UMFRAGE: INstrumente

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von sunnygirl81 15.04.10 - 19:20 Uhr

Hallo!

Habt ihr eines gespielt
Spielt ihr noch
Welches
Was würdet ihr gern lernen
Welches gefällt euch am Besten?

LG
#sonnegirl

Beitrag von enni12 15.04.10 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich habe mal Klavier gespielt, aber nur laienhaft

nein, durch die Kinder leider keine Zeit und Lust mehr

ich würde soo gern Saxophon spielen lernen, tolles Instrument! Aber in meinem Alter #schein

LG

Dani

Beitrag von nsd 16.04.10 - 14:15 Uhr

Man ist nie zu alt ein Istrument zu lernen, wenn man es wirklich will.

Beitrag von dodo0405 15.04.10 - 19:24 Uhr

Ich habe Klavier, Flöte und Dudelsack gelernt
Aktiv spiele ich noch Klavier
Gerne würde ich Gitarre lernen (steht auch schon seit 5 Jahren daheim das teure Ding) - allein es scheitert an der Zeit. Und Querflöte wär auch noch schön.


Beitrag von cahahi 15.04.10 - 19:36 Uhr

Stark, Dudelsack!!! #pro Höre ich sehr gerne.

Wo wohnst du denn? Querflöte würde ich auch noch lernen. Hab ich eben schon geschrieben.

Beitrag von zwergenmami 15.04.10 - 19:31 Uhr

Hallo,

ich habe früher 10 Jahre lang Saxophon und Klarinette in einem Musikverein gespielt. Heute habe ich keine Zeit und auch keine
Lust mehr dazu.

LG

zwergenmami

Beitrag von emeri 15.04.10 - 19:33 Uhr

hey,

habe 8 jahre lang geige gelernt und bis vor 4 jahren mit großer überzeugung aber wenig talent gespielt.

gitarre habe ich mir selbst beigebracht. zum begleiten von lieder reicht es. mache ich immer noch gerne und regelmäßig.

blockflöte wollte ich als kind lernen, war aber leider zu doof dafür. zur zeit würde es mich jucken zither zu lernen. :-)

lg emeri

Beitrag von cahahi 15.04.10 - 19:34 Uhr

Hallo!

Hab im Kindesalter 2 Jahre lang Blockflöte gelernt bei der Musikschule (wg. Noten lernen usw.).

Dann wollte ich Akkordeon oder Klarinette lernen. Letztendlich wollte ich dann doch lieber Querflöte lernen und habe mich auch angemeldet. Doch leider kam nie ein Kurs zustande.

Irgendwie habe ich immer noch den Wunsch Querflöte zu lernen. Denke mir aber andererseits, ich bin zu alt dafür. :-(

LG Carmen

Beitrag von meckikopf 15.04.10 - 19:35 Uhr

Hallo,

na, da mache ich doch gerne mal mit:

<<Habt ihr eines gespielt?>>

Ja, Flöte und Keyboard/Orgel


<<Spielt ihr noch?>>

Flöte spiele ich schon seit zig, zig Jahren nicht mehr (habe ich mal in der Grundschule gelernt; wurde damals angeboten). - Ist zwar kein "schlechtes" Instrument, aber irgendwie "langweilig" und man kann nicht besonders viel damit anfangen - mit einem/r Keyboard/Orgel jedoch VIEL, VIEL MEHR!
Aber Keyboard-/Orgelspielen habe ich LEIDER, LEIDER, LEIDER auch totaaal vernachlässigt, da ich seit geraumer Zeit "stattdessen"(?) umso mehr auf meinem Rechner "klimpere" - und muss das dringend mal wieder ändern; sprich, endlich wieder spielen!


<<Was würdet ihr gern lernen?>>

Saxophon und Schlagzeug! #verliebt:-)#pro#pro


<<Welches gefällt euch am Besten?>>

Das, was ich gerne lernen würde.




Gruß

Beitrag von sunnygirl81 15.04.10 - 20:11 Uhr

So, jetzt zu mir!

Ich hab Blockföte und Querflöte gespielt. Flöte irgendwann am Anfang der Grundschule. Im Teenageralter Querflöte, wo ich auch eine kleine Auszeichnung errang.

Die Querflöte hole ich nur noch in der Adventzeit raus, Stunden nehme ich schon lang nicht mehr.

Ich wollte mit Hackbrett lernen und nun hab ich angefangen. Wenn ich lese zu alt, das gibt es nicht. Hab jetzt auch zu meiner Mutter gesagt, sie könne doch noch Anfangen eines zu lernen, wenn sie Lust hat, warum nicht....

LG
#sonnegirl

Beitrag von pummelchen74 15.04.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

ich hab damals in der Musikschule Blockflöte gelernt und auch bis vor ein paar Jahren immer mal wieder gespielt.
Zu einem anderen Instrument hats leider nie gereicht.

Mein Sohn(12Jahre) spielt seid eineinhalb Jahren Posaune in einem Musikverein und der Kleine(8 Jahre) möchte gerne demnächst Schlagzeug spielen lernen.

LG Pummelchen

Beitrag von wasteline 15.04.10 - 20:30 Uhr

Als Kind Flöte, dann Klavier, dann längere Pause und seit 15 Jahren spiele ich aktiv in einer Samba-Percussion-Band Surdo, Timbal und Chocalho.

Beitrag von la1973 16.04.10 - 14:21 Uhr

Ich habe ganz klassisch in der Grundschule mit Blockflöte begonnen und dann mit 8 Jahren, bis ich 15 war Querflöte gespielt. Parallel dazu ab meinem 13. Lebensjahr mit Tenorsaxophon begonnen und da habe ich jahrelang im Jugendorchester und später im Musikverein gespielt.

Mein Wunsch war es aber immer, Klavier zu spielen, war aber leider zu teuer und in der Wohnung meiner Eltern wäre dafür auch kein Platz gewesen.

Beitrag von nsd 16.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo,

In der Grundschule habe ich Sopran-Blockflöte und Alt-Blockflöte gespielt und dann bin ich auf Klarinette umgestiegen, die ich bis jetzt auch im Verein spiele. Vor 3-4 Jahren habe ich mir noch eine Bass-Klarinette zugelegt die ich auch spiele. (Bass für Konzerte und Sopran-Klarinette für normale Auftritte auf Musikfesten/Umzügen etc.)

Ich bin mit meinen Instrumenten zufrieden.

folgende Instrumente finde ich noch toll:

Horn --> wenn man die spielen kann, klingt es einfach genial. Horn spielt nicht nur Nachschlag (sofern die Hornisten mehr können)

Tenor-Horn --> einfach schön

Posaune

Fagott

lernen werde ich diese nicht, da ich ja schon Klarinette spiele und das reicht.

Beitrag von 3wichtel 16.04.10 - 21:29 Uhr

Habe gelernt: Blockflöte, Glockenspiel, Klavier

Spiele noch: Klavier

Würde gerne spielen können: Harfe, Zither

Beitrag von lienschi 18.04.10 - 11:11 Uhr

huhu,

Gelernt habe ich Blockflöte, Klavier und Gitarre.

Leider habe ich schon lange nichts mehr davon gespielt... aber in letzter Zeit reizt mich das Klavier wieder sehr.

Mal sehen, wann ich mich wieder ernsthaft dazu aufraffen kann.

lg, Caro

Beitrag von lachris 18.04.10 - 17:13 Uhr

Ich musste Blockflöte lernen, da es ja ach so einfach sein soll damit die Noten zu lernen.

Ich habe es gehaßt!!!

Bei Klavier habe ich gleich nach der zeiten Stunde gestreikt.

Tja die Vorstellungen der lieben Eltern.

Gitarre wäre gut gewesen, aber nicht dieser klassische Kram. Es hätte schon ausgereicht, Kinderlieder am Lagerfeuer begleiten zu können. Leider hab ichs bis heute nicht ausgetestet.

Und Trommeln macht tierisch Spass. Leider hält sich meine Musikalität in Grenzen und regelmäßiges Üben ist überhaupt nicht mein Ding. Aber so ein Wochenendkurs mit Djembe (afrikanisch) macht total Spaß.

Congas habe ich auch mal getestet (südamerikanisch), aber die afrikanischen Rythmen liegen mir mehr.

Perkussioninstrumente hatte ich auch zwei Kursen und man glaubt gar nicht wie schwierig es ist mit Ratsche und Rasseln den Rythmus zu halten...

VG lachris

Beitrag von tweetie274 22.04.10 - 23:04 Uhr

Also...

ich spiele Blockflöte, Querflöte, Saxophon und Gitarre.

In meiner musikalischen Laufbahn habe ich auch schon Klavier, Flügelhorn, Parforcehorn und ein bisschen Panflöte und Okarina gespielt.

Was ich gerne noch lernen würde, ist Schlagzeug - aber dazu fehlt mir im Moment definitiv die Zeit.

LG, Ulla