trockene Nase / Nasenschleimhaut...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sarahconnor 15.04.10 - 21:18 Uhr

Hallo

ich hab seit Wochen eine total trockene, schon teilweise mit Krusten versehene Nasenschleimhaut.

hab mir in der Apotheke eine Nasensalbe gekauft.

hatte jetzt oft Schnupfen und von der Nase putzerei hab ich ganz Trockene Haut um die Nasenlöcher rum.

ich weiss gar nicth mehr was ich noch schmieren könnte.

auch die Schleimhäute bessern sich auch nach 2 Wöchigem Schmieren nicht.

was kann das denn sein bzw. gibts da irgendwelche Hausmittel ?

und zu welchem Doc geh ich denn da ? zum HNO Arzt oder zum Hautarzt ?

lg
sc

Beitrag von janalein 16.04.10 - 00:12 Uhr

Ich würde wenn dann zum HNO gehen. Ich selber hab es nicht aber mein kleiner der muss seit november täglich mehrmals mit der nasensalbe von bepanthen schmieren macht er es nicht regelmäßig wird es wieder zu trocken und und bekommt nasenbluten...

ich kann daher nicht sagen wann es besser wird ich kann dir nur sagen dass er auch schon seit nem halben jahr immer schmiert...

wir waren schon bei 2 verschiedenen HNO ärzten und die sagen im winter ist es normal weil durch die trockene heizungsluft die schleimhäute angegriffen werden er soll viel schmieren um so mehr um so besser und viel an die frische (keine heizungsluft) Luft...

alles gute für dich

Beitrag von viv66 16.04.10 - 15:04 Uhr

...vielleicht hilfe ein Nasenöl??
Coldastop oder Gelositin.
Mal probieren...
alles gute,
viv