@Zweitmamis:ab wann und wie die Ss dem 1. Kind erklären

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von beany 15.04.10 - 17:24 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben,

ich bin ganz frisch schwanger, denke so gegen 5-6 SSW. #huepf

Meine 1. Tochter wird im Mai diesen Jahres 3 Jahre alt.

Ich weiß, ich bin ganz frisch schwanger, aber mich beschäftigt die Frage, ab wann und wie ich es meiner Tochter erklären werde, das, wenn alles gut geht, wir bald zu viert sind.

Meinem Gefühl nach werde ich es ihr wohl nach den ersten 12 Wochen sagen.
Wie war es bei Euch, wann habt ihr eure "Großen" eingeweiht, wie habt ihr es erzählt???

Über Anregungen, Tipps und Ideen freue ich mich sehr.
LG Anja

Beitrag von s.klampfer 15.04.10 - 17:26 Uhr

Das frag ich mich auch... #gruebel

Beitrag von milkahase83 15.04.10 - 17:29 Uhr

von Anfang an, sie hat nämlich gleicht gemerkt das ihr die Muttermilch nicht mehr schmeckt und da hab ich ihr gesagt das da jetzt ein neues Baby im Bauchi ist und es war völlig ok, sie redet immer davon und macht Ei beim Bauchi, total süß:-)
Sie ist übrigens 21Monate alt:-)

Beitrag von obelix10031976 15.04.10 - 17:30 Uhr

Hi:-D
ich habe es meinem Sohn gleich erzählt und er freut sich seitdem rießig auf unser Baby. Hätte es ihm auch gar nicht verheimlichen können , denn gerade die erste Zeit musste er sehr viel zurückstecken. Mir war immer übel und teilweise lagen wir schon um 17 Uhr im Bett weil ich nicht mehr konnte und mein Mann auf Arbeit war. Habe es ihm dann immer erklärt das es mit dem Baby zu tun hat und er hat es super verstanden. Er ist im November 3 geworden.

LG Nicole

Beitrag von nicole1007 15.04.10 - 17:32 Uhr

Hallo,

wir haben unserem Großen von Anfang an gesagt, dass ein Baby unterwegs ist...
das war so ab der 10. Woche....

Ne Frundin hatte das 2. Kind bekommen und da hat es Joshua richtig verstanden als ich gesagt hab das er großer Bruder wird...
Jetzt kommt er immer und will mit Raphael kuscheln oder will ihn ärgern....
JOshua spürt jetzt auch schon die Tritte und freut sich drüber...

Mir war es wichtig, dass er wirklich von Anfang an weiß, dass Mama nun ein Baby im Bauch hat und vielleicht nicht mehr so wild toben kann....
Er hat es insgesamt sehr gut aufgenommen und freut sich auf seinen Bruder...

LG
Nicole mit JOshua (3,5 Jahre) und Raphael 26. SSW

Beitrag von fama93 15.04.10 - 17:33 Uhr

also meine Tochter ist jetzt im Februar 4 geworden und die erfährt es erst, wenn die ganz gefährlichen ersten 12 Wochen rum sind, klar kann dann immernoch was passieren, aber es wird halt kleiner das Risiko, davon mal abgesehen, wenn ich es ihr jetzt sagen würde, wüßten es alle und das will ich ja nicht, auch alle andren erfahren es erst nach der 12. Woche.

Ich hatte leider den fall bei ihrer besten freundin im KiGa, da wurde es in der 7. Woche gesagt, 2 Wochen später hatte die Mama ein Fehlgeburt und wußte nicht, wie sie ihr das erklären sollte

also ich wart mal so die 12-13 Wochen ab und wenn es egal ist, daß sie es wem erzählt, darf sie es auch wissen ;-)

Beitrag von zumi 15.04.10 - 17:38 Uhr

.. als der bauch anfing zu wachsen, habe ich meinen sohn (3) erklärt, dass dort ein baby in mamas bauch ist.
vorher konnte er mit dem thema nichts anfangen, es hat ihn auch nicht interessiert - es war nicht plastisch genug, denke ich.

.. mittlerweile erzählt er jedem, dass er ein baby im bauch hat und einen "grossen schmerz" im rücken. #augen
wie die mama eben ... #rofl

#blume, ... zumi! ET-26

Beitrag von tagpfauenauge 15.04.10 - 17:40 Uhr

Hi,

meine Kinder sind 5 Jahre auseinander.

Ich habe für den Grossen dieses Buch hier gekauft:

http://www.amazon.de/Ein-Baby-f%C3%BCr-uns-alle/dp/3473310697/ref=sr_1_3/280-8205609-1090922?ie=UTF8&s=books&qid=1271345465&sr=8-3

Ich glaube des war in der 10.SSW. Da haben wir es dann einfach so mal gelesen. Da wir immer viel gelesen haben, hat er sich nichts dabei gedacht und ich habe auch weiter nichts gesagt. Es sollte erst mal in sein Gehirn dringen, dass man als Kind erst alleine bei Mama und Papa ist und dass es vorkommen kann, dass dann noch ein neues Baby kommt.

Dann haben wir das Buch imm eröfter gelesen - auch auf seinen Wunsch.

Er hat schon mal nachgefragt, ob das uns auch passieren kann. Ich sagte immer so was wie: na mal gucken, wir werden sehen,da ich ja noch nicht über die ersten 12 Wochen war. Das hätte ein Kind in dem Alter wohl nicht verstanden. Erst Baby im Bauch und dann doch nicht.

Auf den Tag genau als ich in die 13. SSW kam haben wir das Buch auf meinen Wunsch wieder gelesen und ich habe gesagt: Rate mal, was bald bei uns passiert? Klar! Die Antwort wusste er. Mama hat ein Baby im Bauch.
Ja genau. Er hat sich so gefreut, dass nun auch bei uns bald eins kommt (und ist bei nächst-bester Gelegenheit bei meiner Mutter damit rausgeplatzt #schock) #herzlich

vg

Beitrag von fama93 15.04.10 - 17:43 Uhr

klasse, ja so ähnlich stell ich mir das für uns auch vor #verliebt

Beitrag von tagpfauenauge 15.04.10 - 17:47 Uhr

#herzlich

Beitrag von opoku 15.04.10 - 17:47 Uhr

Also ich habe meinem grossen mit der 2 ss erst gesagt das er grosser bruder wirdalsich die 13 woche erreicht habe! jetzt bin ich mit dem 3Kind ss und werde wieder bis zur 13 ssw warten

Beitrag von beany 15.04.10 - 18:01 Uhr

Wau, super vielen Dank für Eure zahlreichen Tipps, Anregungen und Erfahrungen! #herzlich

LG Anja

Beitrag von nici71284 15.04.10 - 18:37 Uhr

Ich hab es meiner Großen gleich erzählt. Ich war im Dez. schon ss hatte aber eine FG und ich hab ihr dann gesagt dass unser baby beim himmel opa ist damit er nich alleine ist, und sie geht recht gut damit um, sie redet immer mit dem baby und sagt dem opa dass er aufpassen soll. Die jetztige SS hab ich ihr auch gleich gesagt, ich hab ihr erklärt dass die mama sie nich mehr tragen kann weil es sonst der mama und dem baby weh tut. Sie freut sich die Große schwester zu werden, weil sie nun auch ein Größeres Zimmer bekommt, und sie eben die GROßE ist :-)

Beitrag von claerchen81 15.04.10 - 19:59 Uhr

Hallo Anja,

ich sehe das etwas anders.
Unser Sohn wußte von Anfang an ebenfalls, dass ich schwanger bin. Obwohl ich derzeit nicht glaube, dass er wirklich bereist alles verstanden hat (er ist erst 2,5).

Er ist ein Teil unserer Familie und hat das Recht auf Information, mal abgesehen davon, dass er ohnehin gemerkt hat, dass ich mich verändert hatte (Übelkeit, Blähbauch, Emotionsschwankungen). Vorallem wenn ich das Kind verloren hätte oder gar noch etwas passiert in der Schwangerschaft, wird er meine/ unsere Veränderung merken und verunsichert sein, wenn er keine Erklärung bekommt.

Ich halte jedoch generell nichts davon, natürliche Dinge wie eben den Tod vor Kindern zu verheimlichen. In ihrem Leben werden sie ohnehin damit konfrontiert werden, sie sollten lernen, dass dies der Lauf des Lebens ist.

Grüsse, Claerchen

Beitrag von doreenscheffler 16.04.10 - 07:05 Uhr

Ich habe meinem Sohn (10) es gleich erzählt. Er fand es total doof und möchte alles, aber bitte keine Schwester ;=) Naja, mittlerweile vielleicht doch lieber eine Schwester, weil er mit der kein Spielzeug teilen muß... smile... Ich denke nicht, das warten vor irgendetwas bewahrt, weil Dein Kind ja eh merkt, das Du anders bist - dann ist es freundlicher, es hat eine Erklärung dafür. und im Gegenzug, wenn es nicht gutgeht, dann eben auch. Kinder haben ein natürliches Verhältnis zu den Dingen und nehmen es so, wie es kommt, nach meiner Erfahrung zumindest. Alles wird gut ;=)