Ständig das Gefühl, alles falsch zu machen.... laaaang

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von yozevin 15.04.10 - 14:09 Uhr

huhu ihr

muss mich mal auskotzen, irgendwie ist heute ein blöder tag! totales chaos am krabbelgruppen-tag!

dabei fing eigentlich alles recht gut an.... aria hat bis halb 6 geschlafen #huepf, der morgen war das allmorgendliche chaos, für das wir sonst eigentlich immer bissel mehr zeit haben, aber es war okay! bis auf die tatsache, dass ich heute den kaffee mitbringen sollte, was mit 2 kindern unter 2 ein recht beschwerliches unterfangen ist, aber es geht, ist dann halt nur noch hektischer! aria hatte allerdings dann heute mal so gar keine lust, sich ins tuch binden zu lassen und war nur am weinen! da jaron aber kurz, bevor ich ihn anziehen wollte, noch mit einer zahndurchfallvollen windel (inklusive body und jeans!) angekommen ist, wurde es dann noch chaotischer, weil zeitdruck! #schwitz

kam etwas zu spät, ist aber nicht schlimm, da wir eh nur "tratschen" und die zwerge spielen! allerdings war ich durch die 3 versuche, aria akzeptabel ins tuch zu bekommen, noch etwas verschwitzt!
tja, und was sehe ich da? von uns insgesamt 4 müttern aus der rückbildung sind 2 da (eine hatte heute morgen noch per sms abgesagt, was ja okay ist!) und beide kinder kommen mir laufend entgegen! dann kam natürlich die frage, auf die ich jedes mal warte "Und, läuft jaron nun auch schon?"

nein, jaron läuft noch nicht frei! muss er das schon können? nein, muss er nicht, er ist 14 monate alt, wozu? er muss noch sein gesamtes leben lang auf zwei beinen durch die gegend laufen.... dann kann er doch das krabbeln noch genießen!

dann kam heute eine neue mutter mit ihrer kleine, auch aus unserem rückbildungskurs.... haben uns auch tierisch über den zuwachs gefreut! jaron hat dann auch gleich mal demonstriert, dass er sehr wohl laufen kann, seitwärts an möbeln entlang! "der braucht schuhe, der hat keine stabilität, deshalb läuft er nicht vorwärts...."

Ah ja, seit wann hat die stabilität was mit vorwärts laufen zu tun? ich dachte bisher, gerade zum vorwärts laufen sollte der fuß doch flexibel sein und nicht eingeengt werden....

Besagte neue mutter hatte dann kekse mitgebracht! ist ja an sich kein problem, wobei wir gerade versuchen, die mäuse von der keksfutterei auf obst zu bekommen, was bisher auch klappte.... aber das konnte sie ja noch nicht wissen! also, ausnahmsweise gab es dann heute mal wieder kekse! was macht mister verfressen bis zum get no, wenn es kekse gibt? nimmt sich gleich mal 3! zuhause bekommt er zum essen seinen schnabel nicht auf, aber kekse gehen.... gut, die 3 habe ich ihm dann zugestanden, aber jaron saß natürlich direkt vor der packung und futterte munter weiter... habe ihm dann irgendwann die kekse aus der hand genommen und was macht meine wurst? bockt und zickt wie ein großer!!! "lass ihm doch die kekse!"

klar, um 11, wenn er um halb 12 mittag essen soll.... was hat er nun von seinem mittag gegessen? nichts! gut, es gab nur brötchen, weil er ja sonst nichts isst außer brot und brötchen, aber selbst davon wollte er nichts mehr! dafür konnte er aber wunderschön weiter rumbocken, das geschrei war wahrscheinlich die straße runter zu hören!

hab ihn dann aus dem stuhl in den arm genommen, weil er auch total müde war... auch nicht richtig, er hat sich aus meinem arm gewunden auf den fußboden zum spielen! aber als ich aria dann auf dem arm hatte, um ihr die flasche zu geben, da wollte jaron dann auch auf den arm....

wie schaffen es die kleinen eigentlich, der mutter ständig das gefühl zu geben, alles was man macht ist falsch? und wieso stellen andere (zumeist außenstehende) das auch immer so dar?

jetzt schläft die süße bockwurst, bin ja mal gespannt, was nachher ist, wenn er wieder wach wird.... aber spätestens heute abend, wenn der papa kommt, ist alles vorbei und vergessen und ich habe das liebste kind der welt, weil dann ist ja der papa da, dann ist die mama eh abgeschrieben! wieso eigentlich? wir machen und tun und der papa glänzt den ganzen tag (berechtigterweise, da arbeiten) durch abwesenheit und sobald die tür aufgeht, ist die mama vergessen und nur der papa ist wichtig.... und wehe, die mama fässt dann das kind auch nur kurz an, dann ist das gebocke vom tag wieder da! zumindest ist das alles bei uns so.....

ich glaube, ich bin heute einfach nur gefrustet und unzufrieden! musste mich wirklich nur mal auskotzen.....

LG yoze

Beitrag von jenny133 15.04.10 - 14:16 Uhr

Hallo

lass dich mal #liebdrueck
Wenn es nicht so ernst wäre hättest du echt das Zeug dazu Kolumne zu schreiben ;-)
Beschissene Tage gibt es genug wenn man Mutti ist (und bei dir sinds ja gleich zwei Mini´s also doppelt so viele b.. Tage) Aber mach dir nichts draus!

Egal was andere sagen und behaupten: Schau, das ihr gut zurecht kommt und gönn dir mal wieder was. Bald sind die kleinen Groß und dann wirst du die Zeit vermissen!

Wegen dem Kaffee: Ich habe mir Instantcappuccinopulver gekauft und bringe das mit (heisses Wasser gibts da) geht schneller und man braucht noch nicht mal Milch und Zucker dazu.

Wegen den Keksen: Passiert bei uns auch mal. Und Nico ist da ganz verfressen - zuhause beim Mittagessen geht auch oft der Schnabel nicht auf. Aber wenn es eben nur ab und an ist und nicht jeden Tag, wird der kleine Bauch das schon verkraften ;-)

Wünsch dir zwanzig super Tage als Ausgleich für den heutigen!

LG
Melanie mit Nico (zweieinhalb)

Beitrag von dschinie82 15.04.10 - 14:31 Uhr

Hallöchen,

herje... ich kenne das auch manchmal. Es ist, als wenn alle es super machen, nur man selbst bekommt nix hin. Aber es ist nicht so. Wir machen alles richtig und die Kinder bocken nunmal manchmal, egal was man macht...

Das mit den SChuhen, dem Laufen und den Keksen: Da hast du natürlich Recht und alles ist gut.

Also, tief durchatmen und ein wenig entspannen! Geht heute Nachmittag an die frische Luft, lass ihn ordentlich auspowern!

Ach und das mit Papa: Freu dich doch, dann kannst du ein bisschen entspannen, während sich Papa um die Kinder kümmert...

LG
Dschinie

Beitrag von yozevin 15.04.10 - 14:36 Uhr

da freu ich mich ja auch drüber, finde es gut, dass ich dann abends mal zeit nur für mich habe! aber manchmal kommt es mir so undankbar vor von den zwergen, auch wenn sie das natürlich nicht bewusst machen und das nicht so wirklich kapieren! aber man versucht, ohne größere katastrophen durch den tag zu kommen und ist happy, es geschafft zu haben und kaum ist der papa da, ist man luft! so als hätte man den tag über nichts für die kinder getan! klar, irgendwann wird es sicher mal anders.... aber irgendwie habe ich immer da gefühl, die böse zu sein!

Beitrag von worker7 16.04.10 - 15:46 Uhr

mach dir nich so viel stress! wenn papa da is nutz die zeit für dich. nimm ein schönes bad oder was anderes was dir spass macht.nimms nich so persönlich.denk dran du bist den ganzen tag da- papa nich...
lg sandra

Beitrag von oma.2009 15.04.10 - 15:11 Uhr

Hallo Yozevin,

ich antworte mal als Oma: irgendwie hab ich grad das Gefühl, dass sich alles im Leben wiederholt#huepf
Als meine Kinder klein waren, gab es auch dieses menschliche Chaos, die Kinder haben im unpassenden Moment geweint, es gab auch damals schon Kinder in der krabbelgruppe, die mit Keksen besser "umgehen" konnten als mit normalem Mittagessen, das mit dem Laufen kommt mir ebenfalls seeeeehr bekannt vor usw.
Aber da ich meine Kinder prima Groß bekommen habe (es sind tolle Erwachsene geworden) und ich jetzt meine Enkel verwöhnen darf, denke ich, auch du wirst es schaffen. Im nächsten Jahr wirst du dich fragen, wo sind nur meine Baby´s geblieben????
LG