Würdet Ihr rückwärts testen oder nicht? Versuchung ist groß

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von luzibaby 15.04.10 - 11:01 Uhr

Hallo Mädels.

Bin im zweiten Clomizyklus. Diesmal wurde erstmalig mit Predalon auch der ES ausgelöst und somit bin ich quasi derzeit "scheinschwanger", da ich ja das künstliche HCG im Körper habe.
Habe mir nun schon die Finger wundgegoogelt, wie lange das Zeug im Urin nachweisbar ist. Sämtliche Ovus und SST zeigen ja jetzt gerade positiv ( habe ich doch natürlich sooooooooofort ausprobiert ).

Ergebnis der Google Suche war, dass an ES13 der Test wieder richtig anzeigen sollte.

Aaaaaaaaaaaaaaber, die Versuchung ist nun natürlich groß, einfach täglich rückwärts zu testen, sprich zu gucken, wie die Linie immer schwächer wird und weg ist und dann wieder kommt, oder gar nicht ganz weggeht und wieder stärker wird.

Klar wäre die Enttäuschung groß, wenn sie weggeht und nicht wieder kommt, aber ich glaube noch zermürbender wäre es für mich, nen Hauch von positiv zu haben un drätseln zu müssen, is es noch vom Predalon oder echt?

Auf Winni Rixi steht auch, 2 Tests machen und sehen, ob die Linie stärker oder schwächer ist.
Testet man die ganze Zeit rückwärts, ist der Vergleich glaube ich einfacher. ( Zumal ich echt ne Batterie SST hier habe #schein- verschiedene Billigsorten en masse ).

So ganz ohne Test halte ich eh nicht aus. Bekken mich ja zum "Test-Freak-Dasein" #rofl

Was würdet Ihr machen????

LG, Luzi

Beitrag von gewitterhexchen 15.04.10 - 11:10 Uhr

*schäm* also ich kann dich verstehen, bei mir würde wohl auch die neugier siegen und ich würde testen und testen und testen um zu sehen wirds wieder negativ oder bleibts positiv #schein

Beitrag von aty-s 15.04.10 - 11:12 Uhr

Hi Luzi,

ganz ehrlich, ich habe immer bis zum NMT Tag abgewartet und dann getestet, ausser mein FA wollte vorher ein Bluttest machen, da brauchte ich auch nicht testen.

Habe im Jahr 2008 mit Predalon spritzen müssen, hat aber genauso viel gebracht wie vorher ach, nämlich garnichts.

Also ich würde echt bis 1 Tag vor NMT warten oder sogar bis NMT.

Wünsche dir Viel Glück

LG Jes

Beitrag von rotes-berlin 15.04.10 - 12:40 Uhr

Auch wenn es schwer ist, tu dir selber den Gefallen und teste nicht vor ES+14...

Lenk dich am besten ab, vielleicht ein Puzzel? Oder Malen-Nach-Zahlen oder so...

Ich weiß, dass ist schwer.. aber mit dem geteste gewinnst du nichts...