Baby pupst und ist müde und ist knatschig

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von phoenix80 15.04.10 - 20:18 Uhr

Hallo alle zusammen,


vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, unsere Tochter ist 5 Tage alt.


Es gibt zeiten das ist sie hundemüde, kann aber nicht einschlafen weil sie pupsen und drücken muss und ist total knatschig.

Weiss nicht mehr weiter, was kann ich machen das sie einschläft.


LG

phoenix80 mit Emily

Beitrag von isis307 15.04.10 - 20:29 Uhr

Hallo,

das ist in dem Alter völlig normal. Sie muss ja erst mal auf dieser Welt ankommen. Da hilft nur viiiieeeelll kuscheln bei Mama und Papa und gegen das Pupsen hilft Bäuchlein im Uhrzeigersinn streicheln und die Beinchen vorsichtig zum Bauch drücken, dann können die Pupse besser raus. Wenn das nicht hilft, gibts noch den Fliegergriff und/oder ein warmes Traubenkernkissen. Wir haben das mit Aylin auch alles durch :-D.

LG Isis

Beitrag von kasad 15.04.10 - 20:32 Uhr

Sehr gut geholfen hat bei uns ein Tragetuch...das wird wieder besser. Vielleicht auch darauf achten, dass du keine Nahrung zu dir nimmst, die bläht (nur wenn du stillst)

Eine schöne Zeit:-)

Beitrag von nashivadespina 15.04.10 - 23:44 Uhr

Es ist völlig normal dass die Babys gerade am Anfang mit der Luft im Bauch zu kämpfen haben.

Zum einen ist das Zwerchfell schuld welches noch nicht komplett ausgereift ist. Dadurch kommt es zum Spucken, Blähungen und Bauchschmerzen. Wenn dein Baby 4 Monate alt ist, wird es sich bessern.

Dann müssen die Babys erst lernen die Luft richtig wegzudrücken.. dies ist leider kein angeborener Reflex.

und dann kommt hinzu dass dein baby gerade erst auf der welt ist und sich an so viel neues gewöhnen muss..auch an das gefühl luft im bauch zu haben ;-)

versuche sie unter aufsicht mal öfter auf den bauch zu legen..so kann die luft manchmal besser entweichen..(zum beispiel auf deinen bauch wenn sie mag) ..auch der fliegergriff kann helfen.

dann kann es helfen wenn du sanft mit zwei fingern um den bauchnabel von deinem baby kreist.

bauchwehtee würde ich gerade in dem alter nicht geben da man den sensiblen bauch damit sehr oft überfordert. wenn du stillst kannst du aber selbst bauchwehtee trinken; das geht dann in die Muttermilch über.

aber das allerwichtigste ist liebe, knuddeln, geduld und nach bedarf stillen :-)