Warum automatisches Sorgerecht bei noch verheirateten Paaren?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 17:55 Uhr

Hallo!

Warum ist es eigentlich so, dass wenn man getrennt lebt und die Scheidung schon am laufen ist, dass der Vater trotzdem einfach das gemeinsame Sorgerecht bekommt, solange man halt bis zur Geburt nicht geschieden ist? Kann man dagegen wirklich nichts machen?

MFG Franzi

Beitrag von dassmarti 15.04.10 - 18:13 Uhr

Hallo!
Irgendwann habt ihr (aus Liebe und freier Entscheidung) geheiratet, um euer Leben miteinander zu teilen.
Wenn in einer Ehe ein Kind gezeugt wird, wird grundsätzlich davon ausgegangen, daß es aus Liebe getan wurde.
So ist es ganz normal, daß beide Elternteile in gleichem Maße dafür verantwortlich sind.
Wer geheiratet hat und Kinder gemeinsam hat oder bekommt, kann sich auch nach einer Scheidung zusammenreissen und sich auf der Elternebene achtzehn Jahre lang miteinander um das Kind/die Kinder kümmern.
Ich weiß, klingt schwer und ist schwer- aber machbar und fair für das Kind! Es kann nichts dafür, dass aus Liebe Abneigung/Hass wurde.
LG, Marti

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 18:18 Uhr

Hallo Marti.

Es geht hier nicht mal darum, dass er keinen Umgang haben soll oder es nicht sehen darf. Ich möchte einfach nur lieber für das Zweite Kind alleiniges Sorgerecht. Für die Große würde ich es ihm niemals wegnehmen, gibt auch keinen Grund dafür. Leider interessiert er sich für das Zweite gar nicht und da hätte ich es nun mal einfacher gefunden, alleinige Sorgerecht zu haben. Ansonsten versuchen wir uns zu verstehen wegen der Großen und Hass ist hier zum Glück nicht im Spiel.

Beitrag von ppg 15.04.10 - 18:17 Uhr

Warum automatisches Sorgerecht bei noch verheirateten Paaren?

Ja, eigentlich hast Du Recht - es müßte ein automatisches Sorgerecht bei allen Paaren geben. Hier werden die unverheirateten Paare klar diskriminiert.

Ute

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 18:19 Uhr

Hallo Ute!

So kann man das auch sehen. Mich wundert es halt nur, warum der Gesetzgeber sagt, bei verheirateten Paaren bekommt der Vater automatisch das Sorgerecht, aber bei nicht verheirateten müsste man es erst beantragen.

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 18:23 Uhr

Wiedersprichst du dir nicht ein wenig?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=20&pid=16427805

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 18:30 Uhr

Wieso widersprechen, wenn man es aus der Sicht sieht, dass es alle automatisch bekommen sollten, ist meine Ansicht oben berechtigt und außerdem habe ich nicht zugestimmt, dass ich möchte, dass es alle sofort bekommen sollen. Ich für meinen Teil würde aber eben gern das alleinige Sorgerecht haben und möchte halt wissen, warum das in einer Ehe einfach automatisch geht, warum muss es da nicht beantragt werden.

Beitrag von krypa 15.04.10 - 18:44 Uhr

Hallo captpicardvonsdh,


warum möchtest du denn (gerne) alleiniges Sorgerecht?

Was soll das dem Kind bringen?

Willst Du den Vater ent-sorgen?



MfG krypa

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 18:54 Uhr

Nein ich möchte den Vater nicht entsorgen, aber er tut dies bei seinem zweiten Kind zumindestens kommt es so für mich an und genau deswegen möchte ich das alleinige Sorgerecht. Warum muss ich etwas teilen, wenn er sowieso kein Interesse zeigt und es zwischenzeitlich am liebsten weg gesehen hätte? Was bringt es anderen Kindern, wenn nur die Mutter oder der Vater das alleinige Sorgerecht haben? Das Kind interessiert das meistens nicht.

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 18:48 Uhr

Ich habe beabsichtigt *ein wenig* geschrieben, denn so einen Hauch Verständniss kannst du ja schon für die *andere Seite* aufbringen ;-)

Ich würde an deiner Stelle jetzt noch kein Drama um das Sorgerecht machen, auch wenn dein Ex kein Interesse an dem Kind hat, heißt ja nicht, dass er dir jetzt alles erschweren wird. Der KV meiner Kleinen hat auch null Interesse, aber wenn ich irgendwas von ihm bräuchte (er hat kein Sorgerecht), bräuchte ich mich nur melden. Sollte das nach der Geburt anders laufen, kannst du immernoch alleiniges Sorgerecht beantragen, wenn er dir nur Steine in den Weg legt.

LG Anita

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 18:57 Uhr

Ich möchte Gleichberechtigung, da hast du Recht. Entweder sollen alle es automatisch bekommen oder eben alle beantragen.

Das Problem ist doch aber, dass es fast unmöglich ist, ein gemeinsames Sorgerecht zum alleinigen zu machen. Ich glaube nicht mal, dass er mir Steine in Weg legen würde (obwohl beim Elterngeld muckt er auch gerade rum), aber wer kein Interesse zeigt, der muss doch auch kein Sorgerecht haben oder?

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 19:08 Uhr

Da magst du nicht Unrecht haben, aber DAS ist eben das, was man vorher nicht weiß, wie das Interesse dann ausschaut.
Aber ich würde jetzt erstmal abwarten an deiner Stelle, wie es sich entwickelt, machen kannst du jetzt eh nicht viel, ausser du würdest noch vor Geburt geschieden.

Ich habe hier schön öfter gelesen, dass die Chancen auf alleiniges Sorgerecht bestehen, wenn kein Interesse und eben das Steine in den Weg legen gegeben sind, aber da müssten sich sicher auch einige Dinge anhäufen.

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 19:23 Uhr

Leider geht das nicht, das wir vor der Geburt geschieden werden, sonst hätte ich das schon längst gemacht.

Gut, dann muss ich wohl in Ruhe abwarten und mir halt doch die unnetten Dinge notieren. Schade, ich habe wirklich gedacht, man könnte da was machen.

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 19:08 Uhr

Wenns wenigstens das gemeinsame Kind ist gehts ja noch.......

Bei mir war mein Ex-Mann laut Geburtsurkunde der Vater und hatte auch Sorgerecht......aber er war nicht der Vater!

Getrennt Dezember 03,
September 04 wurd ich schwanger von meinem Freund......
Mai 05 wurds Baby geboren
Dezember 05 wurd ich endlich geschieden.........und dann ging das gerenne los wegen neuer Geburtsurkunde, Vaterschaftsanerkennung etc.

Ich konnte vorher kein Sparbuch eröffnen für mein Kind.......der leibliche Vater hatte keinerlei Rechte weil er nicht als Vater in der Geburtsurkunde stand.....

DAS ist etwas was Vater Staat mal überdenken sollte.....

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 19:18 Uhr

Ihr hättet die Vaterschaft auch vorher schon *abändern* können, dafür muss man nicht bis zur Scheidung warten ;-)

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 19:21 Uhr

Haben wir versucht - aber war nix zu machen.
Da hätte mein damaliger Mann die Vaterschaft anfechten müssen vor Gericht........

Auch eine Beschleunigung der Scheidung war nicht drin.....hat sich das Gericht nicht drauf eingelassen.

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 19:29 Uhr

Hättest du mal Unterhalt gefordert von deinem Mann, hätte er bestimmt ganz schnell nicht mehr der Vater sein wollen #rofl

Aber stimmt, vor der Scheidung muss der gesetzliche Vater dagegen angehen.

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 20:18 Uhr

loool...der hat nicht mal für seine leiblichen Kinder gescheit gezahlt............wäre dem am Arsch vorbei gegangen denk ich mal.

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 20:59 Uhr

Hmm, ok, unter den Umständen hätte das wahrscheinlich auch nicht gezogen, war jetzt auch nur ne spontane Idee, bei mir klappte das super, mein Mann hat sofort nach Geburt die Vaterschaft angefochten (ich saß sogar mit beim Anwalt, damit wir keine Zeit verlieren), der eigentliche KV hatte derweil beim Jugendamt schon anerkannt....war also reine Formsache.

Beitrag von krokolady 15.04.10 - 21:06 Uhr

Das Einzige was für uns schlimm war:
Mein jetziger Mann - damals noch Lebensgefährte - durfte ja eigentlich gar keine Entscheidungen treffen und nix.
Und das grad zu dem Zeitpunkt wo unsere Tochter ihre schlimme Epilepsie bekam und dauernd in der Klinik lag.

Aber da wir nicht gefragt wurden wer das Sorgerecht hatten und so haben wir auch nix gesagt......... *smile*

Beitrag von anita_kids 16.04.10 - 15:23 Uhr

Na Gott sei dank hat da nie einer gefragt :-)

Beitrag von captpicardvonsdh 15.04.10 - 19:24 Uhr

In deinem Fall gebe ich dir vollkommen Recht, dass sich dort der Gesetzgeber auch etwas anderes einfallen lassen müsste. Deswegen verstehe ich das Ganze auch nicht, denn dann würde das auch in so einem Fall nicht passieren.