Unterhaltszahlung einstellen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sabsluf123 15.04.10 - 14:22 Uhr

Hallo,
mein Mann hat schon ein kind aus einer anderen beziehung und zahlt für dieses kind auch unterhalt,
dazu muss er noch betreuungsunterhalt zahlen bis das kind 3 jahre alt ist ,
jetzt hat die frau aber ein neues kind bekommen, von einen mann mit dem sie auch nicht zusammen ist, deswegen hab ich dann auf den amt angerufen, da sie ja von hartz 4 lebt und da wollte ich nachfragen wie das nun mit der neuberechnung läuft, da meinte die frau das erstmal der andere vater die vaterschaft anerkennen muss und mein mann bis dahin weiter zahlen muss,
habe sie dann gefragt ob er dann das geld zurck bekommt, weil ich mein der betreuungsunterhalt wird da ja zwischen den vätern aufgeteilt, weil der andere zahlen kann da meinte sie nein nunterhalt kann nicht zurück ertattet weden, jetzt spielen wir mit den gedanken die unterhaltszahlung ganz einzustellen , sie meinte das er dann zinsen zahlen muss, aber ich mein das wäre ja nicht so schlimm, weil warum soll er weiter zahlen, wenn er es vllt gar mnicht mehr müsste,
hat vllt jemand hier ähnliche erfahrungen gemacht, weil die frau meinte auch wir sollen einfach unter vorbehalt auf die überweisung schreiben aber ich weis durch meine tante zum beospiel die auf der bank arbeitet, das auch unter vorbehalt, nicht zu sagen hat ob das nun da steht oder nicht ist ganz gleich

Beitrag von momfor2 15.04.10 - 14:28 Uhr

Hääää???
Du solltest deine Frage verständlich formulieren!!!
Dann kann dir vlt. auch geholfen werden.

Ich verstehe bei deinem Text leider nur Bahnhof, sorry.

Versuche aber trotzdem mal mein Glück.

Dein Freund/Partner hat ein Kind mit einer anderen.
Er hat die Vaterschaft von diesem Kind anerkannt.
Er muß also Unterhalt für dieses Kind zahlen.
Außerdem Betreuungsunterhalt bis zum vollendeten 3. Lebensjahr.

Diese andere Frau hat mittlerweile ein weiteres Kind von einem anderen bekommen.
Das geht deinen Mann nix an und es ändert auch nix an seiner Vaterschaft zu SEINEM Kind und den damit notwendigen Aufwendungen.

Warum auch ?!?!?

Er ist verpflichtet, für sein Kind zu zahlen.


mf2

Beitrag von johanna1972 15.04.10 - 14:31 Uhr

Ich glaube ihr Frage bezog sich darauf ob er den Betreuungsunterhalt für die Frau zahlen muss - nicht für das Kind - wenn ich es richtig verstanden habe.

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 14:50 Uhr

Sie ist wohl davon ausgegangen, dass nach ihren 10.000 Beiträgen zu diesem Thema die Vorgeschichte allen bekannt ist.

LG

Beitrag von manavgat 16.04.10 - 12:40 Uhr

das war absolut verständlich geschrieben.

Ich würde mal sagen: Empfänger kaputt, Sender funktioniert.

Gruß

Manavgat

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 14:34 Uhr

Du solltest Dich sowas von schämen!
Was hast DU überhaupt bei ihrem ARGE-Sachbearbeiter anzurufen?``

Davon mal abgesehen zahlt Dein Mann eh nur teilweise, weil er zu wenig Einkommen hat, rechne mal nicht damit, dass er jetzt weniger oder gar nicht mehr für die Mutter seines ersten Kindes zahlen muß.

Mit Glück benötigt die Kindsmutter dann Dank des Unterhaltes beider Väter kein ALGII mehr aber dass von dem bisschen Betreuungsunterhalt, dass Dein Mann jetzt zahlt, etwas übrig bleibt, kann ich mir nicht vorstellen.

Gruß,

W

PS: ich hoffe übrigens, dass sie umgehend Anzeige erstattet, wenn Ihr die Zahlungen einfach so einstellt

Beitrag von sabsluf123 15.04.10 - 15:39 Uhr

so jetzt können wir hier weiter schreiben

Beitrag von sechisi 15.04.10 - 14:35 Uhr

Kann mich meiner Vorschreiberin nur anschließen:

HÄÄÄÄÄÄ??!?!?!?!

Satzzeichen, Groß- und Kleinschreibung und vernünftiger Satzbau helfen dem Leser Textinhalte zu verstehen.
Daran mangelt es in Deinem Thread leider...

Vielleicht startest Du einen neuen, überarbeiteten Versuch, dann werden Dir eventuelle Antworten auch sicher weiterhelfen...

Zu erraten was Du meinen könntest erachte ich als wenig sinnvoll und hilfreich!

LG, sechisi

Beitrag von mareikehm 15.04.10 - 15:08 Uhr

Hallo,

auch wir haben einmal etwas unter Vorbehalt gezahlt und klagen noch heute, um das Geld zurück zu erhalten. So einfach ist es also nicht.

Rein rechtlich müsste dein Mann doch eh zahlen, bis das Kind 3 Jahre alt ist. Wie lange wäre das denn noch?

Ich persönlich würde erst einmal weiter zahlen, mich aber dringend anwaltlich beraten lassen!


Beitrag von sabsluf123 15.04.10 - 15:38 Uhr

ja naja noch 1,5 jahre müßte er zahlen, ja aber der betreuungsunterhalt wird ja dann zwischen den kindvätern aufgeteilt , von daher, müsste er entweder weniger zahlen oder gar nicht mehr, deswegen haben wir ja vor die zahlung einzustellen

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 15:50 Uhr

Warum sollte er weniger zahlen?
Der ALGII-Regelsatz beträgt rund 350 Euro plus Alleinerziehendenzuschlag.

Dein Typ zahlt gerade mal 187 Euro....nicht mal die Hälfte des Regelsatzes!

Warum klärt ihr nicht per Anwalt gerichtlich, ob Ihr die Zahlungen einstellen könnt????
Die Frau einfach hängen zu lassen, ist absolut schäbig und verantwortungslos, paßt aber zum Verhalten Deines Mannes. Dich hat er ja schon mehrfach sitzen lassen.

Beitrag von silbermond65 15.04.10 - 15:22 Uhr

Wenn SEIN Kind noch keine 3 Jahre ist ,wird er wohl weiter zahlen müssen.
Hast du allen ernstes den SB der Ex angerufen? Ich an ihrer Stelle würde dir sowas von die Hölle heiß machen.Du tickst ja wohl nicht richtig.

jetzt spielen wir mit den gedanken die unterhaltszahlung ganz einzustellen

Das ist anscheinend alles,worum es sich bei DIR dreht .......Geld,Geld,Geld und ja nicht einen Cent zuviel fürs Kind deines Mannes und die Ex.

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 15:29 Uhr

Lies mal das hier oder such Dir mal ihre alten Beiträge unter dem alten Nick raus!
Ich kann nur hoffen, dass sie sich das alles zusammen phantasiert...

LG

"Beitrag von sabsluf - 04.09.09 - 17:32:29 Uhr
Hallo mein freund zahlt ja betreuungsunterhalt, diesen zahlt er immer direkt an die arge, weil davon ja sozu sagen ihr hartz 4 finaziert wird, jetzt hat er heut nen brief bekommen, das er doch den betreuungsunterhalt direkt an die frau überweisen soll, das wollen wir aber nicht, nun meine frage kann er denn weiterhin den unterhalt an die arge zahlen oder muss er jetzt an sie zahlen, weil ehrlich gesagt sehen wir nicht ein, das die frau das weis was er an unterhalt zahlen muss das geht so doch mal gar nichts an, oder wie sehr ihr das,"

Beitrag von silbermond65 15.04.10 - 16:07 Uhr

Ich kenn so einige ihrer alten Beiträge. Und nun geht der ganze Kram hier wieder von vorne los.
Die Frau muß sowas von Neid und Langeweile zerfressen sein.

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 16:10 Uhr

Ich hoffe inzwischen, dass große Teile ihrer Stories nur Wunschträume sind.
Ich hatte jetzt weder Zeit noch Lust, genauer zu checken aber das paßt schon zeitlich alles gar nicht.

Beitrag von silbermond65 15.04.10 - 16:19 Uhr

Bei dem Verhalten hoffe ich zumindest ,daß ihre angebliche Schwangerschaft nur Wunschdenken war.

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 16:23 Uhr

Sie hat ja teilweise in ihren eigenen Beiträgen vergessen, ob sie jetzt sie selbst ist, ihre eigene Rivalin oder der Typ...

Beitrag von sabsluf123 15.04.10 - 15:41 Uhr

wenn soll ich denn sonst anrufen, hallo, also langsam spinn ich echt, also wie gesagt für das kind zahlt er gerne aber nicht für die frau von irgendwas müssen wir ja auch leben, wir gehen arbeiten wie die tiere und die schaukelt sich die eier , hallo geht es noch und dann ihr geld in den a.... stecken, wenn er es schon nicht mehr müsste,

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 15:48 Uhr

Dein Mann hat mit ihr was abzumachen, nicht DU mit ihrer ARGE!

Dass er zahlen muß, wenn er einer mittellosen Frau ein Kind macht, hätte er sich vorher überlegen sollen, am besten noch bevor er mit der anderen das Nächste in die Welt setzt.

Beitrag von silbermond65 15.04.10 - 16:05 Uhr

Ja,schon klar,ihr seid beide kurz vorm Verhungern.
Wie war das noch mit deinem Kinderwunsch? Bist du nicht auch schwanger? Oder war das auch eines deiner Hirngespinste?

wir gehen arbeiten wie die tiere und die schaukelt sich die eier , hallo geht es noch und dann ihr geld in den a.... stecken, wenn er es schon nicht mehr müsste,

SIE "schaukelt sich die Eier" ??????? Du hast doch nicht alle Latten am Zaun.Seine Ex betreut das Kind DEINES Mannes und dafür hat er nun mal zu zahlen.
Ob dir das nun in den Kram paßt oder nicht.

Beitrag von sassi31 16.04.10 - 19:06 Uhr

Dann würde ich vorschlagen, dass dein Mann die Betreuung für sein Kind übernimmt und die Frau dann arbeiten kann.

Beitrag von melina2003 15.04.10 - 15:28 Uhr

ICh glaube ich hab es richtig verstanden.
Du meinst lediglich den BETREUUNGSUNTERHALT oder ?

Den normalen Kindesunterhalt muss er ganz normal weiter zahlen.
Da kommt er auch nicht drum rum , und wenn er/ihr die zahlung einstellt , wäre es eine Frechheit.

Aber das mit dem Betreuungsunterhalt kann ich verstehen.
Seine EX hat nun ein weiteres Kind von einem anderen Mann .
Dieser hat dann auch den Betreuungsunterhalt zu zahlen.

Da sie ja nicht mehr ausschließlich das Kind von deinem Mann betreut.

Spreche aus Erfahrung :

Im normalfall muss dein Mann kein Betreuungsunterhalt mehr zahlen , aufgrund des neuen Kindes vom anderen Mann.

Es kann aber sein , das ggf. der Betreuungsunterhalt gesplittet wird.
Das heißt ihr müsstet die hälfte weiter zahlen bis das Kind 3 ist.

Am besten geht ihr oder besser gesagt deinen mann , denn ihn betrifft es ja , zu einem Fachanwalt für Familienrecht und lässt sich da genau beraten.

Denn es ist von Fall zu fall verschieden , wie zb. ein richter entscheidet.

LG

P.S. Kannst mich gern per PN anschreiben.

LG

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 15:30 Uhr

Ja, doch aber nicht die Hälfte von läppischen 187 Euro, oder?
Die Mutter des Kindes bezieht ja wegen des geringen Betreuungsunterhaltes bislang noch ALGII...

Beitrag von windsbraut69 15.04.10 - 15:40 Uhr

BITTE diskutier doch hier im Forum weiter und nicht hintenrum!

"Datum: 15.04.10 - 15:36 Uhr
ja gut das er nicht mehr verdient, weil dann muss er es eh nur für sie abdrücken,
also von daher, also er darf ja wohl kinder machen soviel er will und ich mein wer hier keine kinder bekommen dürfte, sind doch die hartz 4 empfänger, "

Beitrag von carrie23 15.04.10 - 15:41 Uhr

Wow die Frau ist nicht allein, danke für die Veröffentlichung.
"Liebe" TE damit hast du dich selber in die Nesseln gesetzt, vorallem wenn man deine Beiträge alle kennt-ich kenne sie leider.