Mit wieviel WOCHEN habt ihr mit Beikost angefangen???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lumani 15.04.10 - 14:28 Uhr

Hi

Unser Maus ist fast 16 Wochen alt...langsam mache ich mir Gedanken zum Thema Beikost

Ich werde definitv noch bis zur 20 Woche warten und dann mal schauen wie weit sich meine Maus zum Thema "äußert" (Intesse am Essen, etc.)...

Bisher still ich voll und will dann aber auch langsam tagsüber neben der festen Kost auf die Flasche umsteigen...Nachts werde ich weiterstillen! So habe ich es bei meiner Großen auch gehandhabt (bis sie fast 1,5 Jahre alt war habe ich Nachts dann noch gestillt)

Bei meiner Großen habe ich sechs Monate ausschließlich MuMi gegeben...aber die Empfehlungen hierzu haben sich ja in der Zwischenzeit etwas geändert!

Ab wieviel WOCHEN habt ihr angefangen auf Beikost und Flasche umzustellen???

LG Katja

Beitrag von mamasweet 15.04.10 - 14:29 Uhr

Wollte ich auch machen aber meine Maus verweigert alle Flaschen ...Also weitergestillt .Mittlerweile is sie 8 Monate.

Beitrag von lumani 15.04.10 - 14:33 Uhr

Hi

Doch die Flasche nimmt sie...zumindest wenn MuMi drin ist ;-)...

Meine Große hat die Flasche auch so ca. mit 8 Monaten erst akzeptiert...da hat sie tagsüber schon ziemlich viel an "fester Kost" gegessen und dann halt nur noch Abends und Nachmittags die Flasche gekriegt...

...war dann froh als sie die Flasche dann genommen hat...haben geheiratet als sie 9 Monate alt war und mein Hochzeitskleid wäre absolut "stillunfreundlich" gewesen...hätte mich jedesmal beinahe komplett ausziehen müssen um an den Busen zu kommen ;-)

LG

Beitrag von qrupa 15.04.10 - 14:32 Uhr

hallo

nein, geändert hat sich die Empfehlung 6 Monate voll zu stillen nicht. Es wird nur empfohlen Allergene noch währenddes stillens einzuführen, was die entsprechende Industrie gerne als Beikost ab dem 4. Monat interpretiert. Aber die offizielle Empfehlung der WHO ist immernoch nach 6 Monaten langsam geignte Beikost einführen.

beikost gab es bei uns mit 6,5 Monaten als die Motte deutlich Beikostreife gezeigt hat. Ab dem
Moment durfte sie aber auch wirklich alles Essen (mal von wenigen Dingen abgesehen)

LG
qrupa

Beitrag von lumani 15.04.10 - 14:34 Uhr

Hi

Was heißt dass den nun dann genau "allergene während des Stillens einzuführen"...kann das auch NACH den sechs Monaten sein (will ja Nachts noch nebenher stillen) oder sollte das VOR den vollen sechs Monaten passieren???

LG

Beitrag von qrupa 15.04.10 - 14:43 Uhr

Hallo

man soll 6 Monate voll stillen, und dann mit Beikost anfangen und ab dann auch schon allergene Nahrung anbieten (Also nichtsmehr mit keine Erdbeere, kein Fisch, kein Weizen im ersten Lebensjahr). Einige Bestandteile der Mumi sorgen wohl dafür, dass der Körper Allergene nicht als "gefährlich" einstuft.

LG
qrupa

Beitrag von jessi273 15.04.10 - 14:36 Uhr

hey,

pekka hat ganze 8 monate gebraucht, bis er lust auf beikost bekam;-) dafür dann aber auch keinen brei, sondern direkt fingerfood. jetzt isst er schon ganz normal bei tisch mit und möchte nurnoch 2-3 mal in 24h die brust#schmoll
geändert hat sich wohl nur, dass man sie ruhig mit allergenen konfrontieren sollte, denn das würde wohl die gefahr einer späteren allergie mindern#kratz keine ahnung, was jetzt stimmt. ist ja eh alle paar jahre etwas anderes#gruebel

*lg*

Beitrag von lumani 15.04.10 - 14:39 Uhr

Hi

Ich hab bei meiner großen damals auch hin und wieder Nahrungsmittel mit hohem Allegiefaktor gegeben...aber immer in Maßen und unter genauer Beobachtung...Allergien hat sie bisher (fast 3 Jahre) keine...

LG

Beitrag von anya71 15.04.10 - 14:43 Uhr

Hallo,
mein großes Kind: mit 6 Monaten, mein kleines Kind: mit 7 Monaten.
Ich finde, solange die Kinder noch nicht vernünftig am Schoß sitzen können und sich aufrecht halten, sollte man keinen Brei geben. 20 Wochen ist m.E. zu früh. Was treibt dich? Nie wieder wird es so unkompliziert wie bei einem vollgestillten Kind. Du willst raus und weißt nicht wie lange? Windeln einpacken und los. Beikostkind: muss der Brei mit? Wo warm machen?etc.pp.
Grüße Anja

Beitrag von zwillinge2005 15.04.10 - 17:41 Uhr

Hallo,

in dem Bereich habe ich nicht mehr in "Wochen" gezählt, sondern in Lebensmonaten.

Wenn ich es bei 52 Wochen pro Jahr umrechen war das nach 32,5 Wochen oder korriegiert 28,8 Wochen ;-)

Aso 7,5 Monate bzw. 5,5 Monate korrigiert.

LG, Andrea

Beitrag von susasummer 15.04.10 - 19:07 Uhr

Jetzt mit 21 wochen.
Meine mittlere war schon 7-8 monate,weil sie nicht wollte und mein Großer war so 5,5 monate.
lg julia

Beitrag von hope001 15.04.10 - 19:15 Uhr

Gestern mit 5 Monaten.


Unser KiA empfiehlt nicht mit Beikost anzufangen bevor das Kind 5 volle Monate alt ist.

LG, Hope mit Finn morgen 22 Wochen

Beitrag von dodo0405 15.04.10 - 19:26 Uhr

Meine Tochter hat mit 31 Wochen den ersten Brei bekommen und ab dem 1. Geburtstag Kuhmilch statt Muttermilch.