Stillkind 4 Monate,Trinkdauer, Trinkmenge?? ACHTUNG LANG!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von wildcat123 15.04.10 - 10:59 Uhr

Hallo liebe Mamis,

unsere Maus ist jetzt 18 Wochen alt und wird voll gestillt. Bisher hat es echt super funktioniert und ich möchte sie auch noch unbedingt bis zum vollendeten 6. Lebensmonat voll stillen.
Seit ein ein paar Tagen trinkt sie jedoch sehr komisch und ich mache mir ein wenig Sorgen.
Sie wurde mit 4.300 g geboren und hatte von Anfang an einen 3-4 Stunden Rhythmus;-) Seit dem sie 4 Wochen alt ist schläft sie durch und wir haben einen festen 4 Stunden Rhythmus am Tag. Ich weiß, wir sind sehr verwöhnt;-)
Mittlerweile trinkt sie seit ein paar Tagen nur noch 5 Minuten an beiden Brüsten und das mit sehr viel gezappel aber ohne sich zu beschweren.
Ich bin der Meinung, dass sie nicht mehr genug trinkt. Sie meldet sich aber auch nicht mehr nach 4 Stunden, dass sie hunger hat.
Sie schreit seit der Geburt kaum und wenn sie hunger hat quängelt sie nur und ich weiß Bescheid.
Ich glaub, wenn sie den ganzen Tag einen Schnuller drin haben würde, würde sie gar nicht trinken. Jetzt quängelt sie nicht mehr nach 4 Stunden, vielleicht hält sie ja länger durch?? Aber mit weniger Trinken??
Sie ist zufrieden und lacht den ganzen Tag. Aber ich finde es trotzdem total komisch. Mir kommt es vor, als ob sie kein Hungergefühl mehr hat, aber das kann ja nicht sein.
Gewogen habe ich sie nur bei den Us beim KiA und einmal in der Woche beim PEKIP (war jetzt aber 4 Wochen pause und konnt nicht wiegen), bisher hat sie super zugenommen bei der letzten U (vor 5 Wochen) wog sie ca. 6.810 g.
Dazu kommt noch, dass ich der Meinung bin, dass durch das "wenige" trinken meine Milchmenge bereit sehr zurückgegangen ist. Meine Brüste sind total weich und fühlen sich leer an ganz anders als sonst und gestern hat sie beim trinken noch nicht mal mehr den Milchflussreflex ausgelöst.
Also, ich zweifel echt total im Moment. Bin schon kurz davor Flaschennahrung zu geben:-(
Was sagt ihr dazu? Habt ich das auch? Was kann ich tun? Muss ich überhaupt was tun, weil sie ja zufrieden ist?

Entschuldigt, dass es so lang geworden ist, aber ich kanns nicht kürzer erklären.

Danke schonmal für Eure Antworten:-)

wildcat123 & Babymädchen 18 Wochen

Beitrag von leonie02 15.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo wildcat123,
ich an Deiner Stelle würde das mal mit dem KIA besprechen und sie wiegen lassen und nach einer Woche nochmal wiegen, wenn da dann alles ok ist brauchst dir keine Sorgen machen.
Wenn du eine Hebamme hast dann ruf doch mal an und frag bei der nach was sie meint.

Liebe Grüße

und Kopf hoch das wird schon wieder werden

Beitrag von perserkater 15.04.10 - 11:12 Uhr

Hallo wildcat123

Gaaaaaaanz ruhig! Atme erst mal durch.;-)

Das ist alles so normal bei euch wie es nur normal sein kann. Die Brüste werden weich weil sich die Milchmenge optimal auf den Bedarf deines Babys angepasst hat. Und auch die Zeit in der es trinkt verringert sich. 5 Minuten sind bei mir auch völlig normal und meine Tochter hat sich satt getrunken.

4 Stunden Abstand? Na kannst dich weiter freuen. Dein Baby trinkt schon wenn es Hunger hat öfter bzw. meldet sich hörbar. Du sagst ja, sie ist gut drauf, nimmt schön zu und wenn sie 5 nasse Windeln am Tag hat ist alles gut.

Schön weiter stillen ja?! ;-)

LG

Beitrag von wildcat123 15.04.10 - 12:19 Uhr

Danke für Eure Antworten:-)

Ich hoffe, dass sich meine Zweifel wieder legen und ich es echt schaffe volle 6 Monate zu stillen:-)

LG

Beitrag von marjatta 15.04.10 - 16:28 Uhr

Das ist total normal. Mein Sohn hatte am Anfang eine Trinkschwäche und brauchte bis zu 45 Minuten. Irgendwann brauchte er nur noch 5 Minuten. Und an Gezappel kann ich mich auch erinnern, aber nicht ständig.

Heute stillt er noch nachts. Aber alle 4h ist traumhaft in der Zeit. Bei uns war es eher alle 2-3h.

Keine Sorge, wirklich alles im normalen Bereich.