das leben ist echt ungerecht

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von diekleene581 15.04.10 - 18:40 Uhr

hallo ihr lieben, ich hatte am 22.2. eine FG mit AS in der ca. 10ssw. mir geht es nun schon wieder deutlich besser, ich habe schon meine mens bekommen und bin nun hibbelig im ersten Zyklus unterwegs... vor knapp 2 wochen hat meine freundin mir erzählt das sie schwanger ist und ich habe ihr von meiner fehlgeburt erzählt. ihr war es schon irgendwie komisch, aber ich habe mich für sie gefreut. die letzten 2 tage hatte sie starke bauchschmerzen, war dann heute beim arzt und man sagte ihr das dass herz ihres krümels zu langsam schlägt und ihre gerinnungswerte sehr schlecht sind. nun wollen sie noch ein paar tage warten, aber am 22.4 ist wohl der op termin für die AS angesetzt.
mir tut das furchtbar leid für sie und irgendwie durchlebe ich meine fehlgeburt jetzt auch gerade nochmal neu. ich versuche ihr mut zu machen. aber es ist schwer und jeder muss für sich selbst einen weg finden damit klar zu kommen. ich habe ihr den tipp gegeben sich hier anzumelden, weil ich finde das es gut tut sich mit gleichgesinnten auszutauschen. das leben ist echt ungerecht.... wir ernähren uns beide so gut es geht gesund, rauchen nicht, trinken nicht... und andere die kein kind wollen oder sonst was machen kriegen gesunde kiddis... sorry für mein rumgeheule, aber musste das mal loswerden #herzlich

lg monique mit ihrem sternchen im herzen #stern 22.2.10

Beitrag von nienoma 15.04.10 - 19:10 Uhr

hallo monique,

erst mal mein herzliches beileid. es tut mir leid, dass auch du diese bittere erfahrung machen musstest.
es ist schön, dass du für deine freundin da warst. ich kann dich aber auch verstehen, dass du jetzt nach vorne sehen möchtest und dich die evtl. fehlgeburt deiner freundin wieder zurückwirft. ich drück deiner freundin die daumen, dass doch noch alles gut wird.
dir wünsch ich , dass deine hibbelzeit von kurzer dauer ist, und dass du bald ein gesundes baby in deinen armen halten kannst.
glg jutta

Beitrag von kolibri08 15.04.10 - 21:13 Uhr

hallo monique,

also ich habe auh am 10.4 mein kleinen krümel verloren... abends waren mein mann und ich mit freunden noch essen und haben auf das kind angestoßen ( sollte unser 2tes werden) und samstag morgen dann starke bltungen.. ich bin jeden tag am weinen und auch wenn ich einen kern gesunden sohn von 8 monaten habe ist das kein trost... eine freundin von mir hat auch in der selben ssw wie ich ihr baby verloren vor 2 monaten und wir beide saßen gestern bei mir und sie zeigte mir ihren mutterpass.. sie ist wieder schwanger und ich hatte philli aufn arm war ein ganz komisches gefühl mir stand das wasser bis zur decke aber wollte ihr auch nicht direkt zeigen wie weh mir das tut...


ich denke man sollte sich die zeit nehmen um zu trauern die man braucht... und ich finde egal ob in der 5ssw oder in der 15ssw es ist ein großer verlust den man erleidet und ich hoffe wirklich das du ein wunderschönes gesundes baby bekommst.


lg nicole

Beitrag von yumah 15.04.10 - 21:23 Uhr

Hallo Monique,
ich kann deine Gedanken nur zu gut verstehen, den ich habe letzte Woche auch eher zufällig beim FA nachgefragt, ob ich vielleicht ein US Bild bekommen kann um bei passender Gelegenheit unser Umfeld über den anstehenden Nachwuchs zu informieren. Der Arzt schaute auch leicht besorgt und meinte der Herzschlag komme ihm etwas langsam vor und ich solle zwei Tage später wiederkommen. Zwei Tage später konnte er keine HA mehr feststellen auch wenn der Rest der SS zunächst völlig intakt schien. Da lief mein Film schon los-den nach einer SS voller Hiobsbotschaften im Jahre 2007 hatte ich mir so gewünscht, das diesmal alles klappt. Naja am Montag kam dann die Bestätigung das das Kind nichtmehr lebt und gestern war ich im Krankenhaus.
Nun sitzte ich da mit "leerem" Bauch und überlege mir warum manche das unglaubliche Glück haben trotz aller Laster kerngesunde Zwergis zu bekommen und man selbst leider nicht ?!?
Eine Antwort wird es wohl nie geben...
Also bleibt einem nur die Wahl damit zu hadern bis man alt ist, oder irgendwo etwas Zweckoptimismus auszugraben und weiter für seine Traum zu kämpfen...
Ich wünsche Dir viel Kraft...
Liebe Grüße
Yumah mit Jara und Jona und ihrem kleinen Strenchen#stern