bräuchte mal dringend Hilfe

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ichbinauchda 15.04.10 - 10:02 Uhr

ich weiß nun nicht, ob ich diese Frage hier stellen soll oder ob sie besser in eine andere Kategorie passt....aber vielleicht weiß jemand Rat....

ich bin nun seit einiger Zeit mit meinen 2 Jungs alleinerziehend, habe neben meinem Beruf noch ein paar Euro ergänzend ALG II bekommen.
Nun habe ich eine kleine Gehaltserhöhung bekommen, verdiene nun 50 Euro mehr im Monat und falle dadurch aus dem ALG II raus. Nun kam das ziemlich unerwartet und ich hatte auch nie die Möglichkeit Geld zur Seite zu legen, da ich auch noch das Auto abzahlen muss, welches ich brauche, um überhaupt zur Arbeit zu kommen.

so...nun zu meinem eigentlichen Problem....

Im Sommer steht für zwei Kids Schulbücherkauf an...für den Großen kann ich die meisten ausleihen, kommt aber ja trotzdem noch einiges zusammen was man selbst kaufen muss.....der Kleine kommt in die 1. Klasse und man kann sich gerade mal ein Buch ausleihen...den Rest muss man neu kaufen....
dann steht nach den Sommerferien eine Klassenfahrt beim Großen an, die mal eben 250 Euro kostet....

bei den ganzen Sachen hätte ich Unterstützung bekommen, wenn ich noch im ALG II Bezug wäre.....nun...da ich doch ganze 50 Euro im Monat mehr verdiene, fällt das alles komplett weg und ich habe absolut keine Ahnung wie ich das alles bezahlen soll :-(

habe momentan echt Frust dass man im Grunde dafür "bestraft" wird, dass man arbeiten geht....eine Freundin von mir sitzt nur zu Hause und bekommt alles bezahlt..... für die Schulsachen bekommt sie pro Kind 100 Euro, die Klassenfahrten werden bezahlt.....

und ich gehe jeden Tag arbeiten und weiß nicht wie ich das Geld für die Dinge aufbringen soll .

sorry...ist alles ein wenig länger geworden als geplant, aber ich bin echt gefrustet...

meine eigentliche Frage ist ob evtl. jemand weiß, ob es eine Stelle gibt, bei der man finanzielle Hilfe für solche Dinge beantragen kann.....

ich hoffe ganz ganz doll dass jemand einen guten Tipp hat....

Beitrag von zwiebelchen1977 15.04.10 - 10:39 Uhr

Hallo

Frag mal den KV. An Klassenfahrten müsste er sich beteiligen. Muss notfalss eingeklagt werden.

Zu dem anderen. Man weiss doch, wan die Kinder in die Schule, kann man da nichts zurücklegen?

Bianca

Beitrag von naddikiel79 15.04.10 - 10:46 Uhr

Guten Morgen.

Mir ging es bis vor Kurzem genauso wie Dir, ich habe keine ALGII-Leistung mehr erhalten, da ich selber Einkommen hatte und auch für meine Kinder Unterhalt/Kindergeld erhielt (seit Kurzem bin ich arbeitslos).
War für mich aber ok, mir war wichtig keine ergänzende Hilfe zum Lebensunterhalt zu erhalten sondern mich selbst zu finanzieren.
Sicherlich verstehe ich auch deinen Unmut darüber, dass man Gelder erhält wenn man zu Hause sitzt.
Bekommst Du Unterhalt für Deine Kinder?
Sonst gibt es die Möglichkeit Kindergeld2 (Kindergeldzuschlag?) zu beantragen, wenn die Unterhaltshöhe je Kind ÜBER 142,- monatl. liegt, macht es keinen Sinn mehr. Wurde mir auf jeden Fall so gesagt.
Wohngeld kannst Du ebenfalls beantragen, probieren würde ich es zumindest.
Sind die Kinder in einer Nachmittagsbetreuung?Hort? Dann -ich bin mir nicht sicher!!- würde ich mich erkundigen, ob der KV einen Teil des Beitrages mit übernehmen muss. Ich würde dies aber abwägen, denn soetwas kann zu Streit führen...
Was ich ganz sicher weiss ist, dass Klassenfahrten definitv mitfinanziert werden, wenn dein Einkommen ein wenig höher (gibt bestimmte Einkommensgrenzen, die ich leider nicht im Kopf habe) höher wie der ALGII-Bedarf ist. Wichtig ist es in dem Fall, dass Du dich vorerst in der Schule erkundigst, ob es dort einen sogenannten "Fond" gibt, der Einkommensschwache Familien unterstützt. Manche Schulen bieten es an. Sollte es nicht der Fall sein, dann kannst Du jederzeit beim Jobcenter einen Antrag auf "einmalige Hilfeleistung" stellen für Klassenfahrten und größere Anschaffungen.
Ich würde auf jeden Fall Wohngeld beantragen.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

LG

Beitrag von ichbinauchda 15.04.10 - 11:36 Uhr

meinst du mit Jobcenter die ARGE ??? kann man dort einmalige Hilfe beantragen obwohl man dort nicht in Bezug ist ???

Wohngeld bekomme ich ... 50 Euro....

Beitrag von naddikiel79 15.04.10 - 18:12 Uhr

Ja, die ARGE (in Kiel ist es das Jobcenter).
Ja, dort kannst Du einmalige Hilfen beantragen. Inwiefern es genehmigt wird, muss dann geprüft werden.
Aber für eine Klassenfahrt ist es erst einmal wichtig, dass Du dich in der Schule erkundigst, ob Du dort finanzielle Unterstützung bekommst. Viele Schulen haben ja einen Förder-Fond.
Andererseits muss ich auch sagen, dass eine Klassenfahrt ja in der 1. Klasse angekündigt wird, noch dazu müsste der KV einen Teil zusteuern.
Ich lege seitdem meine Tochter in der 2. Klasse ist monatlich 10 Euro zur Seite, so dass ich die Klassenfahrt allein finanzieren kann in der 4. Klasse.
Wenn Du 50 Euro Wohngeld bekommst, gleicht sich das doch wieder aus mit dem, was die ARGE dir noch zugesteuert hatte.
Wo ist jetzt der Unterschied?
Geht doch nur eins: Entweder ALGII ODER Wohngeld (ausgenommen die Kinder, das wird gesondert geprüft und Dir bei ALGII abgerechnet).
Verstehe ehrlich gesagt nicht, warum Du jetzt so viel weniger hast...

Beitrag von maschm2579 15.04.10 - 15:17 Uhr

Hallo,

mal ganz ernst, wieso fragst Du deinen Chef nicht ob er die Gehaltserhöhung rückgängig machen kann?

Beitrag von melli-1981 15.04.10 - 19:27 Uhr

tja das ist im deutschen staat halt so..... mir geht es nicht anders.... könnte mich da auch immer aufregen aber es bringt ja nix leider

lg