Erst Mädchen-Outing, dann Jungen-Outing...Was denn nun?!??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von colette1983 16.04.10 - 08:32 Uhr

hallo allerseits,

ich bin jetzt in der 21. ssw. in der 17. ssw wurde mir von meiner frauenärztin gesagt, dass es ein mädchen wird. der genaue wortlaut war: " ich sehe keine anzeichen für einen jungen. da sind die schamlippen." ich war super glücklich, da ich mir soooo sehr ein mädchen wünsche. jetzt war ich gestern wieder zur vorsorge und dann meinte meine frauenärztin aufeinmal, es wird wohl doch eher ein junge. sie hat mir auch ein 'zipfelchen' gezeigt. ich habe bereits einen kleinen sohn und daher auch der große mädchen-wunsch;-) ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich jetzt super enttäuscht bin (auch wenn ich mich ein bissl dafür 'schäme', da es mir natürlich in erster linie am wichtigsten ist, dass unser baby gesund und munter ist!!!!). nun meine frage: wie sicher ist jetzt dieses outing? erst mädchen, dann junge? kann sich da noch etwas ändern? oder ist das eher unwahrscheinlich?
vielen dank für eure antworten!
liebe grüße
colette1983

Beitrag von catch-up 16.04.10 - 08:36 Uhr

Also ich hab so das subjektive gefühl, dass Mädchen-Outings öfter falsch sind! War bei meinem Kollegen auch so! Er hatte auch ein Mädchen-Outing. Blöd nur, dass die Hebamme nach der Geburt fragte "Wie soll DER KLEINE denn heißen?"

Ich bekomme auch einen Jungen und war beim Outing ein wenig enttäuscht, weil ich mir ein Mädchen wünschte! Bist also nicht alleine! Deswegen sind wir ja noch lange keine schlechten Mütter! :-)

Nu musst du wohl das nächste Screening abwarten! Die FD gibt meist Aufschluss!

Beitrag von miststueck84 16.04.10 - 08:43 Uhr

Dann wa die Geurt bei deinem Kollegen das perfekte Beispiel, für: es ist alles schon mal passiert! ;-)

Beitrag von awonne 16.04.10 - 08:44 Uhr

Hallo,

bei mir war es genau so. Ich hatte in der 19. SSW ein Mädchenouting. Der Arzt sagte zwar mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aber immerhin verlässt man sich dann doch drauf.
Bei meiner letzten VU meinte er eindeutig ein Junge und sprach dann auch nur noch von ihm.
Ultraschllbild vom Outing haben wir auch erhalten.

Wobei von Entäuschung keine Spur, ist ja gegal was es wird. Nach einer FG im letzten Jahr bin ich nun froh das bisher alles super verlaufen ist.

awonne mit Fynn oder Hanna 24. SSW

Beitrag von muckelina81 16.04.10 - 08:46 Uhr

das ist wohl wahr das Mädchen zumeist falsch geoutet werden.
Jungsouting sind da doch leichter zu erkennen,auch schon früher.
Bei uns hat man in der 15.SSW einen Schniepi gesehen und das hat sich in der 19.+22.SSW wieder bestätigt und bis jetzt nicht geändert;-)
Wir wünschten uns auch nochmals ein Mädchen,ich war auch traurig über das bubiouting,das hat sich allerdings nach 2-3 Tagen gelegt und bin jetzt super happy#huepf.
Hast du denn ein Bild bekommen?
Oder weißt du noch wie es zwischen den Beinchen aussah?
Hab ein Bild in VK.
LG Jasmin

Beitrag von colette1983 16.04.10 - 08:50 Uhr

....-ja, also das sah für mich als laien schon wie ein schniepi aus. und ich gehe jett auch stark davon aus, dass es wirklich ein junge wird. aber irgendwie kann ich meine enttäuschung kaum verbergen, ich bin echt voll traurig, habe aber das gefühl, dass ich das gar nicht darf und fühle mich super egoistisch:-(
ich hatte mich nach dem ersten outing soooo gefreut und sogar schon ein kleidchen gekauft. wir haben das baby schon mit namen angesprochen und irgendwie muss ich mich jetzt total umstellen, das fällt mir schwer.

Beitrag von becci100507 16.04.10 - 10:25 Uhr

ich habe bei 18+4 ein mädchen outing bekommen obwohl ich mir noch ein jungen wünsche :-p
jetzt bin ich gespannt was beim nächsten schall rauskommt, ob der schnipi schon "drangewachsen" ist #huepf
aber egal wie es ausgeht, hauptsache es ist alles dran und gesund #verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von crumblemonster 16.04.10 - 15:02 Uhr

Hallo,

wenn ich mich mit Freundinnen unterhalte - aus Emelie wird wohl ziemlich häufig später Emil. Mädchen lassen sich da nicht so gut 'enttarnen'. Andersherum ist es eher selten.

Du mußt - so meine Meinung - kein schlechtes Gewissen haben. Ich war auch ein bißchen traurig, als ich mit dem zweiten schwanger war und bereits in der 11. ssw ein Junge vermutet und in der 15. ssw bestätigt wurde.

Jetzt bin ich wieder schwanger (und hoffe es diesesmal auch zu bleiben) und ich möchte es mir eigentlich nicht sagen lassen, denn ich weiß, es wäre schon enttäuschend, wenn ich gleich wieder wüßte, daß es der 3. Junge würde. Wenn er dann da ist, dann ist es kein Problem, aber es schon während der Schwangerschaft zu wissen.... nein, das muß nicht sein. Allerdings weiß ich nicht, ob nicht die Neugierde siegt.

Aber Du wirst sehen, auch zwei Jungs sind toll...

LG