1 Jahr ist um, die Gefühle der Stunden 14.04.2009

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von benutzerienchen 15.04.10 - 21:35 Uhr

Gestern vor einem Jahr war es soweit...
Und darum schreibe ich jetzt nochmal meinen Geburtsbericht nieder...wer es lesen mag, tut es, wer net auch okay... :-)

Glaub ich brauch das jetzt einfach#verliebt

Am 13.05.2009 Ostermontag, sind wir 16 Uhr ins Krankenhaus, ich bekam CTG und alles und durfte nochmal eine Nacht entspannen.:-)
Am nächsten morgen ging es 7:30 Uhr in den Kreissaal.

Man legte das CTG und dann der zweite Gel Einleitungsversuch stand bevor, am 09.04.2009 war der erste nach 7 Std Wehen gescheitert 1 Tag nach ET.:-)

So lag ich da also....zwei Stunden auf der Seite...und es war alles wie immer, ausser das ich müde war :-)
Marcel hatte noch viel zutun, somit war ich allein dort und habe auf dem Handy Sex and the City angeschaut.
Tja endlich CTG ab, 10 Uhr, Wehen sind noch nicht da...aber ich bin erstmal frühstücken gegangen.

12 Uhr gabs Mittag, ich wurde schon richtig sauer, Marcel kam immernoch nicht.
Auf dem KH Gelände traf ich meine Mitschwangere aus dem Kreissaal. Sie war da wegen Blasenriss.
Nun gut, wärend des Gespräches fing ich an einige Wehen zu veratmen, 5 Minuten Takt.
Meine neue Bekannte machte mich darauf aufmerksam :-)

Nun gut, Marcel kam 13:30 Uhr und ich stand gerade im Flur mit anderen Mädels und veratmete leichte Wehen.
Mit der Vorahnung das diese so bleiben und sowieso wieder weg gehen.

Ich sollte wieder 15 Uhr zum CTG, hach was freute ich mich, denn meine von mir vorher auserwählte Nachsorge Hebamme hatte Schicht. Und sie sagte, du ich hol deine Maus heute, versprochen.
Also lag ich da, hatte verfluchte Schmerzen und die Wehen wurden recht stark, Mumu war jedoch nach wie vor bei 1 cm.

Ich war verzweifelt, weil mir übel war bekam ich dann Riopan Magengel und gegen die Schmerzen eine Spritze in den Po, obwohl jeder weiss, das dies nicht gegen Schmerzen ist, eher fördernd.
Mit Homöopathischen Kügelchen schickte sie uns aufs Zimmer und sagte wir sehen uns wieder um 18 Uhr.
Spazieren war unmöglich, die Wehen kamen alle 2 Minuten mittlerweile und hielten sehr an.

Im Zimmer ging mein Kreislauf so bergab, haben dann geklingelt.
Die Schwester kam, schaute mich an und sagte: Frau Neubert, ihrer kleinen geht es gerade genauso schlecht wie Ihnen.
Das gab mit den Rest, also, ans Bett gestellt und Beine breit, bei jeder Wehe in die Hocke.

Ich war sooo müde, aber schlafen undenkbar, im liegen ging nix.
Marcel ass 2 Äpfel und war mächtig entspannt aber hilflos.
Nun gut, die Zeit bis 18 Uhr war ewig, zwischen jeder Wehe ein Schluck Wasser gegen meine Übelkeit, halft recht gut.:-)

Nun haben wir uns um sechs in den Kreissal geschleppt.
Ich stand da, wusste kaum noch wo links und rechts ist und Sandy hatte zutun, alles voll, wir mussten warten.
Ich pustete da auf dem Sessel wie ein Bulle.
Endlich kam sie und sagte los, wir kucken mal.
Sie fing an zu untersuchen und sagte : Claudi, heute kommt deine Maus, Muttermund 3 cm, es geht los.
Ich schaute sie an und sagte: NEIN.
Sie: doch, Marcel: doch.
Ich: Nein.
Der Schock war einfach da, wie jetzt, nun gehts los? Was muss ich tun? Los redet mit mir?
Ich fing an zu heulen...#schwitz

Sandy sagte, Schnuggi, du kriegst jetzt den Einlauf und ich hoffe trotz der Wehen schaffst du es einige Minuten die Backen zusammen zu halten.:-)
Klappte grad bis zum Klo....da sass ich nun..in dem mir zugesicherten Bad mit Dusche.
Druchfall und Wehen in einem Takt, ich dachte ich sterbe.
Marcel kam mit Kamera, Handtuch und Duschbad.
Also schleppte ich mich noch unter die Dusche und pustete weiter.

Mit OP Hemd lag ich dann endlich um 19 Uhr circa auf dem Entbindungsbett.
Es wurde Enya Musik eingelegt und ich bekam nochmal eine Spritze.
Wärend dessen hielt Marcel meine Hand pausenlos.
Er lies sie nicht einmal los.
Bei jeder Wehe brach ich ihm fast jeden Finger und danach bekam ich brav mein Schluck Wasser.

Die Hebamme und die Schülerin kamen abwechselnd nach mir schauen.
Sandy blieb dann aber meist bei mir...
Sie fanden es recht amüsant, denn bei jeglichen Fragen reagierte ich entweder gar nicht oder ich faselte Mist.
Sandy sagte: Mensch Marcel, so ruhig kennen wir Claudia gar nicht oder? Tzz, na die haben leicht reden.
Unglaublich oder?:-p
Hätte denen ja gerne noch nen Schwank aus meiner Jugend berichtet...jedoch hatte ich grad zutun.

Sandy schaute nochmal nach gegen 20 Uhr und der Mumu war 8 cm ungefähr.
Ich hatte zwischendurch mal noch um eine PDA gebeten, aber dabei gelacht.
Aus diesem Grunde bekam ich keine. Nunja wieso auch nicht.
Mit mir kann man es ja machen:-)

Jedenfalls kam eine Wehe, bei dieser hielt ich mich am Seil fest, welches von der Decke hing, doch das landete mit voller Wucht im Gesicht der Hebammenschülerin.
Gott ich pustete und entschuldigte mich mittendrin, arme Maus.

Und dann ging es los...es machte Peng und alles war nass, mensch Marcel was n nu? Ich pullere ein...nee nee Fruchtblase sagte Sandy.#aha
Ah da war noch was, ganz vergessen das Ding :-)

Nun gut, Presswehen begannen, öööhhh Sandy was n los? Ich hab das Gefühl da unten reisst jemand meinen Darm raus, ich muss drücken, was soll ich tun, ich krieg Panik.
Weiss nicht mehr weiter.
Hilfe,....
Gut, Claudi, Beine anwickeln, und wenn eine Wehe kommt, Kopf auf die Brust und drücken.
Aber so als wenn du gross musst, nicht klein.
Hm gut, die denken auch ich bin lernfähig wärend dieser Schmerzen?
Kontrollieren konnte ich das nicht mehr :-)

Ich glaube das alles ging ein paar mal so...immer wieder und wieder sagten sie was ich tun soll...Hm komisch Wehen weg, was nun?

Wehentropf, auf 500, ich hab nichts geschnallt.
Was hier jetzt los?
Ne Ärztin springt hinter mich auf die Britsche.
Drückt auf meinem Bauch?
Und es wird gerufen, drück, los noch einmal...So der Kopf ist draussen....#schock#huepf
Willst du anfassen? Ganz viele Haare....

Öhm, nee lasst mal den Rest kommen, ja nun gut,..nächste Wehe, einmal muss ich noch, Sandy sagt extra stop stop nicht mehr drücken, aber es war alles zu spät.
Klein Marielle war da, um Punkt 21 Uhr....lag da ein kleines Wesen mit ganz dunklen Haaren auf meiner Brust.
Marcel weinte bitterlich, ich faselte immer nur in Trance....was, das ist unser Kind?
Das ist meine Marielle?

Nun dann kam die Ernüchterung, du Claudi, die Herztöne wurden schlechter...musste dich leider schneiden und dadurch bist du bei den Schultern gerissen, 3. Grades und kleiner Scheidenriss.
Sind aber schon solche Verletzungen, wo du jetzt Narkose bekommen kannst.

Ich sie angeschaut, nein, los nähen, ich bleib liegen.
Marcel ging...:-D er brauchte eine Pause, das nähen war ihm zuviel.
Marielle lag wärenddessen auf mir und ich war so glücklich.

Nach 30 minuten waren wir fertig, ich wurde gelobt noch und nöcher und Marcel kam zurück. Nun noch im Kreissaal ausharren bis nach 23 Uhr und wir können ins Zimmer.

Die Maus wurde dann erstmal gewogen und alles, wahnsinn, 3370 Gramm, 50 cm und 36 cm KU. Tolle Maus, so bildschön.
Ich zog mir dann irgendwie nochmal meine Sachen an und ab ging es irgendwann aufs Zimmer.

Marcel entließ ich nach Hause...damit er endlich mal aufatmen kann.
Angekommen im Zimmer starte ich dieses Wunder an, welches mir andauernd Fruchtwasser entgegen spuckte :-) und dann nahm ich mein Handy....gefühlte 30 Sms waren es sicher.
Dann machten wir etwas die Augen zu.

Am morgen gegen 5 Uhr war ich munter.
Und ich dachte mir, hm wenn dann Besuch kommt und du so aussiehst, geht gar nicht, also zum Bad gekrochen, am Waschbecken Haare gewaschen, geschminkt, gefönt und gewaschen am Körper so gut es ging, jedoch habe i fast das ganze Bad voll geblutet.
Dann ging ich ins Bett, zog mich aus und bekam meine leicht unterkühlte Maus auf die Brust.

Ich werde das Erlebnis niemals vergessen, denn diesen intensiven Bericht heute so schreiben zu können bedeutet mir soviel, obwohl es einem jetzt leicht fällt viel Humor mit hinein zu bringen, da es auch im Kreissaal so zuging.
:-)
Ich habe dieses Jahr wenig intensiv geniessen können, jedoch ist Marielle mein Leben und das sie mir geschenkt wurde ist das schönste Geschenk auf Erden.
#verliebt

THE END#blume

Beitrag von nightwitch 16.04.10 - 17:43 Uhr

Hallo,

auch ein sehr schöner Bericht #liebdrueck

Es ist echt fast so, als wenn man nochmal alles beobachten kann, oder?
Man sieht sich selbst da liegen, kann sich an ganzen Schmerzen irgendwie doch erinnern und ist froh, dass es vorbei ist (zumindest geht es mir so ;-) )

Euch noch alles Liebe

Gruß
Sandra

Beitrag von benutzerienchen 17.04.10 - 10:08 Uhr

#verliebt

Oh du hast ja so Recht.
Ich wünsche euch auch weiterhin alles erdenklich Liebe und Gute.#herzlich

Beitrag von rosebud-78 17.04.10 - 18:46 Uhr

Hallo,
bin begeistert von deinem Bericht...#huepf
Mußte doch sehr viel schmunzeln! Du hast es wirklich nicht einfach gehabt.#zitter
Mein Sohn ist auch am 14.04.2009 zur Welt gekommen. Aber bei weitem nicht so heftig wie bei dir!
Ich wünsche dir alles Gute und Liebe #herzlich

Liebe Grüße Angela

Beitrag von goldengel1403 26.04.10 - 10:52 Uhr

erstmal alles gute zur geburt deiner tochter. so verlief auch meine erste geburt.das ist ja lustig mein zweiter sohn kam auch am14.04.2009 zur welt wurde aber mit einem kaiserschnitt geholt.