künstliche Befruchtung ab 40!!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von togram 16.04.10 - 01:30 Uhr

Hallo,

habe gerade den Artikel gelesen "künstliche Befruchtung ab 40"und das man da ab 43 keine grossen chance mehr sieht schwanger zu werden.
Nehmen Kinderwunschkliniken überhaupt noch so ältere Frauen an?
Ich selber habe mit 38 meine letzte künstliche Befruchtung(IVF)gehabt daraus enstand meine Tochter ein Frühchen.
Ich denke schon öfters noch darüber nach es nochmal zu probieren aber mit 42 Jahren und dann halt das Risiko nochmal ein frühchen zu bekommen. Und ich hatte schon 2 Fehlgeburten.
Aber jetzt meine Frage wer hat sich mit 40 eine künstliche Befruchtung unterzogen und es hat geklappt erzählt mir von Euren Erlebnissen und Chancen oder seit ihr abgelehnt worden?
Danke für Euren Antworten!

LG Togram mit 2 #stern Kinder und einer Kämpferin an der Hand

Beitrag von cb69 16.04.10 - 08:06 Uhr

Guten Morgen an alle!
Danke Togram für die Frage. Dies ist etwas was mich auch brennend interessiert. Wer ist auch mit 40+ am hibbeln? Welche Erfahrungen habt ihr?

Ich selbst haben mit 38 erst mit dem Kinderwunsch begonnen- völlig blauäugig- und leider hat es bisher nicht geklappt. Ich habe mit für IVF entschieden- beim ersten mal haben es die Krümmel leider nicht geschafft.... Schade dass ich mich nicht traue eine Pause einzulegen, da die Zeit ja irgendwie rennt..

lg cb

Beitrag von besen5 16.04.10 - 08:51 Uhr

Hallo Mädels,

na, da gehör ich wohl auch dazu.
Dachte man könne so lange den Beistand der KIWU Klinik in Anspruch nehmen wie man möchte. Nur ab 40 zahlt die Krankenkasse eben gar nichts mehr dazu, dann muss man alles selbst zahlen oder ist das falsch?

LG
B.#blume

Beitrag von cb69 16.04.10 - 11:14 Uhr

ja leider... Und bei den hohen Hormonmengen die ich brauche ist das auch ziemlich teuer. TIP: Vieleicht hast Du auch Glück damit: Vereinbare mit der KIWU den einfachen Kassensatz...

Beim mir macht das keinen Unterschied, da ich auch nicht verheiratet bin und die Krankenkasse auch so nicht zahlt...

Brauchst Du eine IUI, IVF oder ICSE? In den anderen Fällen zahlt die Krankenkasse
cb

Beitrag von besen5 16.04.10 - 12:06 Uhr

Hallo CB,

warte auf meine Stimu, gibt jetzt erst noch mal Gv nach Plan, da ich schon 2x schwanger war, aber leider jeweils eine FG.
Was danach kommt weiß ich nicht, aber mir läuft auch die Zeit davon.
Werden auch mit 40 noch die Medis von der KK übernommen?
Noch bin ich 39....aber da wir nicht verheiratet sind, müßte ich eine IUI etc. eh jetzt schon selbst zahlen. Bisher hat noch alles die KK bezahlt.

LG#B.


Beitrag von cb69 16.04.10 - 14:12 Uhr

Ja- keine Bange#pro
Medikamente werden unabhängig vom Alter übernommen solange Du keine IUI, IVF oder ICSI machst. Dann werden auch die Medikamente nicht übernommen.

Für reine Stimmulation immer:-)

Beitrag von daisydonnerkeil 16.04.10 - 09:15 Uhr

Hallo,
ich war 40, als ich den Weg in die KiWu-Praxis gegangen bin. Die haben von Anfang an klar gemacht, dass mein Alter ein Problem ist, gleichzeitig wurde mir aber auch Mut gemacht, weil meine Hormone noch okay sind. Die Werte müssen schon sehr schlecht sein, damit man weggeschickt wird.

Wir haben eine ICSI hinter uns, die positiv war, leider mit MA in der 8. Woche. Wir werden es demnächst noch mal versuchen. Dass gleich die erste ICSI positiv war, macht uns Mut. Mein Körper hat die SS problemlos gehalten, nur der Embryo wollte halt nicht.

Ich weiß nicht, wie lange ich es versuchen werde. Ich werde diesen Sommer 42, habe aber noch ganz gute Eizellreserven. Mal abwarten.

Alles Gute,
Da.

Beitrag von cb69 16.04.10 - 11:16 Uhr

Schön dann können wir alle ja zusammen hibbeln!! Warum hast Du eine ICSI gemacht?? Spermaprobleme?? Wann wollt ihr Euren nächsten Versuch starten.
cb

Beitrag von daisydonnerkeil 16.04.10 - 11:54 Uhr

Hallo,
das SG ist eher schlecht und mein Alter und meine Eizellenqualität tun ihr übriges. Durch Terminprobleme werden wir erst im Juni starten können. Sehe in deiner VK, dass Ihr auch pausiert. Vielleicht kriegen wir ja alle Frühlingsbabys. ;-)

LG,
Da.

Beitrag von cb69 16.04.10 - 14:14 Uhr

Au ja! Wir werden im Mai die nächste Runde tun. Die Pause tut uns echt gut! Auch wenn es nur ein Monat ist.
lg

Beitrag von antonio72 16.04.10 - 11:34 Uhr

Hallo, habe das auch gelesen und seit dem Angst das es bei mir nie klappt. Ich bin 40 und hatte bis jetzt 2 IVF mit 39 und 2 Kryo mit 40.Jetzt hab ich die 3 IVF mit 40.Hab den Arzt gefragt ob es überhaupt noch Sinn macht da ich nie bei einer IVF eine Einnistung hatte.Er meinte ich hätte noch viele Eier und das wäre lange kein Ende in Sicht.
Ich hatte aber auch schon IVF mit 30 und 31 und wurde damals auch nicht schwanger.
Denke mal in unserem Alter dauert es etwas länger bis das richtige Ei gefunden ist.
L.G
Anja

Beitrag von zwerg07 16.04.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

na klar kann das klappen.

Bin vor 2 Monaten mit 42 Mutter geworden. Entstanden ist unser Zwerg nach etlichen Versuchen, u. a. IVF, ganz natürlich.

LG

Beitrag von netty40 16.04.10 - 13:51 Uhr

bin mit 43 durch icsi schwanger geworden.
mein maus ist im februar geb.
ich würde alles genauso wieder machen.
lg netty

Beitrag von cb69 16.04.10 - 14:17 Uhr

Lieber Zwerg und liebe Netty,

so sehr hier in letzter Zeit die Mutmachpostings auch verdonnert werden, tun mir solche Geschichten sehr sehr gut. Es freut mich für Euch#paket- und auch die Hoffnung für mich. Alles liebe für Euch und die kleinen...
cb

Beitrag von logovogel 22.09.10 - 21:45 Uhr

Hallo Netty40,

danke für solch eine positive Nachricht, das macht mir wirklich Mut.
Ich werde in 2 Wochen 40, mache nächste Wo meine erste icsi.
Bin sehr aufgeregt.
LG logovogel