gemacht und kann mir sagen woran es liegt?


LG

Beitrag von stubi 15.04.10 - 10:06 Uhr

Wir fahren einen BMW 320d, Bj. 2003 und einen VW Golf, Bj.1991. Beides Dieselfahrzeuge und die verbrauchen ihre 6,5l (BMW) und 5l (Golf), egal wo ich tanke.

Allerdings haben wir noch ein russisches Militärfahrzeug (Jeep GAZ69), der fährt mit Benzin und da ist mein Mann schon der Meinung, dass man zumindest an der Laufruhe merkt, ob man bei einer Markentankstelle oder einer Billigtankstelle getankt hat. Beim Verbrauch allerdings sind keine großen Unterschiede festzustellen.

Beitrag von bezzi 15.04.10 - 10:08 Uhr

Ich kann die Erfahrung nicht bestätigen.
Soweit ich weiß, beziehen alle freien Tankstellen das Benzin aus den gleichen Raffinerien wie die großen Marken. Es dürfte also das gleiche im Tank landen.

Beitrag von firewomen73 15.04.10 - 10:24 Uhr

genau!

#pro

Beitrag von -kopfsalat- 15.04.10 - 10:30 Uhr

sicher sind es diegleichen Raffinerien. Aber bei der Beladung kommen die Additive hinzu, die den Unterschied machen.

Beitrag von maischnuppe 15.04.10 - 10:10 Uhr

Seltsam, denn unsere "Billigtanke" bezieht das gleiche Zeugs wie die Aral.

Beitrag von -kopfsalat- 15.04.10 - 10:25 Uhr

Quatsch ;-)

Beitrag von spinelli 15.04.10 - 10:18 Uhr

Das hier habe ich gerade noch bei Google gefunden....



Die Großen (Aral,Esso,Shell) geben sehr viel Geld für Forschung bei den Additiven aus.
Sie garantieren somit eine optimale Verbrennung und dadurch auch weniger Verbrauch.usw.
Billigtankstellen haben zwar den Sprit aus der gleichen Raffinerie aber nicht
das gleiche Additiv.
Meisst ist weniger oder auch qualitativ minderwertigeres Additiv im Sprit.
Es gibt aber auch Ausnahmen wo der Sprit 100% identisch ist.

Beitrag von -kopfsalat- 15.04.10 - 10:30 Uhr

Es ist schon richtig, dass Markenkraftstoffe besser sind.

Es gibt ja eine Mindestanforderung für Kraftstoffe. Diese wird aber von vielen Billiganbietern nicht eingehalten. Wenn dein Wagen durch Markenkraftstoff einen geringeren Verbrauch hat, dann tank einfach weiter das edle Zeugs.

Bei meinem alten Polo ist es wurscht, bei welche Tankstelle ich tanke, er verbraucht immer das gleiche. Aber zwischendurch gönne ich ihm auch immermal eine Volltankung bei Aral :-) So wie ich mir ab und zu mal Gambas in Knoblauchöl leiste für mich.

Gruß
Salat

Beitrag von hauke-haien 15.04.10 - 10:38 Uhr

Die Erfahrung habe ich bislang nur zwischen verschiedenen Billgtankstellen gemacht.

Zwischen meiner Stamm-Billigtankstelle und den Markentankstellen gibt es keinen Unterschied.
Dafür steigt der Verbrauch bei einer anderen Billigtankstelle um 20% !!! an.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es auch von der Temperatur des Sprits abhängt und man dort als Tankstellenpächter auch ein bisschen mogeln kann.
Schließlich kauft man nur Volumen und nicht Masse!

LG, H.H.

Beitrag von brummel-baer 15.04.10 - 10:44 Uhr

Du meinst, der Pächter entfacht ein kleines Feuerchen unter dem Vorratstank, damit sich die Suppe etwas ausdehnt? ;-)

Beitrag von brummel-baer 15.04.10 - 10:41 Uhr

Ist denn Dein Fahrprofil nach dem Tanken immer absolut identisch? Wenn ich meine Fahrstrecke und Fahrweise anpasse, komme ich mit der gleichen Tankfüllung bei der gleichen Tankstelle auch locker 130km weiter.

Beitrag von tve 15.04.10 - 10:42 Uhr

"Wenn ich bei der ARAL tanke, komme ich mit einer kompletten Tankfüllung ca 130 km weiter als wenn ich bei einer billigen Noname Tanke voll mach."

Eher unwahrscheinlich für mich, da die Suppe aus dem gleichen Quelle stammt, nur die Aufschrift und eventuelle Beimischungen anders sind.

Beitrag von mel1983 15.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

nein, ganz definitiv nicht!

Ich merke Unterschiede im Geruch - ernsthaft. Ich hab mal bei Marktkauf getankt - das roch wie die faulsten Eier.

Ansonsten war ich früher viel bei Kaufland tanken, jetzt Jet oder CleanCar, und ab und zu Shell, wenns aufm Weg liegt. Bei mir ist das gleich.

Das Einzige, was wahrlich einen Unterschied in Verbrauch und Laufruhe macht, ist der "ultimate Diesel" von Aral. Wenn der olle Diesel richtig raus und nur noch "ultimate" drin, läuft der Wagen ruhiger und verbraucht weniger.

Aber das spürt man dann auch deutlichst im Portemonaise.
Lohnt sich für mich nicht.

Grüße

Beitrag von sassi31 15.04.10 - 12:00 Uhr

Hallo,

mein Bruder spricht immer davon, dass die Billigtankstellen "minderwertigen Sprit" anbieten. Er fährt Heizöl und Diesel aus und sollte sich dann ja eigentlich damit auskennen.

Ich hatte übrigens auch schon das Gefühl, dass ich mit dem Benzin einer bestimmten freien Tankstelle hier nicht so weit fahren kann. Hab aber immer gedacht, ich bilde mir das ein. Vielleicht ist ja doch was dran.

Gruß
Sassi

Beitrag von bloedli 15.04.10 - 13:16 Uhr

Hi!

Ich merke da keinen Unterschied.
Egal ob Billigtanke oder Edeltanke.

Ich komme in etwa gleich weit.Meist reicht eine Tankfüllung(Diesel)knapp 800 Kilometer.
waren auch schom mal weniger wenn ich geheizt#schein
bin.
Neulich bin ich Nachts heimgefahren da stand dann an der BilligTanke der Aral-LKW und getankt hat der mit Sicherheit da nicht:-p

Beitrag von claudia_71 16.04.10 - 08:20 Uhr

Hallo,

das Gefühl hatte ich mit meinem alten Peugeot auch, zumindest was die Ruhe angeht. Verbrauch war immer gleich.
Heute komme ich mit meinem Sharan Diesel zwischen 900 und 1000km, je nach Strecke, egal wo ich tanke!

LG Claudia