Beleghebamme suchen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von little-amin 15.04.10 - 11:04 Uhr

Hallo,

Ich hab eine Frage was Beleghebammen betrifft,
also ich bin zum ersten mal schwanger (17+4 SSW :-D ) und habe echt keine Ahnung von dem allen, ist totales Neuland für mich.
Meine Frage ist nun wenn man sich selber eine Beleghebamme sucht die einen während der ganzen Schwangerschaft betreut, zahlt das dann die Krankenkasse oder muss man das selber zahlen?
Ich würde das soo gerne machen, aber wenn man das selber zahlen muss werd ich mir das glaub ich nicht leisten können #heul

Freu mich auf eure antworten

Lg Sama

Beitrag von brinamauz 15.04.10 - 11:07 Uhr

Hey

ich hab auch eine beleghebamme und das übernimmt alles die krankenkasse
das einzigste was ich zahlen muss ist die rufbereitschaft dass ich sie wirklich tag und nacht anrufen kann bei mir sind das 200 EURO aber denk das ist von hebamme zu hebamme anders

kannst dich ja erstmal erkundigen und einfach mal bei ein paar hebammen anrufen

alles gute

Sabrina 36. ssw

Beitrag von wir3inrom 15.04.10 - 11:07 Uhr

Willst du eine Hebamme, die dich während der SS betreut, oder willst du eine, die auch mit dir ins KH zur Entbindung kommt?

Denn eine Beleghebamme ist diejenige, die dich zru Entbindung ins KH begleitet.
Lies dir dazu am besten mal den oben festgepinnten Beitrag von hebi-gabi durch.

Beitrag von qrupa 15.04.10 - 11:07 Uhr

Hallo

extra zahlen mußt du nur, wenn du eine Hebamme haben willst die dich sicher auch während der Geburt begleitet. Wenn du nur eine suchst die dich während der SS und nach der Geburt betreut zahlt das komplett die Krankenkasse.

LG
qrupa

Beitrag von -die-nici- 15.04.10 - 11:08 Uhr

Die Beleghebamme bezahlst du dafür, dass sie auch während der Geburt bei dir ist. Eine Bereitschaftspauschale. Bei meiner liegt das bei 225 Euro. Die Betreuung vorher und nachher wird von der Krankenkasse übernommen.

Da es meine erste Schwangerschaft ist und ich doch ein eher änglicher Typ bin, ist mir das Geld echt wert, dass ich weiß wer bei der Geburt da ist. Ich vertraue meine Hebi jetzt schon total und kann mir keine bessere für die erste Geburt vorstellen.

Wenn du eine Beleghebi haben möchtest, solltest du dich schnell drum kümmern, da die immer schnell ausgebucht sind.

Viel Erfolg

Nici mit Knödeline 16+3 #verliebt

Beitrag von julie8r 15.04.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

eine Hebamme, die alle oder auch nur manche Vorsorgeuntersuchungen macht (anstatt eines Arztes) ist eine Leistung, die die Krankenkasse übernimmt. Soweit ich weiß, werden sogar zusätzliche Kontrolluntersuchungen durch die Hebamme von der Kasse bezahlt.

Ich hatte gestern meinen ersten Termin mit "meiner" Hebamme. War totalklasse. Wir haben uns in aller Ruhe unterhalten und ich konnte viele Fragen stellen. Eben anders als beim Arzt.

Gefunden habe ich diese Hebamme bei einem Informationsabend im Krankenhaus. Hatte davor wahnsinnig viel im Internet gesucht und rumtelefoniert. Ohne Erfolg – Hauptferienzeit.

Wenn Du weißt, wo Du entbinden möchtest, würde Dir empfehlen: Schau da einfach mal vorbei und frage nach einer Liste der Beleghebammen. Vielleicht ist eine dabei, die auch noch einen Vorbereitungskurs anbietet und die Nachsorge in Deinem Ort/Deiner Stadt übernehmen würde – das wäre optimal. Dann hättest Du es im Glücksfall mit nur 1 Hebamme zu tun.

Alles Gute,
#blume Julie


Beitrag von little-amin 15.04.10 - 11:14 Uhr

Also mir gehts darum das ich natürlich auch will das sie bei der Geburt im Krankenhaus dabei ist.
Mir ist es das Geld echt auch wert, nur wenn es nicht da ist ist es halt einfach nicht da #heul
Naja dann muss ich wohl oder übel hoffen das sich im Krankenhaus ne gute Hebamme finden lässt...

Danke für eure lieben Antworten.

Beitrag von -die-nici- 15.04.10 - 11:23 Uhr

Meistens bezahlst du die Hebi erst nach der Geburt, also hättest du ja noch etwas Zeit zu sparen ;-)

Beitrag von qrupa 15.04.10 - 12:38 Uhr

hallo

viele lassen sich auf auf Ratenzahlung ein udn vielleicht ist es auch ein nettes Geschenk zur Geburt anstatt des 25. Stramplers, jeder ein bißchen dazu gibt.

LG
qrupa

Beitrag von 19jasmin80 15.04.10 - 11:19 Uhr

Hi

Eine Beleghebammer ist eine Hebamme die Dich nicht nur durch die SS begleitet sondern auch definitiv bei der Geburt dabei sein wird sowie die Nachsorge macht.

Die Hebamme die Dich "nur" durch die SS begleitet und die Nachsorge macht übernimmt die KK komplett.

Den Service, dass Dich die Hebamme auch bei der Geburt begleitet übernehmen ein Großteil der KK leider nicht und das musst Du selbst zahlen.

Gruß Jasmin

Beitrag von pepperlotta 15.04.10 - 11:38 Uhr

Vorallem kümmer dich schnell. Beleghebammen sind rar und begehrt. Umso früher umso besser!!