Infusionen gegen Übelkeit ambulant....vlt klappts !!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von braut2 15.04.10 - 10:54 Uhr

Ein Hoffnungschimmer........
ich bin jetzt in der 13.SSW und leide seit 7Wochen unter Hyperemesis grav.. Ich war vor 2 Wochen stationär im KH und jetzt merke ich, es geht langsam wieder bergab...... :-(
Doch bevor ich wieder so am Ende bin wie vor 2 Wochen, würde ich gern vorbeugen mit Infusionen.
Aber glaubste........das die irgendwo hier AMBULANTE Infusionen machen :-[ ???? Ich hab aber zwei kleine Kinder, ich will nicht wieder für ein paar Tage hier weg ......

Jetzt hab ich ein Lichtblick. Das KH in unserer Nähe hat ihre Geburtshilfe eingestellt. Es gibt aber noch die Gyn. Und da hat mir der Chefarzt jetzt einen anderen Arzt genannt, der die Infusionen noch ambulant macht.......
den hab ich jetzt angefragt........

BITTE DRÜCKT MIR DIE DAUMEN #pro

Lg von einer hoffnungsvollen Ilona

Beitrag von -die-nici- 15.04.10 - 11:00 Uhr

Oje, das hatte ich auch #liebdrueck
Ich war auch im KH und dann hab ich versucht zu Hause irgendwie über die Runden zu kommen.

Zum Glück hatte meine FÄ mir dann angeboten, die Infusionen ambulant zu machen. Das Problem war aber, dass durch das ganze Erbrechen, meine Venen so zusammengezogen waren, dass sie kaum einen Zugang bekommen hatte. Im KH können die dir ja einen Zugang legen, der ein paar Tage drin bleibt, dass dürfen die ambulant nicht, wegen der Infektionsgefahr. Bei mir hat es leider nur 2 mal geklappt mit den Infusionen. Danach kam ich aber mit Vomex A verhältnismäßig gut über die Runden.

Ich drück dir die Daumen, dass es ganz bald besser wird!

Nici mit Knödeline 16+3 #verliebt

Beitrag von braut2 15.04.10 - 11:11 Uhr

ich warte immer noch auf eine Antwort #schwitz
Mein FA macht das ambulant nicht, leider.
Und die Vomex helfen mir nicht wirklich.
Und alles andere was ich ausprobiert hab auch nicht :-(

Ich hoffe ja, das ich mit 2-3 Tagen Infusionen dann wieder für einige Tage "überleben" kann. Mein Mann ist momentan arbeitsmäßig voll überlastet und kann mir kaum was abnehmen und dazu fährt er in 2 Wochen auch noch ne Woche auf Dienstreise #zitter
Da krieg ich schon n bissl Schiss

Beitrag von handy12345 15.04.10 - 11:20 Uhr

Hallo,

Ich habe auch Infusionen ambulant bei meinem Hausarzt bekommen. Allerdings musste ich die Kanülen und die Kochsalzflaschen und alles was dazu gehört selber bezahlen

Beitrag von braut2 15.04.10 - 11:23 Uhr

Echt?? Warum das denn? Stationäre Aufenthalte werden brav übernommen und ambulante nicht? Also echt.......
Weißt Du noch was Du bezahlt hast??

Beitrag von hexe-2 15.04.10 - 11:28 Uhr

Was ist denn mit Vomex Kapseln? Sind höher dosiert und im Prinzip ja das gleiche wie eine Infusion.
Ich habe es auch ganz schlimm gehabt,lag auch im KH und dachte es geht nie mehr weg. Aber die Kapseln haben echt gut geholfen, ab der 22.ssw war dann alles wie weggeflogen.
Kopf hoch, es kann nur besser werden.
Lg

Beitrag von braut2 15.04.10 - 11:53 Uhr

Die helfen nix. Hab schon alles probiert.
Ich brauch Flüssigkeit. Ich bin fast ausgetrocknet weil ich nix trinken kann #schwitz
Und wenn ich das kriege, dann gehts mir besser. Aber ich kann einfach hier nicht viel trinken, es kommt mir dann gleich wieder raus........