Ausruhzeit gleich Schlafzeit im Kiga...Einschlafen am Abend unmöglich

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von goldkind76 15.04.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

meine Jungs gehen seit sie 3 sind in den Kiga. Dort gibt es von 12:30 bis 14:00 eine sog. Ausruhzeit. Die Kinder, die dann nicht schlafen, müssen bis 13:30 im Raum bleiben und dürfen dann aufstehen. Meine Jungs sind jetzt knapp 3,5 Jahre und schlafen mittags dort, weil sie durch diesen Mittagsschlaf am Abend erst gegen halb 11 oder sogar 11 einschlafen. Dadurch sind sie am nächsten Tag so müde, dass sie nicht aufstehen wollen (verständlicherweise) und mittags wieder so kaputt sind, dass sie schlafen. Ein Teufelkreis. Am Wochenende oder in den Kigaferien machen sie keinen Mittagsschlaf zuhause und schlafen zwischen 20 und 21 Uhr. Der Kiga besteht aber auf die Ausruhzeit.

Was kann ich tun? Es gab wohl schon mehrere Versuche einiger Eltern, diese Ausruhzeit für ihre Kinder abzuschaffen, ohne Erfolg. Kinder, die um 14 Uhr abgeholt werden, brauchen auch nicht schlafen, meine hole ich aber erst um 15 Uhr.

HILFE!!!

goldkind

Beitrag von schullek 15.04.10 - 18:05 Uhr

hallo,

wie wäre es, wenn du den kreis durchbrichst udn sie morgens einfach 1-2mal ausschlafen lässt. somit sind sie dann nicht müde, gehen eher ins bett udn machen am nächsten tag keinen mittagschlaf.

lg

Beitrag von goldkind76 15.04.10 - 18:07 Uhr

hi,

ausschlafen lassen geht nicht. lasse sie schon maximal schlafen bis halb 8. später ist nicht, weil der kiga um halb 9 schließt und man sie nicht später bringen darf 8nur in ausnahmefällen wie art ect.)

trotzdem danke

Beitrag von schullek 15.04.10 - 18:18 Uhr

na dann habt ihr eben einen arzttermin;-)

Beitrag von bini31 15.04.10 - 19:57 Uhr

wann, jeden Morgen?#kratz

LG Bini

Beitrag von schullek 15.04.10 - 20:19 Uhr

nein, einmal um aus dem teufelskreis rauszukommen.

Beitrag von bine3002 15.04.10 - 19:57 Uhr

Ich finde einen Kindergarten unmöglich, der so wenig auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingeht. Und gerade beim Thema "Ausruhzeit" bin ich echt allergisch, weil ich das damals als echte Qual empfunden habe. Ich würde alles daran setzen, dagegen anzugehen oder den Kindergarten wechseln.

Beitrag von ratpanat75 15.04.10 - 21:46 Uhr

Dem kann ich nur zustimmen.
Ich habe diese "Ausruhzeit" damals auch als Qual empfunden, ich habe es wirklich gehasst!!!!
Für mich wäre es nicht in Frage gekommen, meine Kinder in eine Einrichtung zu schicken, die das praktizieren.

Beitrag von smeedy 15.04.10 - 21:11 Uhr

Aber so wie ich das verstanden habe, besteht die KITA nicht aufs Schlafen, sondern die Kinder müssen sich nur ausruhen.

Bei uns ist es noch viel schlimmer, weil sie schlafen MÜSSEN. Julia tut meist nur so als ob sie schläft und das weis die Erzieherin auch. Aber sie einfach aufzulassen und sie in der Zeit bei den Hortkindern unterzubringen, ist einfach nicht möglich. Und so bekommt sie regelmäßig Ärger weil sie nicht schläft. Da ich noch mit unserem Kleinen zu Hause bin, hole ich sie meist mittags ab, damit ihr das erspart bleibt.

Ich wäre schon froh, wenn Julia nicht schlafen MÜSSTE, sondern sich nur ausruhen dürfte. Aber es sind ja nur noch 4 Monate, dann ist sie ein Schul- / Hortkind und muss nicht mehr schlafen.

Viele Kinder brauchen diesen Mittagsschlaf aber eben auch und deshalb hat man es da sehr schwer etwas daran zu ändern, aber vielleicht schafft ihr es ja, wenn mehrere Eltern das wollen. Ich wünsche dir viel Glück dafür, denn ich kenne die Probleme, die man dann dadurch abends zu Hause hat zur Genüge.

LG smeedy

Beitrag von silsil 16.04.10 - 11:19 Uhr

Ohje. Das war das KO-Kriterium, für unseren ursprünglichen Wunschkindergarten. Das wäre der Horror für meine Tochter geworden. Wir haben uns dann bei einem anderen Kindergarten angemeldet.

Mehr als den Kindergartenwechseln fällt mir leider auch nicht ein.

lg
Silvia

Beitrag von sabse83 17.04.10 - 10:37 Uhr

Ich finde ja schon 20-21 Uhr für 3.5 Jährige ohne Mittagsschlaf zu spät. Naja...es sei denn sie schlafen dann bis mind. 10 Uhr.

Bei mir gäb es kein 23 Uhr ins Bett. Um 20 Uhr wäre auch mit Mittagsschlaf zappe und sie würden dann freiwillig keinen Mittagsschlaf mehr machen. Und eine Stunde Ausruhzeit ist doch ok. Sie Müssen ja nicht schlafen so wie ich das verstehe. Selbst wenn sie bis 14 Uhr schlafen, ist doch nicht so spät. Vielleicht bin ich da auch etwas gelassener.

Wenn nicht, hilft eigentlich nur KiGa wechseln!

Beitrag von silsil 17.04.10 - 20:11 Uhr

das wären mind. 13 Std. Schlaf. Schön wäre´s aber leider gibts auch Kinder die mit weniger Schlaf auskommen.

Meine ist noch nichtmal 3 und momentan kann ich froh sein, wenn sie von 20.00 bis 7.00 schläft. Sobald sie tagsüber nur ein bissel schläft (z.B. beim Autofahren) schläft sie abends später ein. Sollte sie dochmal um 19.30 einschlafen, kommt sie morgens eine halbe Stunde früher.

Du schreibst....

....Bei mir gäb es kein 23 Uhr ins Bett. Um 20 Uhr wäre auch mit Mittagsschlaf zappe und sie würden dann freiwillig keinen Mittagsschlaf mehr machen. Und eine Stunde Ausruhzeit ist doch ok. Sie Müssen ja nicht schlafen so wie ich das verstehe. Selbst wenn sie bis 14 Uhr schlafen, ist doch nicht so spät. Vielleicht bin ich da auch etwas gelassener. .....

Wie machst du das, das dann auch geschlafen wird? Bin für jeden Tipp offen, damit meine Maus mehr schläft :-)

lg
Silvia
Silvia

Beitrag von sabse83 19.04.10 - 11:16 Uhr

Ich bin da halt sehr konsequent. Meine drei gehen immer um die ziemlich gleiche Zeit ins Bett+- ne halbe Stunde.

Annika ist 5 1/2 Jahre alt. Sie geht 19-19.30 Uhr ins Bett, schläft bis ca 7 Uhr. Ausnahmen mal Samstags. Aber nicht immer.

Lenny wird 2. Schläft mittags 13-14.30 Uhr. Abends auch 19-19.30 Uhr ins Bett. Er steht allerdings um 6 uhr auf.

Madita ist fast 9 Monate alt. Sie schläft tagsüber noch zweimal. Abends 19 Uhr bis 7 Uhr.

Tipps habe ich eigentlich keine, da ich von Anfang an sehr konseqent war und auch bin.

Beitrag von goldkind76 19.04.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

war auch schon immer sehr konsquent , v.a. beim Thema schlafen. 20 Uhr, am Wochenende auch mal 20:30 ist "Licht aus". Davor gibts immer das gleiche Zubettgehritual, angepasst ans Alter. Daran kanns also nicht liegen.

Lasse die beiden jetzt um halb 2 wecken. Mal sehen, obs verkürzter Mittagsschlaf bringt.

Danke für eure Meinungen.

LG Kerstin

Beitrag von silsil 21.04.10 - 18:44 Uhr

Danke für deine Antwort. Was das abends ins Bett gehen betrifft, bin ich schon auch konsequent.

Wenn ich bei euch die Stunden zusammenrechne, schläft meine Tochter gar nicht mal so wenig. Sie kommt ja in der Regel auch auf ihre 11 Std. Schlaf. Also ähnlich deiner Großen.

Ach so nen kleine Wurm von 9 Monaten hätte ich auch noch mal gerne :-) In dem Alter hat meine Tochter noch richtig viel geschlafen. Da waren wir noch bei 3 x am Tag und abends von 20.00 bis 8.00

lg
Silvia