Ohrenschmalz....aber Angst es vom Arzt entfernen zu lassen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lucasabsi 15.04.10 - 11:44 Uhr

Hallo!

Mein Sohn (3 1/2) muss alle 6 Wochen zum HNO Arzt. Er ist auch immer ganz lieb und weint nicht. Nun hat er aber nach einer Erkältung dieses Mal extrem Ohrenschmalz im Ohr, dass der HNO entfernen muss/will. Meinem Sohn tat das aber weh und er weinte. Nun will er es nicht entfernen lassen. Habt ihr Erfahrungen damit? Gibt es eine andere Möglichkeit???
Möchte meinem Jungen auch nicht unbedingt Stress aussetzen, wenn es nicht UNBEDINGT Notwendig ist. Der geht mir sonst nie wieder zum HNO Arzt #zitter!
DANKE

Gruß

Beitrag von sina236 15.04.10 - 11:57 Uhr

unser ärztin hat damals das ohrenschmalz nicht abgesaugt, weil sie meinte, das würde die kinder meist so erschrecken (wegen geräusch und lautstärke und auch eventuell kurzen schmerzen), dass sie sich das kein weiteres mal machen lassen würde. da es aber bei meiner tochter auch so dolle war, hat sie probiert, es mit einem metallhäcken raus zu ziehen. das hat geklappte, der grossteil war so schon einmal heraus. vielleicht geht das bei euch auch. frag doch mal. ansosnten frage doch mal den arzt, ob du solche mittel wie "otowaxol" oder audispray junior bei einem so kleinen kind schon anwenden darfst, denn das wäre auch noch ne möglichkeit. beide präparate weichen den pfropf erst mal bissel auf und es läuft dann alles heraus bzw man kann mit so einem kleinen gummiballon und warmem wasser spülen. das klappt bei mir gut. ob man das aber bei kids schon machen kann, frage doch mal den arzt! muss allerdings sagen, dass das otowaxol bei mir sehr viel mehr hilft als das audispray.


gruss sina

Beitrag von lucasabsi 15.04.10 - 12:12 Uhr

DANKE!
Das Otowaxol habe ich gerade mal gegoogelt. Ist in den Erfahrungsberichten der Mamas :-) gut weg gekommen!
Danke für den Tipp!

Beitrag von agostea 15.04.10 - 12:16 Uhr

Alternative wäre je ein Tropfen OLIVENöl ins Ohr träufeln (mit einer Pipette). Ich habe damit ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht.

Gruss
agostea

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 13:26 Uhr

Lass die Ohren spülen.........wird einfach mit lauwarmen Wasser gemacht und tut nicht weh oder so....kitzelt eher

Beitrag von katjafloh 15.04.10 - 14:07 Uhr

Wir haben paar Tage vorher Ohrentropfen zum Aufweichen bekommen. Dann wurde das einfach rausgespült. Hat überhaupt nicht wehgetan. Vielleicht saß das Ohrenschmalz zu fest. Evtl. müsste es auch bei Euch vorher aufgeweicht werden.

Lg katja