Töpfchentraining?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von n-elke 15.04.10 - 23:48 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter ist jetzt 18 Monate und fand das Töpfchen bisher eher doof. Konnt sich bisher auch nicht alleine drauf setzen. Jetzt hat sie es vor ein paar Tagen zum ersten mal ganz kurz auf mein bitten gemacht. Hatte allerdings Klamotten an.
Wie kann ich sie den jetzt am besten mal vorsichtig daran gewöhnen. Wie macht Ihr das den so? Möchte auch nicht, dass sie es als Zwang sieht. Ich fänd es aber schön wenn sie es mit 2 Jahren hin bekommen würde. Oder wie sind da so eure Meinungen? Ab wann kann ein Kind es den überhaupt steuern?

Liebe Grüße

Elke

Beitrag von hailie 15.04.10 - 23:52 Uhr

2 jahre sind schon sehr optimistisch... du musst gar nichts üben, das kommt ganz von alleine!

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_1153.html
http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Erziehungsfragen/s_625.html

lg

Beitrag von jana-marai 16.04.10 - 00:51 Uhr

Hallo,
uns wurde gesagt, dass man dem Kind ggf. die ersten 4 Jahre Zeit lassen soll, viele Kinder können es erst mit 4 Jahren bewusst kontrollieren. Alles andere ist wohl eher "Dressur".
Manche Kinder sind aber auch schon früher von sich aus so weit. Das ist ganz individuell.
Mein Großer war z.B. mit 2 Jahren windelfrei, kam ganz von alleine. Außer Töpfchenkauf habe ich dazu nichts beigetragen.
LG
jana-marai

Beitrag von tami_26 16.04.10 - 08:20 Uhr

Mach dir keinen Stress. Das kommt von ganz allein. ich dachte bei meiner Tochter (2 3/4) Jahre) sie würde niemals auf Toilette gehn. Das ging jetzt aber innerhalb einer Woche so schnell dass ich gar nicht glauben kann, dass wir nur noch nachts ne Windel brauchen.

Das kommt echt irgendwann von ganz allein.

lg

Beitrag von katha20 16.04.10 - 08:22 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 2 1/2 und hat bis vor ca. drei Wochen noch die Windel wollen. Sie wusste zwar wann sie Pipi und Stinki musste, ist aber in ein anderes Zimmer und hat gesagt, sie wolle in die WIndel machen...vor drei Wochen kam sie und meinte, sie wolle aufs Töpfchen und seitdem funktioniert es einwandfrei (zwei "Unfälle" bisher).

Dränge zu nichts. Stell das Töpfchen hin und warte... oder versuchs hin und wieder...aber nicht zu oft. Vorallem wenn sie nichts mit anzufangen weiß!

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von nico.tin 16.04.10 - 08:32 Uhr

Töpfchentraining ist noch so ein Ostbegriff mit echt schlechtem Beigeschmack: die Kinder wurden ab 1Jahr echt festgeschnallt am Bettpfosten auf dem Töpfchen und so - das nur zur Info.
Lass dir einen guten Rat geben: lass sie von alleine darauf kommen, da muss nichts trainiert werden und die Mama sollte das Kind auch nicht überreden oder überzeugen. Eigentlich kannst du es mit deinem Drängen nur in die Länge ziehen.
Irgendwann sass deine Tochter aufrecht, irgendwann hat sie den ersten Schritt gemacht und irgendwann wird sie aufs Töpfchen oder auch gleich auf die Toilette gehen wollen. Das kommt ganz von selbst - je locker du lässt, desto einfacher.

Beitrag von tinar81 16.04.10 - 09:08 Uhr

Also 2 Jahre sind schon sehr früh.

Ich bin dafür, das ganz locker anzugehen. Also Töpfchen immer am gleichen Ort stehen lassen, hin und wieder mal fragen, ob sie aufs Töpfchen muss - und einfach lassen. Ich kenn persönlich nur sehr wenige Kinder die mit 2 Jahren schon komplett trocken waren. Die meissten haben es in dem Alter, wenn überhaupt, dann nur tagsüber geschafft. Meine Tochter ist etwas über 18 Monate und wir haben das Töpfchen im Bad stehen, weil sie es im Keller mal gesehen hat und unbedingt haben wollte. Sie setzt sich vor dem Baden wenn sie nackig rumläuft schon drauf, und macht auch dann hin und wieder Pipi rein, aber auch nur dann, weil sie immer mit ihrem großen Bruder badet und der davor auch aufs Klo geht.....

LG Martina

Beitrag von blackcat9 16.04.10 - 13:41 Uhr

Hi Elke,

mach Dir keinen Stress. Das kommt von allein.

Colin ist jetzt fast 22 Monate alt und mag sein Töpfchen, auch, wenn er tagsüber immer mal noch Windeln trägt. Nachts nur Windeln. Dazu hat aber auch die KiTa beigetragen. Die machen seit Beginn (mit 12 Monaten) Töpfchentraining, da er neugierig wurde, was die Großen da machen. :-)

Mein großer Stiefsohn war mit 1 Jahr windelfrei, weil er die Windeln nicht mochte. Mein kleiner Stiefsohn (jetzt 13 Monate alt) macht noch gar keine Anstalten wegen Töpfchen. Wir geben die Zeit, die die Kleinen brauchen.

LG
Franzi mit Colin und den Stiefkids Niklas und Justin

Beitrag von sleepingsun 16.04.10 - 13:47 Uhr

Hallo Elke,

würde einfach abwarten bis sie es selber will.

Klar kannst du sie fragen, ob sie mal aufs Töpfchen will und es ihr zeigen, aber wenn sie nicht will, dann ist sie noch nicht so weit.

Stefan wird jetzt im Juni 3 Jahre und es klappt nur ab und zu. Meistens will er nichts davon wissen. Manchmal geht er einige Tage super und dann wieder ganz lange gar nicht.
Was ich sehr lustig finde: Unsere kleine Maus ist jetzt 14 Monate und will sich immer auch auf's Töpfchen setzen, wenn ihr Bruder geht :-) Sieht total witzig aus. Vorallem, weil sie dauernd aufsteht und sich wieder setzt. Meistens hat sie die Hose auch noch an. Aber Anfang der Woche wollte sie unbedingt auch ohne Windel drauf und dann haben beide groß ins Töpfchen gemacht #rofl War total baff.

Aber grundsätzlich hand habe ich es so, dass sie nur drauf müssen, wenn sie auch selber wollen. Naja und die kleine muss auch gar nicht, aber wenn sie will und durch den großen Bruder schneller sauber wird, werde ich mich natürlich nicht wehren ;-)

LG,

Nicki mit Stefan (*01.06.07) und Zoey (*12.02.09)