Namensfrage/Standesamt

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von blumentapete 16.04.10 - 07:15 Uhr

Guten Morgen.

Mein Partner und ich sind nicht verheiratet.
Unser Kind trägt seit der Geburt meinen Nachnamen.

Wir haben das geteilte Sorgerecht und leben alle zusammen.

Nun würden wir unserem Kind gerne seinen Nachnamen geben(es hat wichtige Gründe, für Grundbucheinträge im Ausland)

Kann man es nachträglich ändern, ohne dass wir heiraten und einen gemeinsamen Familiennamen bekommen?

Die Dame vom Standesamt meinte, es würde nicht gehen weil wir bei der Sorgerechtserklärung belehrt wurden, dass wir innerhalb von 3 Monaten die Möglichkeit haben das zu tun, aber diese 3 Monate lange lange rum sind.

Sie meinte auch, dass wenn ein Kind den Namen des Vaters trägt und die Eltern sich dann trennen, es NICHT möglich sei dem Kind den Namen der Mutter zu geben(eine Freundin von mir hat es aber so gehandhabt)

Weiß jemand besser Bescheid?Geht es evtl.über Anwälte(die Kosten dafür würden in dem Fall keine Rolle spielen)

LG

P.S.wir haben aber nicht vor zu heiraten, denn das wäre angeblich die einzige Möglichkeit lt.Standesbeamtin

Beitrag von arienne41 16.04.10 - 08:02 Uhr

Hallo
Die Standesbeamtin hat recht.
Auch ein Anwalt kann da nichts ändern

Beitrag von litalia 16.04.10 - 08:53 Uhr

meiner meinung nach hat es schon einen sinn wenn man nicht mal eben, so wie man lustig ist, den nachnamen des kindes ändern kann ;-)

heiraten oder sie behällt deinen namen.

Beitrag von carlotka 16.04.10 - 10:17 Uhr

Die Standesbaemtin hat Recht.
Dir sollte bewußt werden, dass der Name nicht eine Sache ist, die man mal eben so nach Lust und Laune oder Bedarf wechselt.
Wie hast du Dir das gedacht? Jetzt für den Grundbucheintrage den Nachnamen wechseln und dann nach einer Trennung schon wieder?

Beitrag von sabrina886 16.05.10 - 20:51 Uhr

Hi!

Ich habe in der Geburtsurkunde den Nachnamen von meinem Vater stehen. Nachdem meine Eltern sich getrennt haben und meine Mutter wieder einen neuen Partner hatte, hat sie meinen Nachnamen auf ihren Namen ändern lassen. Also ist eine Namensänderung möglich...
Falls du noch näheres dazu wissen möchtest,müsste ich nochmal meine Mam fragen.

LG