Wie lange in Maxi Cosi ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sinastern 15.04.10 - 17:18 Uhr

Meine Maus ist jetzt 4 Wochen......wielange waren eure in dem Alter im Maxi Cosi ?
Ich wohn auf nem Dorf....und die Wege sind alle so lang....

Beitrag von littlemagic 15.04.10 - 17:27 Uhr

hallo


na sind die nich alle für bis zu 9 kg?

danach solltest du wechseln ;-)


lg Adina & Haylie #sonne

Beitrag von elistra 15.04.10 - 17:37 Uhr

handelsübliche babyschalen sind alle bis 13kg zugelassen und sollten möglichst auhc so lange genutzt werden!!

Beitrag von cherry19.. 15.04.10 - 19:51 Uhr

echt? nayla hat jetzt 10 kg und ich bin gerade am surfen wegen nem neuen kindersitz! sie sitzt da irgendwie so eingequetscht drin und außerdem stehen die beinchen schon ein wenig über der schale, wenn sie drin sitzt. wenn ich bis 13 kg machen würde, würde mein sohn mit 3 jahren jetzt noch drin sitzen. is doch unsinn. das ist doch von kind zu kind verschieden. es gibt ja auch sitze, die von 0 - 18 kg sind oder eben die, die ab 9 kg sind. hab ich noch nie gehört, dass ein kind bis 13 kg auch da drin sein sollte.

Beitrag von elistra 15.04.10 - 22:12 Uhr

klar sind kinder unterschiedlich, wobei es egal ist, wenn die füße überstehen, lieber ein gebrochenes bein, als ein gebrochenes genick, weil da kind so früh vorwärts fahren musste. wichtig ist halt nur das sie so lange es irgendwie geht rückwärts fahren, sicherer als so kann man sie nie wieder im auto transportieren. leider wechseln ganz ganz viele eltern viel zu früh und das oft eben aus unwissenheit.

ob nun babyschale bis 13kg, oder ein 0 bis 18kg (wobei es dann einer sein sollte den man auch bis 18kg rückwärts nutzen kann) ist ja egal, hauptsache rückwärts.

in sitze die vorwärts fahren sollte man halt möglichst spät wechseln.

ich kopiere dir mal meinen standarttext:

zuerstmal hier ein anschauliches video: http://www.wdr.de/tv/servicezeit/mobil/videos/flashplayer.jsp?mid=18428
(solche sitze gibt es in deutschland auch, übersicht findest du am ende meines beitrags

in einen vorwärtsgerichteten sitz darf man erst wechseln wenn das kind MINDESTENS 9kg wiegt. vorher erlaubt es die stvo nicht. die schreibt nämlich vor das man sein kind in einem amtlich zugelassenem, dem kind entsprechenden sitz transportiert. und die amtliche zulassung orientiert sich ausschließlich am gewicht.

weitere kriterien die erfüllt sein sollten, bevor man wechselt:


*das kind kann sich selbständig ohne hilfe hinsetzten und über längere zeit stabil sitzen bleiben.
*das kind möglichst 18monate (solange sollten sie laut adac mindestens rückwärts fahren) alt ist. (leider sind die meisten babyschalen dafür zu klein)
*der kopf des kindes hat den schalenrand erreicht. (der hinterkopf muss vollständig aufliegen), die füße dürfen über den rand gucken.

-------

rückwärts fahren ist deshalb so wichtig, weil der kopf des kindes im verhältnis zum körper viel zu groß ist, und die muskeln/die körperliche stabilität noch nicht soweit ausgebildet ist, das das kind, wenn es zu einem unfall kommt, den kopf abfangen kann, fährt das kind vorwärts wird der kopf ungebremst nach vorn fliegen und es kann zu schweren kopf und halsverletzungen, im schlimmsten fall zu einem genickbruch kommen.

deshalb wird vom adac empfohlen die kinder die ersten 18monate also bis 13kg rückwärts fahren zu lassen, weil dann der kopf von der rückenlehne der schale aufgefangen wird und die wucht des aufpralls verteilt sich über die gesamte rückenlehne. deshalb plädiert der adac auch immer wieder an die sitzhersteller die schalen entsprechend größer zu bauen, hat sich ja in den letzten jahren auch schon einiges getan in dem bereich.

-------
vom adac gibt es aktuell auch ein video, leider kann man das nicht direkt verlinken guck mal hier http://www.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/default.asp?ComponentID=217847&SourcePageID=130822
unter "Wenn’s vorne kracht, ist „rückwärts“ sicherer"

http://www.verkehrswacht-hagen.de/Verkehrswacht/Warum%20Reboard%20Sitze.html

http://www.tryggtrafikk.no/?module=Articles;action=Article.publicShow;ID=926 (eine norwegische seite, aber gute bilder und videos)

hier nochmal ein video wo man gut sehen kann, wie wichtig rückwärts fahren ist: http://youtube.com/watch?v=kRP7ynNI8mI&mode=related&search=

und noch ein interessanter artikel zu dem thema: (10monate altes baby starb weil es vorwärts im kindersitz fuhr, rückwärts hätte es wahrscheinlich überlebt) http://www.faz.net/s/Rub1DABC609A05048D997A5F315BF55A001/Doc~E8A6E010285CB48A4A9FA7A75E91F870A~ATpl~Ecommon~Scontent.html


hier noch ein link zum thema richtig anschnallen, wobei das eher im winter interessant ist: http://www.tcs.ch/main/de/home/auto_moto/tests/kindersitze/kinder_richtig_anschnallen.html

hier kann man gucken wie das aussieht, wenn große kinder rückwärts fahren: http://forum.nybaktmamma.com/bilsikring-f392/nms-eget-bakovervendtgalleri-524428/

................................................

ohne isofix:

www.hts.no das ist der hersteller vom besafe combi x1, bis 18kg rückwärts, 9 bis 18kg aber auch vorwärts möglich. testergebniss für den vorgänger (lies sich nur rückwärts einbauen), gesamtnote 4, unfallsicherheit 2,2. abwertung wegen dem schwierigen einbau. den man aber bewältigen kann. (testergebniss von 2005, 2007 wurde das testverfahren verändert/aktualisiert)

http://vccs.volvocars.se/accessories/cat/de-DE/XC90/safety/child-safety/VCC-392877.htm der britax multitech geht von 9 bis 25kg rückwärts und von 15 bis 25kg vorwärts, kaufen kann man den über volvo.

mit isofix:

http://www.mywavo.com/kindersitz/component/page,shop.browse/category_id,6/option,com_virtuemart/Itemid,54/ zu mywavo.com: der sitz wird nur im direkt vertrieb vom hersteller vertrieben, aber der service ist gut, zurück senden kein problem. bis 18kg rückwärts, aber auch 9 bis 18kg vorwärts. testergebniss: 2 unfallsicherheit 1,9 (testergebniss von 2008)

http://www.recaro.com/index.php?id=5619&region=2&L=0 zu recaro.de: der polaric, 9 bis 18kg nur rückwärts. testergebniss 3, unfallsicherheit 1,8
(testergebniss von 2008)

dann gibt es noch ein britax produkt, den fixway, der wird auf der basis der britax babyschale montiert. geht von 0 bis 18kg nur rückwärts. gibt es in deutschland nur über volvo zu kaufen.

über www.hts.no findet man nun auch den besafe combi x1 mit isofix, bis 18gk rückwärts, 9-18kg aber auch vorwärts möglich.




Beitrag von cherry19.. 16.04.10 - 11:15 Uhr

oh, danke für deine bemühungen. da muss nayla wohl noch n bißle in ihrem sitz bleiben! ich kauf wohl doch erstmal noch keinen anderen!

Beitrag von crushgirl 15.04.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

versteh deine Frage nicht so wirklich #kratz
Wenn wir irgendwo hinfahren liegt Isabel im MaxiCosi (noch im kleinen, der neue, Große, steht seit gestern bereit für seinen ersten Einsatz in der nächsten Zeit) und wenn ich spazieren gehe, liegt sie im Wagen. Ich wohn auch auf dem Land...

LG Sylvia

Beitrag von carana 15.04.10 - 17:31 Uhr

Hi,
ich glaube, du meinst es anders, nämlich, wie viel Stunden, oder? Naja, zwei Stunden pro Tag? Keine Ahnung, bei uns gleicht sich das immer wieder aus. Es gibt Tage, da liegt sie mehrere Stunden drin, wenn wir z.B. nach Holland fahren. Dafür fahre ich in der Woche eigentlich kein Auto mit ihr.
Lg, carana

Beitrag von hej-da 15.04.10 - 17:39 Uhr

Hallo!

Unser Wurm sitzt während der Autofahrten drin. Und wenn die 4 Stunden dauert, dann ist das eben so.... Mach dir darüber nicht so viele Gedanken. Solange du nicht tgl. stundenlang mit dem Maxi Cosi spazieren fährst und deine Maus darin ewig schlafen läßt, ist das schon ok.

LG

Beitrag von elistra 15.04.10 - 17:41 Uhr

also in den ersten 3 bis 4 monaten sollte man jede unnötige autofahrt vermeiden und langstrecken am besten überhaupt nicht fahren.

das man auf dem land das autofahren nicht komplett vermeiden kann ist klar, aber man muss ja auch nicht jeden tag einkaufen fahren und je nachdem wie die arbeitszeiten des vaters es zu lassen könnte man sich ja auch aufteilen, einer fährt und der andere bleibt mit dem kind zu hause.

wenn die wirbelsäule der kinder sich erstmal stabilisiert hat, wird empfohlen die kinder nicht länger als 2h am tag in der babyschale zu lassen. für ein kind das dann sitzen gelernt hat, ist es noch weniger schlimmer. wobei das sitzen ja nicht nur für den rücken schädlich ist, einer langer aufenthalt in der babyschale ist auch gift für die entwicklung des kindes, weil es in diese starre haltung gezwungen ist, gleiches gilt für babywippen und schaukeln.