Meine Mutter!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sausewind20 15.04.10 - 10:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte gestern Streit mit meiner Mutter, weil sie einfach nicht verstehen kann, das ich mich seit dem ich schwanger bin verändert habe! Meine Hormone machen mir echt zuschaffen und ich bin dadurch sehr launisch und oft genervt!

Muß dazu sagen, das ich durch eine ICSI-Behandlung schwanger geworden bin und ich mußte schon vorher reichlich Hormone nehmen, da ging es mir auch nicht immer gut!

Ständig bekomme ich Sprüche von meiner Mutter, wenn ich mich mal 1-2 Tage nicht melde. Sowas wie "ach lebt ihr auch noch" oder "ich dacht schon ihr seit weggezogen". Hallo #schock, gehts noch! Dann bin ich doch schon sehr patzig zu Ihr, aber sie will auch alles von mir wissen und fragt mich ständig über alles mögliche aus (nicht über das Baby)!

Nun war es gestern dann so weit, das sie vor mir geweint hat und mir sagte, das ich ja so komisch zu ihr seit Monaten wäre #schock! Ich glaube sie hat vergessen, das ich schwanger bin und ich muß doch auch selber mit der ganzen Veränderung klar kommen!

Hab ihr auf jeden Fall gesagt, was ich von dem ganzen halte und nicht wie ein kleines Kind von ihr behandelt werden möchte!

Kennt ihr diese Probleme auch? Und wie seit ihr damit umgegangen? Ich frag mich nur, wie soll das dann werden, wenn der Zwerg da ist?!

#herzlich Grüße

sausewind20

Beitrag von tina281h 15.04.10 - 10:38 Uhr

Hi du,

kommt mir bekannt vor ;-) Allerdings wohnt meine Mutter ein Haus weiter!
Sie kann es scheinbar auch net verstehen dass meine Hormone momentan Achterbahn fahren. Aber das legt sie ja ab Oktober wieder ;-)

Alles Liebe, Tina

Beitrag von ihsi1985 15.04.10 - 10:41 Uhr

oohh,

das kenne ich nur zu gut. Der Beitrag hätte auch von mir kommen können. Genau so geht es mir auch.
Wenn ich mal ne Woche nicht anrufe, ist sie gleich mitm Hintern rum und lässt auch so blöde Sprüche gucken. Und das nicht nur, wenn wir allein sind, sondern auch vor anderen Leuten. Das nervt mich schon.
Ich mein, wir haben auch noch unser eigenes Leben.
Aber das verstehen sie irgendwie nicht. Ich kann mir auch vorstellen, dass sie es nur gut meinen. Vllt. sind wir auch mal so, wenn unsere Kinder erwachsen sind und sich selten melden. Irgendwie will man ja doch am Leben seines Kindes teilhaben. Und genau das halte ich mir immer vor Augen und höre über solch doofe Sprüche drüber weg.
Ist das beste was man machen kann.
Ändern tun sich die Muttis ja doch nicht. Die kriegen wir nicht mehr groß :-p

Mache mir aber auch Gedanken, wie das werden soll, wenn das Baby erstmal da ist.

Beitrag von sausewind20 15.04.10 - 10:48 Uhr

Mir tut es ja dann auch leid, wenn ich dann so zickig reagiere. Aber es kann doch nicht sein, das ständig nen blöder Spruch kommt! Ich habe ihr vor Wochen schon gesagt, das sie mich nicht immer nerven soll und was passiert?! Es wird noch schlimmer!

Sie denk ja auch, das ich nur zu ihr so bin! Mein Mann bekommt noch viel mehr zwischen durch ab, aber er läßt mich dann in Ruhe! Hatte immer ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter, aber im Moment nervt sie mich einfach nur!

Sie würde am liebsten mit mir alles zusammen mache und hätte es gerne, das ich den ganzen Tag bei Ihr bin!

#herzlich Grüße

sausewind20

Beitrag von -die-nici- 15.04.10 - 10:43 Uhr

Bei meiner Mutter ist es so, dass es manchmal den Anschein macht, als würde sie ein Kind bekommen. Musste ihr da auch echt ein paar Tackte zu sagen, bis sie sich zurückgenommen hat.
Sie hatte sich einen Stubenwagen besorgt und als ich sie fragte, was SIE denn damit wollte, weil das Kleine solange es gestillt wird eh nicht lange bei ihr sein wird, da sagte sie nur "ja was du kannst ja wohl abpumpen" #schock
und das war nur eine Situation von vielen.
Schön war auch folgendes:
Ich habe in den ersten Wochen lange unter starkem Erbrechen gelitten und 6 kg abgenommen. Was meiner Mutter ja sehr recht war, da sie mich zu dick findet und schon immer wollte dass ich abnehme. Als die Übelkeit dann weg war packte sie mir an meinen Bauch (was ich ja gar nicht leiden kann) und meinte nur "Ach das wär ja schön, wenn du das restliche Fett auch noch wegbekommen würdest" :-[ Anstatt sich mal zu freuen dass es mir nach Wochen endlich mal wieder besser geht.

Ich habe einfach zu jeder Gelegenheit klar gestellt, dass es mein Kind ist und nicht ihres. Meine Mutter wohnt gegenüber, was die Situation auch noch etwas schwieriger macht und es tut mir auch leid, dass ich sie ständig in ihren Grenzen weisen muss, aber nun geht es halt nicht mehr nur noch um mich, sondern vor allem um meine kleine Knödeline und da kann ich so einen Stress einfach nicht gebrauchen.

Ich weiß nicht was ich dir raten soll, außer dass du deiner Mutter einfach zu verstehen gibst, dass dir im Moment einfach nicht danach ist, dich ständig bei ihr zu melden.

Liebe Grüße

Nici mit Knödeline 16+3 #verliebt

Beitrag von sinakatze76 15.04.10 - 10:59 Uhr



Hallo Sausewind,

ich kenne das Problem auch, bin auch durch eine ICSI schwanger geworden und bekommen nund Zwillinge.
Die erste Woche nach dem TF bis zur 14 SSW habe ich nur gekotzt und fühlte mich schlecht und überfordert.
Konnte es nicht begreifen,das es geklappt hat und dann auch noch doppelt, kurz gesagt,ich brauchte meine Zeit,bis ich verstanden habe,das ich nun ss bin.
Tja und da ging es los,denn ich hatte gebeten,das meine Mutter bis zur 12 SSW noch nix sagen soll und das hat sie nicht verstanden, sowas hätte man früher auch nihct geamcht,sondern gleich erzählt,das man ss ist. Dann meinete sie noch,das ich mich wohl garnicht auf die Babys freuen würde und sie will auch endlich sagen können,das sie Oma wird.
Dann hat sie uns gesagt,sie kauft den KIWA und dann suchen wir den halt aus.
Halloo??? Ich möchte das mit meinem Mann machen und das haben wir dann auch gemacht und dann erst hat sie den KIWA gesehen und war schon etwas beleidigt.
Kurz gesagt,es geht irgenwie immer nur um sie,das war schon während der ICSI Behandlung schon so,von wegne hoffentlich klappt das dann werden sie endlich Oma und Opa...bla bla bla
Wie es mir bei der ganzen Behandlung ging und das ich bis zur 12 SSW eine scheiß Angst hatte, das es schief gehen kann und dann alles wieder von vorne beginnen muß,da wir keine Eisbären mehr hatten,das hat sie nicht begriffen.
Aber auch wenn sie zwischenzeitlich beleidigt oder sauer ist, so zeige ich ihr ganz deutlich die grenzen und sage auch meine meinung, den ich bin erwachsen und werde selber nun mutter.

LG Sinakatze mit Chili und Schote im Bauch 15+4

Beitrag von traumwolke23 15.04.10 - 10:47 Uhr

huhu... als ich das gelesen hatte musste ich erstmal etwass schmunzeln. ( nicht böse gemeint )

in der frühss war ich auch immer genervt aber das ist doch wirklich nichts schlimmes. das wird sie mit sicherheit nicht böse gemeint haben, wahrscheinlich ist ihr der satz noch nicht mal aufgefallen.

versetz dich auch mal in ihre lage. sie hat es bestimmt nicht verdient das du sie dann nur anmotzt, und kann es bestimmt nicht verstehen warum du so zu ihr bist...

Beitrag von masupilami84 15.04.10 - 11:33 Uhr

bei mir ist es genau das gegenteil. ich würde mich am liebsten jeden tag bei ihr melden, weil ich so gerne mit ihr reden möchte, aber sie garkein interesse. sie meldet sich nie und kommt mich nie besuchen. frage mich auch, wie es weiter gehen soll, wenn das kind da ist.
du denkst wahrscheinlich, es wäre besser, wenn deine mama etwas weniger interesse hätte, sich auch mal mit anderen dingen beschäftigen würde, wäre es besser. ich wünsche mir im moment eine mama, die jeden tag anruft oder vor der tür steht, mit gesundem essen oder körnerkissen für meinen rücken, so eine, die du wahrscheinlich für nervig empfinden würdest.

Beitrag von julian079 15.04.10 - 11:53 Uhr

Genau so geht es mir auch wie dir masupilami84
Ich wünschte meine Mama würde auchmal bei mir anrufen. Wenn dann bin ich immer die jenige die sich meistens meldet. Und wenn ich mal 2-3 Tage nicht anrufe ruft sie an und fragt was los ist?#kratz
Wir haben schon einen Soh (3 Jahre) und er liebt seine Großeltern abgöttisch, vor alem meine Mama. Ich weiss sie liebt ihn auch aber sehen hab ich das Gefühl will sie ihn nur alle paar Tage#schmoll
Er fragt auch ständig und sagt fahren wir zur Oma? Bitte, bitte.....was soll ich ihn erklären?
Ich bin auchwieder ss und hatte mir erhofft bisl mehr unterstützung von meiner Mama zu bekommen, so wie sie damals von ihrer Mama, aber leider bin ich komplett auf mich alleine gestellt! Und langsam kann ich nicht merh weil unser Sohn im Moment alle Grenzen austestet und auf alle möglichen Idden kommt....