Ärger BV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sabrinchen22 15.04.10 - 18:30 Uhr

Hallo,

vielleicht kennt sich da jemand aus. Ich arbeite in einer Kinderagesstätte und habe ein BV erhalten, wegen meinem Rücken und leichten vorz. Wehen. Nun endet mein Vertrag Ende Juli und ich habe noch 12 Tage Urlaub und 2,5 Tage Überstunden. Nun will der Träger mir den Urlaub nicht auszahlen und meint, ich müsse mir den Urlaub im BV nehmen, schließlich könnten sie mich ja auch ins Büro zum Telefondienst zitieren. Hab bei meinem FA nachgefragt und der sagte, ich dürfe gar nicht arbeiten, es sei ein generelles BV und nicht nur auf die Arbeit mit den Kindern Beschränkt. Was ist denn jetzt rechtens und was kann ich tun? Verschenken möchte ich die 12 Tage Urlaub nicht.

LG Sabrinchen

Beitrag von sara1988 15.04.10 - 18:39 Uhr

Hmm interessant! Ich arbeite auch im Kiga und habe auch ein BV und noch 16 Tage Urlaub ... Kann ich ja auch nicht nehmen. Ich dachte das geht nicht mit dem auszahlen#kratz

aber ich bin auch mal gespannt ob sich da einer besser auskennt!

LG

Beitrag von alex.2101 15.04.10 - 18:42 Uhr

Ich hatte auch gleich zu Beginn der SS ein BV bekommen (auch Erz.) und mein Arbeitgeber musste mir meinen kompletten Urlaub ausbezahlen. Und wenn du ein generelles BV hast, darf dein AG dich nicht beschäftigen auch nicht im Büro oder so (das geht nur bei Teil-BV). Dein FA hat total recht. Aber wo das steht mit dem Urlaub und so, weiss ich leider nicht. Vielleicht recherchierst du noch mal im Net. Auf jeden Fall bauchst du deinen Urlaub nicht nehmen.

LG Alex

Beitrag von de.sindy 15.04.10 - 18:43 Uhr

hmm wie das wirklich ist, wenn der vertrag endet weiß ich nicht. aber bei mir ist es so, dass ich meinen resturlaub bis nach der elternzeit mitnehme und den dann nehmen kann, wenn ich wieder komme.
aber da dein vertrag ja endet und du ein generelles BV hast, müsste der Arbeitgeber ihn dir eigentlich bezahlen, da dein Arzt ja nich sagen kann, dass er ihr das BV für 12 tage "pausiert" damit du den urlaub nehmen kannst und dann geht das BV weiter.
also ich bin der meinung er muss es dir auszahlen.

Beitrag von myimmortal1977 15.04.10 - 18:46 Uhr

1. § 17 BErzGG

2. Mutterschutzgesetz § 17

Der Arbeitgeber MUSS Dir den Urlaub auszahlen. Urlaub mit BV zu verrechnen, gibt es nicht.

LG Janette

Beitrag von sabrinchen22 15.04.10 - 18:49 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!
Dann wird es wohl hart auf hart kommen. Aber schon mal gut zu wissen, dass ich ein Recht darauf habe.

LG Sabrinchen

Beitrag von berry26 15.04.10 - 19:23 Uhr

Hi,

das ist ganz einfach. Wenn dein Vertrag endet und du ein generelles BV hast, dann MUSS der AG dir den Urlaub auszahlen. Wenn es dabei Probleme gibt, dann kannst du dich ans Arbeitsgericht wenden. Bei uns gibt es da ein Bürgertelefon! Es ist kostenlos und die rufen gerne bei deinem AG an und erklären Ihnen die gesetzliche Lage!;-)

Beitrag von sabrinchen22 15.04.10 - 19:43 Uhr

Die wollen ja, dass ich mir jetzt im BV meinen Urlaub hole, also verbrauche.

Beitrag von berry26 15.04.10 - 19:56 Uhr

Das hat dir dein FA ja schon erklärt. Das geht nicht da es ein generelles BV ist und du gar keine Arbeit mehr durchführen darfst. Du kannst ja auch keinen Urlaub nehmen wenn du krank geschrieben bist. Das ist im Grunde nichts anderes.

Beitrag von hellokittyfan-07 15.04.10 - 19:17 Uhr

hallo ich hatte auch ein bv und noch 15 tage urlaub den ich nach der elternzeit nehmen durfte. er bleibt dir auf jeden fall erhalten aber im bv urlaub nehemn ist aj wohl total quatsch. aber auszahlen müssen sie ihn dir nicht aber aufheben
lg.nicole

Beitrag von sabrinchen22 15.04.10 - 19:19 Uhr

Aufheben geht ja nicht, weil mein Vertrag Ende Juli endet.

Beitrag von hellokittyfan-07 16.04.10 - 07:33 Uhr

ja stimmt dann müssen sie ihn dir auszahlen geht ja nicht anders. hast du einen betriebsrat? dann wend e dich an ihm dafür sind sie ja da
lg.nicole

Beitrag von christina_franz 15.04.10 - 19:31 Uhr

hallo...
also mir wurde mein berufsverbot vom arbeitgeber ausgesprochen... arbeite in einer spielothek und da da geraucht wird darf er keine schwnageren beschäftigen... urlaub und die überstunden stehen lassen bis ich wieder aus dem mutterschutz gehe...