Verabschiedung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von linalutz 15.04.10 - 21:42 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wollte mich aus diesem Forum verabschieden. Ich bin lange nicht mehr hier gewesen, weil das Thema KiWu/Reproduktionsmedizin weiter in den Hintergrund gerückt ist. Mein Mann und ich haben uns für eine Adoption entschieden und sind bereits mit den Bewerbungen durch.

Ganz überraschend kam schon nach sehr kurzer Zeit ein Anruf mit unserem persönlichen 6-er im Lotto: wir bekommen ein Dauerpflegekind (mit Aussicht auf Adoption).
Die Maus ist jetzt seit 2 Wochen bei uns und wir fühlen uns schon jetzt wie eine richtige Familie. Besonders schön ist, dass sie gaaannnzzz jung ist - gerade mal 5 Wochen alt. Besser hätte es nicht laufen können!
Und das entschädigt für alle Nerven und Traurigkeiten der letzten Versuchsjahre.

Euch allen wünsche ich weiterhin viel Kraft und vor allem Erfolg bei den nächsten Versuchen! Mögen all eure Wünsche in Erfüllung gehen - mein erfüllter Wunsch liegt schlafend neben mir. :-)))

GLG
Linalutz #herzlich #herzlich #herzlich

Beitrag von fairysia 15.04.10 - 21:44 Uhr

Hallo Linalutz,

ich sitze hier mit Tränchen in den Augen und bin ganz gerührt.

Ich wünsche Euch 3en alles Gute und das die Adoption ganz schnell durch ist.

#herzlichlich
Conny

Beitrag von linalutz 15.04.10 - 21:50 Uhr

Danke Conny!
Das ist lieb.
Dir auch alles, alles Liebe und eine schöne Kugelzeit!

LG
Linalutz

Beitrag von kerstini 15.04.10 - 21:59 Uhr

Hallo,

das is ja super das bei Euch alles so glatt läuft!

Und das ihr ein Baby bei Euch haben dürft ist dann noch ein richtiger Bonus obendrauf :-) Ich wünsch Euch alles Glück der Welt!

Darf ich fragen ob für Euch die Entscheidung ein Kind zu adoptieren gleich feststand oder musstet ihr erstmal drüber diskutieren? Ich könnte mich mit dem Gedanken an Adoption oder Pflegschaft auch anfreunden aber mein Mann ist dagegen. Er hat einfach bedenken was das alles angeht. Aber ich kann mir kein Leben ohne Kinder vorstellen.

Kerstin mit Madita & Leo *08.09.09+ und Krümel 12.SSW (26.01.10)

Beitrag von linalutz 15.04.10 - 22:19 Uhr

Hallo Kerstin,

habe gerade deine VK gelesen und bin ganz traurig! Was mußtest du alles schon durchmachen?!?!? Schrecklich!
Ich hoffe, dir geht es wieder etwas besser.

Die Entscheidung fiel bei uns relativ schnell, da wir uns einfach ein Leben ohne Kinder nicht vorstellen konnten. Ein fremdes Kind kann man - unserer Meinung nach - genau so lieben, wie ein eigenes. Wir lieben unsere Nichten und Neffen ja auch über alles - warum dann nicht auch ein "fremdes" Kind. Unsere kleine Maus haben wir schon fest ins Herz geschlossen und es ist das größte - nein, das allergrößte Glück auf Erden für uns!!!!!!
Etwas Angst hatte mein Mann aber auch zunächst....aber das Bewerberseminar für die Adoption hat uns sehr geholfen und uns immer mehr in unserer Entscheidung bestätigt.
Dass das alles sooo schnell bei uns geklappt hat, war nicht normal - das wissen wir auch.

Wenn du weitere Fragen hast, melde dich ruhig bei mir.

Dir aber erstmal weiterhin alles, alles Liebe und Gute
Linalutz#herzlich

Beitrag von jo-hanna- 15.04.10 - 22:11 Uhr

...Danke für dein Posting! Für mich eine richtige Mutmach-Geschichte!!!
Ich wünsche dir und deiner kleinen Familie alles, alles Gute und drücke fest die Daumen, dass ihr auch so bald wie möglich die Adoption durchbekommt!!!#pro

Wir haben uns nach 4 negativen ICSI´s auch entschieden den Repro-Weg hinter und zu lassen und haben im Dezember mit dem Bewerberverfahren gestartet. Jetzt hoffen wir, dass wir im Sommer alles geschafft haben und dann beginnt das hoffentlich nicht sooo lange warten...

Darf ich fragen wie lange ihr gewartet habt?
War für euch immer klar, dass auch eine Pflegschaft in Frage kommt (wir haben bei dem Thema noch immer große Angst, dass uns unser Kind wieder abgenommen wird....)?

Nochmal:
Alles, alles Gute und Danke für dieses besondere Mutmach-Posting,
Johanna #klee

Beitrag von linalutz 15.04.10 - 22:28 Uhr

Hallo Johanna,

ich mag gar nicht schreiben, wie schnell das bei uns geklappt hat, da ich genau weiß, dass das nicht der "Normalfall" ist.
Vom ersten Bewerberschreiben bis zum Abschlussgespräch sind gut 6 Monate vergangen. Beim Abschlussgespräch hatten wir noch gesagt, dass wir uns regelmäßig melden werden und dass wir eh wissen, dass die Aussichten eher schlecht sind etc. pp.
Nur zwei Wochen später kam überraschend der Anruf vom Jugendamt!!!! Mein Mann und ich sind fast umgekippt vor "Schreck"!!! Wir hatten uns im Bewerberseminar und im Fragebogen für Adoption entschieden, einer Pflegschaft gegenüber waren wir eher abgeneigt. Doch in den ganzen Gesprächen wurde uns immer mehr klar, dass auch eine Pflegschaft in Frage kommen würde. Und in diesem konkreten Fall erst recht. So ein kleines Würmchen zu bekommen ist das größte Glück!

Wie weit seid ihr denn im Seminar? Ich fand die Seminarabende sehr interessant!!! Der Horizont wird immens erweitert in Sachen Adoption/Pflegschaft.

Dir und deinem Mann wünsche ich auch alles, alles Gute und ich drücke ganz fest die Daumen, dass auch ihr bald ein Kind bei euch aufnehmen könnt.

#herzlich
Linalutz

Beitrag von jo-hanna- 15.04.10 - 22:34 Uhr

Wow...
Nur 2 Wochen! Das ist ja unglaublich!!!

Auch wenn ich weiß, dass das ein sehr großes Glück ist, macht es mir natürlich doch sehr Hoffnung. Zumal du jetzt die 2. bist, von der ich hier in den letzten 2 Wochen hören, bei denen es so schnell ging!

Bei uns wäre vom 1. Gespräch bis zum Abschluss auch etwa ein halbes Jahr vergangen, wenn alles so läuft, wie wir uns das wünschen.
Die Seminarabende beginnen erst nächste Woche, deshalb kann ich dazu noch nichts sagen. Bin sehr gespannt was uns erwartet und habe auch noch einige Fragen, vor allem zum ABlauf, wenn es denn mal einen Kindervorschlag gibt... Ich meine, wie geht das so organisatorisch: Arbeitgeber, Kleidung, Kinderzimmer, Trinken,.....Ich fürchte nämlich, dass ich mir so einiges im Vorfeld überlegen muss. Wenn die Nachricht kommt, platze ich bestimmt vor Freude und bekomme nichts mehr geregelt.

Darf ich fragen, ob ihr eine Art "Garantie" habt, dass eure Maus bei euch bleiben darf? Oder lebt ihr jetzt mit dem "Risiko", dass die leiblichen Eltern ihr Kind doch wieder haben wollen?

Danke für deine Antwort,
Johanna

Beitrag von linalutz 15.04.10 - 22:48 Uhr

Das Organisatorische funktioniert wie von "alleine"! Man funktioniert einfach nur. Wenn ich überlege, was wir in den zwei Wochen alles erledigt haben, bis die Maus dann zu uns kommt. Unglaublich...aber es klappt. Auch mein Arbeitgeber hat wunderbar mitgespielt. Bin jetzt für zwei Jahre in Elternzeit. Kinderzimmer, Kinderwagen & Co. haben wir Dank Freunden und fleißigen Helfern alles bekommen bzw. aufgebaut. Alles war fertig, als die Maus zu uns kam.

Eine Garantie gibt es natürlich nicht. Aber beim Abwägen des Für und Wider war der einzige Punkt bei Wider, die Angst, die kleine Maus wieder abgeben zu müssen. Und die Wahrscheinlichkeit ist soooo gering, das haben auch die vom Jugendamt bestätigt. Darauf vertrauen wir jetzt einfach!
Die leibliche Mutter ist dem Jugendamt schon länger bekannt, da sie bereits ein Kind in Pflegschaft gegeben hat und überhaupt keinen Kontakt sucht.

Wie gesagt - die Seminarabende sind sehr, sehr hilfreich und interessant.

Wenn du weitere Fragen hast, melde dich gerne bei mir.

LG
Linalutz

Beitrag von jo-hanna- 15.04.10 - 22:52 Uhr

#danke für deine Antworten!

Bin sehr gespannt auf die Seminarabende und wünsche euch von #herzlichen alles Gute!
Eure Kleine bleibt bestimmt bei Euch... Klingt zumindest alles super. Ein gewisses Restrisiko hat man letztendlich wohl immer - ist bei einer Adoption auch nichts anderes.

Würde mich freuen mal wieder von dir zu hören...

LG
Johanna

Gute Nacht #gaehn

Beitrag von hasi59 16.04.10 - 06:16 Uhr

Was für eine schöne Geschichte und was für ein Glück ihr hattet! #verliebt

Wünsche dir und deiner neuen Familie alles Liebe dieser Welt! :-)


LG
Hasi

Beitrag von puenktchen006 16.04.10 - 10:28 Uhr

Oh wie schööön! #huepf

Das macht Mut, es mit dem Antrag für eine Adoption doch zu versuchen, auch wenns länger dauern kann.

Euch alles, alles Gute!!! Genießt die Zeit mit eurer Kleinen Maus!!!

Lg, Pünktchen.

Beitrag von moeriee 16.04.10 - 11:55 Uhr

Alles Gute! Ich bin gerade ganz gerührt und finde es phantastisch, dass ihr so viel Glück hattet! #herzlich

Beitrag von danimitben 16.04.10 - 17:24 Uhr

Liebe Linalutz,

Herzlichen Glückwunsch. Das ist ja super bei euch gelaufen.

Wir sind seit November im Bewerberverfahren, nächste Woche gehen die Seminare los und wir sind auch optimistisch. Hoffentlich haben wir so viel Glück wie ihr, dass es tatsächlich auf diesem Weg klappt.

Ich wünsche euch alles alles Liebe für eure gemeinsame Zukunft.

DANI mit BEN im Herzen *29.06.08 +08.07.09 (Morbus Alexander)
http://www.ben-sternenkind.de

Beitrag von linalutz 18.04.10 - 00:56 Uhr

Vielen lieben Dank für all eure guten Wünsche!
Das tut sooo gut!

Die kleine Maus schläft friedlich nebenan und ich strahle immernoch vor lauter Glück!
#herzlich
Linalutz