Hat jemand gestern Stern TV geschaut? Epilepsie

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von myimmortal1977 15.04.10 - 12:53 Uhr

Huhu :-)

Hat jemand gestern Stern TV geschaut? Dort war ein kleiner Junge, der seit seiner Geburt an schwerer Epilepsie erkrankt war.

Ich fand den Bericht sehr interessant.

Der Grund für seine Epilepsie war, dass eine Gehirnhälfte zu groß war und das Gehirn somit zu wenig Platz im Schädel hatte.

Dann wurden ihm in Bethel Teile einer Gehirnhälfte entfernt und es geht ihm heute den Umständen entsprechend gut.

Die OP hatte halt "nur" zur Folge, dass eine Körperseite spastisch gelähmt ist. Er kommt damit aber gut klar.

Der Junge wäre sonst an der Epi gestorben. So wie ich das verstanden habe, ist er heute anfallsfrei.

Ich fand den Bericht sehr bemerkenswert, was heute alles so möglich ist... Erstaunlich...

Ich habe mich nie mit Epilepsie direkt auseinander gesetzt. Weiß nur, dass es verschiedene Formen gibt und verschiedene Gründe als Auslöser.

#liebdrueck Janette

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 13:20 Uhr

Jo....war extra länger aufgeblieben weil ich auf den Bericht gewartet hatte.

Schon toll was in der Medizin manchmal so alles möglich ist :-)
Wobei die Entfernung der Teile vom Gehirn schon eine recht radikale Maßnahme ist........aber selbst so OPs wegen einem VNS find ich super......es lebe die Forschung!

So viel schimpfen weil so viel Geld in Forschung und Pharmaindustire gesteckt werden - ich hingegen bin froh darüber!

Bei meiner Tochter kommt eine OP nicht in Frage leider - aber ich hoffe das noch vielen anderen Kindern geholfen werden kann!

Beitrag von kleinemaus873 15.04.10 - 13:26 Uhr

Hallo


Ich habs auch angeschaut#pro war ein super beitrag.. Leider kommt bei meinem Sohn auch keine OP in betracht aber ich finde es super das es sowas gibt und anderen Kinder dadurch geholfen werden kann#pro


Ich bin sehr froh das die Forschung heutzutage schon so weit ist auch wenn wie meine vorschreiberin schon sagt viele darauf schimpfen..



Lg Kerstin und Lenny

Beitrag von bipi168 16.04.10 - 22:49 Uhr

Hallo,
ich bin eine Mutter von einen betroffenen Kind was letztes Jahr die erste OP hatte.
Tim wurde ein Großteil des Seitenschläfenlappen, der Insel und des Frontalstirnlappens entnommen.
Er ist zwar nicht anfallsfrei da er mehrere Herde und tumoröse Dysplasien hat aber es bedeutend besser geworden.
Es stimmt es lebe die Medizin denn diese OP war mehr als notwendig.

Schau mal unter www.autismus-tim.de
TIM OP da sind auch Bilder.
Liebe Grüße Bianca

Beitrag von frechdachs-2009 18.04.10 - 20:30 Uhr

schade, das muss mir irgendwie untergegangen sein, wäre echt interessant gewesen. bei meinem kommt auch keine op in frage


lg