Wie geht's Euch 3 Wochen nach KS?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lou1112 15.04.10 - 13:19 Uhr

Ja, Frage steht ja schon oben. Bin ein bißchen verunsichert, weil ich hier immer lese das es allen kurz nach dem KS schon wieder so gut geht.
Bin auch nach 3 Tagen aus dem Krankenhaus raus und mir ging es auch schnell wieder viel besser. Kümmer mich seit dem alleine um meine 3jährige Tochter und um den Lütten und mach auch sonst alles soweit es geht. Aber der Bauch tut doch noch sehr weh von Zeit zu Zeit, zum Teil richtige Krämpfe und vor allem auch mit starken Schmerzen an der Blase und ich hab das Gefühl, das der ganze Darm höllisch schmerzt. Und diese Bauchschmerzen werden einfach nicht besser. Das sind wohl eher Wundschmerzen, aber wie lange muss man sich mit denen denn rumschlagen?
Scheibt doch mal kurz wie's Euch so geht#schmoll

Vielen Dank und einen schönen Tag Euch noch mit den Mäusen!#verliebt

Beitrag von yale 15.04.10 - 13:34 Uhr

Also mir ging immer recht schnell wieder gut und das blieb auch so.

Wegen der sache mit dem Darm,Stuhlgang hattest du schon?

Hast du in letzter zeit schwer gegessen?

Der Darm hat ja jetzt wieder viel mehr platz und muss auch erst wieder lernen richtig zu arbeiten.

Hast du deine hebi wenn du eine hast schonmal danach gefragt?

Alles gute

Beitrag von lilbella 15.04.10 - 14:10 Uhr

hallo lou!

also bei mir ist es noch nicht ganz 3 wochen her und ich weiß was du meinst!

eigentlich geht es ganz gut aber ab und an zwickt es doch noch...

ich merk meine blase irgendwie garnicht...ich kriege irgendwann bauchweh und weiß alles klar, ich sollte mal auf klo...
ich hatte die ersten tage ganz normal stuhlgang und überhaupt keine probleme nachdem ich erstmal aus'm krankenhaus raus war, denn da konnte ich einfach nicht auf klo und auch die luft nicht ablassen...
und seit 3 tagen hab ich mega verstopfungen und diesen druck (wie bei den wehen, nur nicht ganz so doll)

tja, tip meiner hebi, gesund essen und auf weichen stuhl achten..haha...

naja, es geht halt jeden tag ein bisschen besser...ich hab vor ein paar tagen mit einer aus'm GVK gesprochen und bei ihr ist es jetzt schon 6 wochen her und sie sagte es wird wirklich alles besser, auch wenn man es manchmal nicht glaubt...

alles gute dir und deinen 2 mäusen

isa mit larissa ( die sich grad reckt und streckt und wach wird #verliebt )

Beitrag von dragonmother 15.04.10 - 14:19 Uhr

Ich bin nach 5 Tagen aus dem Krankenhaus und da gings mir so lala...

Nach 3 Wochen hatte ich Wochenflussstau, dementsprechen Schmerzen, Kopfschmerzen und und und. Meinen Bauch berühren durft niemand...das tat viel zu weh.

Hälst du dich denn daran das du nicht mehr als 5kg heben darfst?

Beitrag von nicola_noah 15.04.10 - 17:56 Uhr

Hallo,

Mir ging es nach dem KS alles andere als gut...Mit der Wunde hatte ich insgesamt 10 Wochen zu kämpfen,seit 2 Wochen ist es nun endlich besser!
Auch war ich nicht so fit wie andere,konnte erst in Woche 3 gerade gehen etc.#zitter

Beitrag von minnie85 15.04.10 - 20:51 Uhr

Hi,

ist bei mir schon ne Weile her, aber die schmerzhafte Zeit nach dem KS ist noch sehr präsent.
Dass die Narbe noch zieht, beim Aufstehen, nach einem anstrengenden Tag, das ist ganz normal nach einer so großen Bauch-OP. Da hilft nur Ruhe, Ruhe, Ruhe und warten, bis die Natur heilt.

Die Schmerzen an der Blase können evtl ein leichter Infekt sein, der kann schonmal durch den DK kommen.
Aber: beim KS besteht ja immer ein nicht unerhebliches Risiko von Verletzungen, die evtl auch unbemerkt geschehen und sich eben so bemerkbar machen. Was sagt deine Hebamme dazu? Evtl sollte man mal einen US machen, ob beim KS was verletzt wurde.

Beitrag von lou1112 15.04.10 - 21:39 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten!
Habe in Spanien entbunden und hier gibt es leider keine Betreuung durch eine Hebamme nach der Geburt.
Ich werde mal mehr auf meine Ernährung achten und mich bemühen,die 5kg Grenze einzuhalten#schein
Und dann heilt die Zeit wohl alle Wunden...
Eine ruhige Nacht allen!
#sonne

Beitrag von yorks 16.04.10 - 13:56 Uhr

Hallo,

ich habe auch viele Wochen mit den Schmerzen zu kämpfen gehabt.

Jetzt ist der KS 17 Wochen her und ich merke ihn immer noch. Es ist ja auch so, wenn man so eine große Bauch-OP hätte also kein KS dann würde man sich viel länger ausruhen und schonen und da man das mit Baby und Kleinkind nicht immer kann, dauert die Heilung einfach länger.

Alles schön in Ruhe machen und viel ausruhen.

#blume

Beitrag von sonne312 18.04.10 - 12:04 Uhr

Hallo lou1112,
bei mir ist der Kaiserschnitt morgen genau 3 Wochen her. Ich habe noch etwas Schmerzen, vor allem wenn ich mich überfordere und schon wieder zu viel im Haushalt alleine machen will.

Die Ärztin im KH sagte mir beim Entlassungsgespräch ich soll 6 Wochen lang nicht staubsaugen, Fenster putzen und keine schweren Sachen tragen, d. h. nicht mehr als 5 kg. Zum Glück habe ich viele Leute die mir helfen (Schwester, Nichte, Schwiegermutter).

Bitte versuch dich so gut es geht noch zu schonen und hol dir, wenn irgend möglich, Hilfe für den Haushalt. Denk immer daran, du hattest eine schwere Bauch-OP. Und außerdem sollte man auch immer an die Beckenboden-Schonung denken.

LG Silke