An alle Schwangeren... was waren eure ersten anzeichen? WANN NMT ?????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honigmaeuschen 15.04.10 - 11:36 Uhr

hallo liebe Kugelnden,

ich habe da mal eine Frage an euch.

Was waren eure ersten ss-anzeichen?

Mein Problem ist, dass ich seit gestern durchgehend stechen im UL habe, genaugenommen fühlt es sich an, als wäre das stechen direkt am muttermund. manchmal auch in der leistengegend. Ich bin normalerweise absolut kein Kandidat für PMS. Dennoch waren alle sst´s bisher negativ. Ich weiß nicht ob ich noch hoffen soll, oder nicht. Außerdem verwirrt es mich, dass meine ZB´s von urbia und von Mynfp völlig unterschiedliche Berechnungen ausgewertet habe. Worauf soll ich jetzt mehr vertrauen?

Letzten Zyklus habe ich schon 2 Tage vor NMT mächtig viel ZS gehabt, der dann in SB und dann in die PEst übergegangen ist.
Jetzt wiederum bin ich irgendwo zwischen furtztrocken und Klumpigen gelblichen ZS.

Bin völlig verwirrt und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Hier die ZB´s:

letzter Zyklus:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=492114&user_id=691686

http://www.mynfp.de/display/view/128731/

dieser zyklus:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=500477&user_id=691686

http://www.mynfp.de/display/view/132155/

Beitrag von phini84 15.04.10 - 11:42 Uhr

Also wenn ich dir nen Tip geben darf:

Lösch deine ZB's, hör auf sämtliche Körperflüssigkeiten bzw. -funktionen zu deuten und geniess dein Leben!
Mich hat dieser ganze Kack 2 Jahre gekostet und absolut NIX gebracht!! Die Zeit kannst du besser nutzen, glaub mir! Geniess deine Beziehung, die leidet nämlich auch unter diesen "Zwängen", vor allem jetzt, wo der Sommer kommt! Lass dein Thermometer in der Schublade und hab Spaß!
Alarmsignal ist für mich immer, wenn man nichtmal mehr einem negativen SST Glauben schenkt. Weg damit!

Wenn du Schwanger bist, dann merkst du das schon früh genug ;-)

Liebe Grüße,
Phini, ET-16

Beitrag von rebecca26 15.04.10 - 11:44 Uhr

hy
habe montag pos. sst gehabt
und heute fa. termin

also
habe mehr zs...wässrig eher
ziehen in leisten gegend
brust macht sich auch bemerkbar
und natürlich die blase..oh je muss sogar nachts öfters raus

Beitrag von maeusl83 15.04.10 - 11:44 Uhr

mach am mo nochmal einen test ... da hilft nur abwarten!!!

Beitrag von maylu28 15.04.10 - 11:46 Uhr

Zu diesem Zeitpunkt waren meine SST auch noch negativ. Hatte erst einen Positiven NMT-1 und der war nur hauchzart. Cremigen ZS hatte ich sogar noch am NMT.

Sonst sieht das ZB gut aus, fest weiterüben und kopf nicht hängenlassen.

#liebdrueck Maylu

Beitrag von christinadietrich79 15.04.10 - 11:55 Uhr

Hallo!

Zunächst muss ich phini Recht geben. Sich zu sehr darauf zu versteifen bringt gar nichts. Wir haben etwa ein Jahr gebraucht ehe es geklappt hat.
In dieser Zeit habe ich kurz vor jeder Mens im Internet recherchiert welche Anzeichen/Beschwerden ich haben könnte. Vollkommener Schwachsinn.

Dann hab ich mir geschworen, ich hör damit auf damit. Habe nicht im Internet nachgeschaut etc., hab mich durch diverse Hobby's abgelenkt und schwupp war ich schwanger.

Allerdings hatte ich die ersten Wochen keinerlei Anzeichen. Nur aufgrund dessen dass meine Mens überfällig war gerade mal 3 Tage, getestet und der war mehr als eindeutig positiv. #verliebt Hätte aber natürlich auch alles andere sein können...

Wünsche Dir alles Gute #blume

Christina + #ei 30. ssw

Beitrag von nully 15.04.10 - 12:14 Uhr

ich schließe mich hier der Meinungen meiner beiden Vorposterinnen an.
Mach Schluss mit dem ganzen Messkram. Der hat mich ganz wahnsinnig gemacht. Ich habe in Dez. aufgehört zu messen und zu planen und hab mir geacht, dann solls eben JETZT noch nicht sein. Dann fahren wir noch schön weit weg in Urlaub und bumm Jan. war meine letzte Mens, Febr. kam die nicht mehr.

Ich habe auch gar nicht gewusst, wann meine Mens kommen sollte, hatte noch ausgiebig Rosenmontag gefeiert und auch getrunken #schwitz und dann später ist mir dauernd übel, da war ich NMT +9. Hab nachgezählt und SST gemacht und so was von positiv #huepf

Also mach deinen Kopf frei --> es ist nämlich eine Kopfsache!!!

Beitrag von anyca 15.04.10 - 12:23 Uhr

Ich hatte zwar nicht viele "erfolglose" Übungszyklen, aber ich habe mir da auch immer diverse Anzeichen eingebildet - in den erfolgreichen ÜZs habe ich nichts gemerkt vor NMT. Die wirklichen Schwangerschaftsanzeichen hatte ich immer erst NACH dem positiven Test.

Also, hör auf, Dich verrückt zu machen, Du wirst nicht durchs Schleimbeobachten schwanger ;-)