unterhalt

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 18:03 Uhr

abend,

momentan wohne ich mit dem KV noch zusammen. geteiltes sorgerecht. ich ziehe aber 1.5. um - 300km. er hat seine zustimmung schriftlich gegeben und steht auch dahinter.

nun mussten wir natürlich gestern abend auch über das geld reden. ich werd von ALG2 leben müssen. er verdient ca. 1200.

2 kinder (4 und 2). nun wollte er dass ich auf den unterhalt verzichte und er mir immer mal etwas gibt. aber nääää, ganz doof bin ich nun auch nicht. habe das also abgelehnt - immerhin würde das Sozialamt doch eh kommen und den unterhalt einfordern, oder?

da er ja dann für 3 personen unterhaltspflichtig ist würde uns interessieren wieviel er in etwa zahlen müsste.

hat jemand ne ahnung wie das berechnet wird?

glg

Beitrag von dassmarti 15.04.10 - 18:20 Uhr

Hallo!
Du hast Recht, Du kannst die Zustimmung ablehnen.
Allerdings wenn er freiwillig nicht zahlt, mußt Du es schon einklagen, das holt keiner für Dich, die Ämter zahlen dann einfach nichts an Dich, bzw. ziehen den Unterhalt des Vaters ab, egal ob er zahlt oder nicht erstmal.
Als Alleinstehender Arbeitnehmer hat er das Recht auf den Selbstbehalt von 1100 Euro, in so fern bleiben von 1200 Euro nur 100 Euro übrig, die er Euch überweisen muß.
Du bekommst vom Jugendamt dazu noch Unterhaltsvorschuß für die Kinder ergänzend. Ist aber auch nicht viel.
Dein Unterhalt würde sowieso wegfallen spätestens wenn Dein jüngstes Kind drei Jahre alt wird.
Redet miteinander, vielleicht kann er Euch mit einer Sonderzahlung unterstützen.
Ansonsten: So schnell wie möglich Arbeit suchen!
Normalerweise zieht man ja 300km weg nur, wenn man dort mit zwei kleinen Kindern Unterstützung bei der Betreuung hat,oder.
LG, Marti

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:34 Uhr

hallöchen, danke für deine antwort.

das mit der arbeit suchen ist eh geplant, nur nicht sooo leicht. da ich an einer chronischen krankheit leide, erwerbsunfähigkeitsrente beziehe etc.

ich muss nun noch auf meinen behindertengrad von der LS warten, erst mit DEM kann ich wiederum meine auf mich "abgestimmten" arbeitsplatz "bestehen". etwas kompliziert.

sonderzahlungen werden doch dann auch angerechnet, oder? ich kenne mich überhaupt nicht mit dem ganzen kram aus. wo kann man sich darüber genauer informieren, jugendamt?

ich werde mit ihm auch erst in einigen tagen nochmal sprechen, oder erst wenn er die kinder das erste mal besucht. vlt. tut der abstand ganz gut.

Beitrag von ppg 15.04.10 - 18:20 Uhr

Ca 150 - 200 ,- € müßte er zahlen.

Der Unterhalt ( egal ob er nun real fließt oder nicht ) wird als Einkommen auf Deine Ansprüche angerechnet. mal abgesehen davon, das Du gar nicht auf den KU verzichten darfst, weil es das geld Deines Kindes ist, welches Du nur treuhänderisch erhälst.

Ute

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:35 Uhr

aber auf meinen dürfte ich verzichten? der stände mir 1 jahr lang zu. oder würde das amt dann FORDERN dass ich den einklage?

wir wollen eben keinen streit um das geld...

Beitrag von ppg 15.04.10 - 20:05 Uhr

Da ist sowenig Geld vorhanden, das Dein Ex noch nicht einmal in der Lage ist den KU komplett zu zahlen. Du gehst eh leer aus.

Ute

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 20:07 Uhr

gut, danke für deine antwort. hat wirklich weiter geholfen :-)

Beitrag von anita_kids 15.04.10 - 18:50 Uhr

Hallo

viel Unterhalt wird da wohl nicht übrig bleiben, aber du kannst bzw musst UHV beantragen, denn darauf wird die Arge bestehen.

LG Anita #blume

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:35 Uhr

danke dir!

Beitrag von melli-1981 15.04.10 - 19:22 Uhr

hi also ich denke das er für dich keinen Unterh. mehr zahlen muß da ihm ja auch noch gelg zum leben zur verfügung stehen muß......
Aber ich hätte eine tipp wie du mehr geld im geldbeutel haben wirst.......
GEH EINFACH ARBEITEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:31 Uhr

jaja, geh einfach arbeiten.... wenn du wüsstest.

Beitrag von melli-1981 15.04.10 - 19:33 Uhr

was denn ich geh auch 40sdt die woche arbeiten da war mein kind 6 monate alt........... es geht wenn man will bin auch alleinerz.

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:37 Uhr

ja ja, schuldigung dass ich meinen lebenslauf nicht mit reingeschrieben habe.

ja scheiße es geht wenn man nur sone fucking chronische krankheit am arsch hat. natürlich geht es wenn man teils halbseits gelähmt ist, seine blase nicht immer unter kontrolle hat, ständige schmerzen hat, kognitive störungen, ALLES geht... sicher!!! am besten werd ich busfahrerin! oder doch lieber dachdeckerin?

Beitrag von melli-1981 15.04.10 - 19:42 Uhr

ja sorry aber dann bin ich der meinung..... dann brauche ich keine 2 kinder und verlasse mich drauf das mein mann o. freund mich durch füttert.
sorry aber frauen die immer nur schreiben vieviel unterh. sie vom mann bekommen sind ein rotes tuch( schlechte erfahrungen mit der ex von meinem verlobten)

Beitrag von michi0512 15.04.10 - 19:47 Uhr

auch sorry, aber manche krankheiten kommen erst NACH der entbindung #aha

und hätte ich VORHER gewusst dass ich diese SCHEI*S als kleines extra bekomme - dann hät ich ehrlich gesagt auch keine kinder bekommen.

auch egal...

wir haben uns vor knapp 2 wochen getrennt, leben noch in 1 wohnung. haben viel geredet - und wir sind eben auseinander. nur mache ich mir gedanken WIE es weiter gehen soll.

sicher werd ich arbeiten gehen, aber ich ich weiter oben schon einer dame schrieb: der arbeitsplatz muss meinen bedürfnissen angepasst sein.

ich will ihn auch nicht abzocken o.ä. - im gegenteil: wir versuchen irgendwie einfach nen weg zu finden wie es für ihn finanziell möglich ist, für mich - vorallem aber für die kinder. ich will ihn nicht ausbluten sehen - das würde den kindern doch erst recht schaden. ich möchte nur einen überblick was möglich ist, wir wollen zahlen um schonmal kalkulieren zu können - wissen was auf uns zu kommt.