Hat noch jemand mit Banane angefangen? Wie jetzt weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von youka 15.04.10 - 16:01 Uhr

Hallo,

weil es so schön unkompliziert ging, haben wir bei unserem Kleinen mit sechs Monaten mit zerdrückter Banane angefangen als Beikost. Hat er auch interessiert genommen und jeden Tag ein paar Löffelchen mehr gegessen. Jetzt - mit 6,5 Monaten - isst er jeden Mittag mindestens eine halbe Banane und hat das "gefüttert werden" gelernt. Wollte dann jetzt eigentlich mit "richtigem Brei" anfangen; also Karotte, dann Kartoffeln dazu etc. Aber die Karotten mochte er überhaupt nicht. Hat er sich jetzt zu sehr an die süßen Bananen gewöhnt?

Hat jemand auch mit Banane angefangen? Wenn ja, was waren dann bei Euch die nächsten Mahlzeiten? Vielleicht haben auch andere Tipps für uns!

Vielen Dank und Grüße,
Youka

Beitrag von seikon 15.04.10 - 16:10 Uhr

Natürlich mag ein Kind von Natur aus lieber süsse als herzhafte Sachen. Muttermilch ist ja auch süss.

Versuch es doch, wenn du Gemüse einführen willst mal mit Kürbis. Das ist nicht ganz so herb wie Karotte oder Kartoffel.
Ansonsten kannst du doch auch erst das Obstsortiment erweitern. Ist doch egal, in welcher Reihenfolge du weiter füttest. Es gibt da kein richtig oder falsch. Probier ein bisschen rum und schau wie dein Kleiner drauf reagiert.

Beitrag von hej-da 15.04.10 - 18:08 Uhr

Hallo!

Ich habe zwar klassisch mit Karotte angefangen, aber trotzdem eine Idee;-)
Versuchs doch mal mit Süßkartoffel. Kannst du dann auch mit Kartoffel und später mit Fleisch geben.....
Oder du bleibst bei Banane und mischt die mit Getreideflocken......

LG

Beitrag von kasad 15.04.10 - 20:34 Uhr

Hab mit Zuchini angefangen, da Karotte und co. ziemlich stopfend wirken und mein kleiner Probleme mit seinem Stuhlgang hatte.

Beitrag von spotzal-81 15.04.10 - 20:49 Uhr

Hallo Youka,

ich hatte anfangs auch mit Obstgläschen angefangen und da hat meine Maus dann auch ein großes Glas zu Mittags verputzt #mampf und natürlich auch am liebsten Banane (ist ja auch am süßesten :-p). Dann war ich Ende März in einem Beikostvortrag und da wurde gesagt, dass es sein kann, wenn man mit Obst anfängt, die Kinder dann kein Gemüse nicht mögen.
Also hab ich am nächsten Tag kein Obst gegeben und meine Maus 1,5 Wochen wieder voll gestillt. Letzte Woche dann haben wir mit Gemüsegläschen angefangen. Zuerst mit Kürbis, dann Pastinake und zum Schluss Karotte.

Vielleicht versuchst Du es so mal? Bei uns hats super geklappt. Heute hat meine Süße ein großes Glas (190g) Kürbis mit Kartoffel verdrückt.

Schöne Grüße
Spotzal mit Anna #verliebt 10.10.09

Beitrag von doreensch 15.04.10 - 21:31 Uhr

Pastinake ist auch süß, und ja ich würde sagen dein Zwergi wünscht nun nur noch süßkrams zum Futtern

Beitrag von hej-da 16.04.10 - 17:55 Uhr

Hallo!

Die Meinung, dass Kinder nur noch süß essen, wenn man mit Obst anfängt, kann ich nicht teilen!!!
Wer mal seine MuMi oder Flaschenmilch probiert hat, weiß, dass auch das zuckersüß schmeckt- weshalb ein Kind generell an den süßen Geschmack gewöhnt ist, ohne vorher Obst gegessen zu haben.
Und außerdem schmecken Karotte, Kürbis und Co auch süß;-)